Willis Tower in Chicago

Freitag, 12. Mai 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein

© Potro/cc-by-sa-4.0

© Potro/cc-by-sa-4.0

Der Willis Tower (bis Juli 2009 Sears Tower) ist das höchste Gebäude der Stadt Chicago, gleichzeitig auch der derzeit zweithöchste Wolkenkratzer in den Vereinigten Staaten und das sechzehnthöchste Gebäude der Erde. Das Gebäude befindet sich im Chicago Loop am South Wacker Drive, Ecke Adams Street. Die Adresse lautet 233 South Wacker Drive, Chicago, IL 60606. Der im Auftrag des amerikanischen Einzelhandels-Konzerns Sears (Sears Roebuck and Co.) ab 1970 gebaute Sears Tower wurde nach einer vierjährigen Bauzeit im Jahr 1974 eröffnet. Federführend für das Bauprojekt und die anschließende Verwaltung war Cushman & Wakefield. Mit einer Höhe von 442 Metern (Gesamthöhe mit Antenne 527 Meter, 108 Stockwerke) war er nach seiner Vollendung das höchste Gebäude der Welt und löste damit das World Trade Center (417 Meter) in New York als höchsten Wolkenkratzer ab. Das Unternehmen Sears, dessen Sitz sich in Chicago befindet und welches in den Zeiten der Eröffnung des Turmes der größte Einzelhändler der Welt mit 350.000 Angestellten war, brachte in dem Gebäude seine Konzernzentrale unter.

Am 16. Juli 2009 wurde der bisherige Sears Tower in Willis Tower umbenannt, nachdem der Londoner Versicherungskonzern Willis Group Holdings rund 13.000 Quadratmeter Bürofläche im Gebäude gemietet und die Namensrechte am Hochhaus gekauft hat. Eine Sprecherin des Sears-Konzerns, der sich die Namensrechte von 1973 bis 2003 gesichert hatte und darin bis zum Jahr 1992 seine Hauptverwaltung hatte, nannte den Namenswechsel „traurig“. Nach dem Auszug 1992 nutzte Sears keine Räume mehr im Sears Tower, aber auch nach 2003 behielt der Turm offiziell den Namen Sears Tower. In den USA stieß der Namenswechsel Umfragen der Chicago Tribune zufolge auf Ablehnung. Dies hing vor allem damit zusammen, dass das Gebäude seit seiner Vollendung 1974 – also für einen Zeitraum von mehr als drei Jahrzehnten – den Namen Sears Tower trug und dieser Name daher einen festen Bezug sowohl zum Turm als auch zur Stadt Chicago hatte. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Turm daher in der US-Öffentlichkeit häufig weiterhin Sears Tower genannt.

© Potro/cc-by-sa-4.0 © Olivier Aumage/cc-by-sa-2.0-fr © flickr.com - kevinmcgill/cc-by-sa-2.0 © Daniel Schwen/cc-by-sa-2.5 © Daniel Schwen/cc-by-sa-3.0 Hilton Chicago with Willis Tower in the background © flickr.com - Cyndy Sims Parr/cc-by-sa-2.0 View over Chicago from Willis Tower © Voogd075/cc-by-sa-3.0
<
>
Hilton Chicago with Willis Tower in the background © flickr.com - Cyndy Sims Parr/cc-by-sa-2.0
Der Willis Tower besteht aus neun quadratischen Säulen in einer 3×3-Anordnung, die in unterschiedlichen Höhen enden. Bis zu einer Höhe von 200 Metern (49. Etage) bilden die neun Röhren einen großen Quader, ab dort enden zwei von ihnen an gegenüberliegenden Ecken. Von der Höhenlinie der 200 Meter bis zu einer Höhe von etwa 260 Metern (65. Etage) besteht der Turm aus sieben Röhren, in 260 Metern Höhe enden dann die beiden anderen Röhren an den Ecken. Von 260 Meter aufwärts bis auf 360 Meter (89. Etage) führen fünf Röhren in einem kreuzförmigen Querschnitt, wo dann drei der fünf Röhren enden. Bis 442 Meter (108. Stock) gehen nur noch zwei der neun Röhren, nämlich die zentrale Röhre und eine andere am Rand. Aufgrund dieses einzigartigen Designs bietet der Willis Tower aus verschiedenen Perspektiven so viele unterschiedliche Ansichten wie kaum ein anderes Gebäude. Die tragenden Elemente des Gebäudes bestehen fast ausschließlich aus Stahl. Diese Bauweise wird heute weniger häufig verwendet (bei den meisten neuen Gebäuden bestehen die tragenden Elemente aus Stahl und Beton). Der Willis Tower ist bis heute das höchste Gebäude dieses Typs. Das ganze Gebäude ist mit schwarzem Aluminium verkleidet. Die Fassade besteht aus rund 16.100 Fenstern. Die Etagen 29–32, 64–65, 88–89 und 104–108 sind nicht als Büroräume etc. nutzbar, es handelt sich dabei um die Betriebsgeschosse (erkennbar an der Fassade (dunkler, ohne Glasfenster)), in denen technische Anlagen wie Aufzugsmotoren, elektrische Schaltstationen und Klimaanlagen untergebracht sind. Da auch die obersten Etagen Betriebsgeschosse sind, liegt das höchste nutzbare Stockwerk (das 103.) lediglich in einer Höhe von 412,7 Metern, wohingegen das höchste Stockwerk (das 108.) auf 436 Metern liegt. Zwischen den beiden Antennen auf dem Flachdach befindet sich ein 2 Stockwerke hoher Aufbau, in dem unter anderem ein Reinigungsroboter für die Fenster untergebracht ist. Zählt man diesen, aber noch zur offiziellen Höhe nicht mehr dazuzählenden Aufbau mit, hätte der Willis Tower 110 Stockwerke. Diese Anzahl an Etagen wird entgegen der offiziellen Etagenanzahl von manchen Quellen genannt.

Von der 412 Meter hoch gelegenen Besucherplattform im 103. Stock (Skydeck) kann man gegen Eintritt an manchen Tagen bis zu 80 Kilometer weit in vier verschiedene Bundesstaaten blicken. Zwei Aufzüge bringen dabei den Besucher mit rund 8 m/s (28,8 km/h, 480 Meter pro Minute) in 45 Sekunden auf das Skydeck; sie gehören zu den schnellsten der Welt. In der 99. Etage befindet sich eine alternative Aussichtsetage, wenn jene in der 103. Etage geschlossen ist. Nachdem die Firma Willis den Turm im Sommer 2009 übernahm, wurde an der 412 Meter hoch gelegenen Aussichtsetage im 103. Stock eine neue Attraktion eröffnet. An der Westseite der Gebäudefassade, wo die Wand im Gegensatz zu den anderen Seiten direkt senkrecht bis auf den Erdboden geht, wurden drei geschlossene Glasbalkone montiert. Diese erlauben es dem Besucher, auf einer Glasplatte zu stehen, die nur an einer Seite an der Turmfassade befestigt und sonst frei ist, und somit durch den Glasboden 412 Meter in die Tiefe zu schauen. Seit dem Kollaps des Südturms des World Trade Center in New York im September 2001, dessen Aussichtsterrasse 420 Meter hoch lag, ist die Aussichtsetage des Willis Tower in 412 Metern Höhe die höchste Aussichtsplattform in den USA. Es gibt in Nordamerika derzeit kein Gebäude außer dem Willis Tower, das in dieser Höhe noch ein Stockwerk beherbergt.

Lesen Sie mehr auf Willis Tower und Wikipedia Willis Tower (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Das Dockland-Gebäude in Hamburg

Das Dockland-Gebäude in Hamburg

[caption id="attachment_153386" align="aligncenter" width="590"] © Dennis Siebert/cc-by-sa-3.0-de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wie ein Schiffsbug ragt das sechsstöckige Bürogebäude 40 Meter über ein Grundstück hinaus ins Wasser. Man kann es nur über eine große Freitreppe auf der Landseite, die öffentlich zugänglich ist, besteigen und hat von oben auf der fast 500 Quadratmeter großen Dachterrasse einen guten Überblick über den Hafen und das nördliche Elbufer. Es ist aufgrund seiner eigenwilligen Architektur auch ein b...

[ read more ]

Bondi Beach in Australien

Bondi Beach in Australien

[caption id="attachment_153671" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - John Lindie/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bondi Beach gehört zur australischen Metropole Sydney, ist einer der berühmtesten Strände Australiens und einer der bekanntesten Surfspots der Welt. Er liegt etwa sieben Kilometer östlich des Stadtzentrums der Großstadt. Außerdem ist es der Name des umliegenden Stadtteils im Waverley Council, in dem 10.371 Einwohner leben. Bondi Beach ist nach dem Sydney Opera House und der Sydney Harbou...

[ read more ]

Die Promenade des Anglais in Nizza

Die Promenade des Anglais in Nizza

[caption id="attachment_161458" align="aligncenter" width="590"] © W. M. Connolley/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Promenade des Anglais (dt. "Promenade der Engländer") ist die Strandpromenade entlang der Baie des Anges. Bevor Nizza urbanisiert worden war, bestand die dortige Küste nur aus einem verlassenen Band Kieselstrand. Die ersten Häuser standen auf erhöhtem Grund weit weg vom Meer. Ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begannen Engländer die Winter in Nizza zu verbringen, wo sie das Panoram...

[ read more ]

Trenčín in der Westslowakei

Trenčín in der Westslowakei

[caption id="attachment_160779" align="aligncenter" width="590"] © Abphoto/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Trenčín ist ein Zentrum des mittleren Waagtals in der Westslowakei nahe an der Grenze zu Tschechien, zwischen den Weißen Karpaten im Norden und Westen, dem Gebirge Strážovské vrchy im Osten und Považský Inovec im Süden. Die Stadt hat etwas mehr als 56.000 Einwohner und ist Hauptstadt des Trentschiner Landschaftsverbands sowie des Bezirks Okres Trenčín. Auf einem Felsen über der Stadt steht die mittelalterl...

[ read more ]

Castellón de la Plana an der Küste der Orangenblüte

Castellón de la Plana an der Küste der Orangenblüte

[caption id="attachment_151741" align="aligncenter" width="590"] Casa Alcon and Casa de les Cigonyes on Independence Square © Joanbanjo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Castellón de la Plana ist eine Stadt in Spanien mit 174.000 Einwohnern, die in der Autonomen Region Valencia an der Costa del Azahar (Küste der Orangenblüte) liegt. Castellón ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Castellón liegt etwa 60 Kilometer nördlich von Valencia und 160 Kilometer südlich von Tarragona. Benachbarte Städte sind u.a. Vi...

[ read more ]

Beyoğlu in Istanbul

Beyoğlu in Istanbul

[caption id="attachment_192392" align="aligncenter" width="590"] Monument of the Republic, to commemorate the founding of modern Turkey in 1923 © Nevit Dilmen/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Beyoğlu ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kreises der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der europäischen Seite von İstanbul. Beyoğlu hat 250.000 Einwohner. Beyoğlu ist das Zentrum des westlich geprägten Istanbul, was sich auch in den zahlreichen Gebäuden aus der Wende zum 20. Jahrhundert zeigt, die im J...

[ read more ]

Museum für Islamische Kunst in Berlin

Museum für Islamische Kunst in Berlin

[caption id="attachment_201326" align="aligncenter" width="590"] Aleppo Room © flickr.com - Richard Mortel/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Museum für Islamische Kunst befindet sich im Pergamonmuseum und gehört zu den Staatlichen Museen zu Berlin. Das Museum stellt vielfältige Werke islamischer Kunst vom 7. bis 19. Jahrhundert aus dem Gebiet zwischen Spanien und Indien aus. Die Grabungstätigkeit in Ktesiphon, Samarra und Tabgha sowie die Erwerbungsmöglichkeiten führten dazu, dass vor allem Ägypten, der Vordere Or...

[ read more ]

Tropea an der Küste der Götter

Tropea an der Küste der Götter

[caption id="attachment_153608" align="aligncenter" width="590"] Santa Maria dell'Isola © Marcuscalabresus/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tropea ist ein Ort an der italienischen Mittelmeerküste und liegt in der Region Kalabrien in der Provinz Vibo Valentia mit 6600 Einwohnern. Südlich von Tropea befindet sich der berühmte Aussichtspunkt Capo Vaticano. Der Ort liegt auf einem ca. 40 m hohen Felsen am tyrrhenischen Meer. Von der Altstadt aus hat man einen guten Blick auf den feinsandigen, teilweise mit Felsen ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Berthold Werner
Sankt Paul vor den Mauern in Rom

Sankt Paul vor den Mauern ist eine der Papstbasiliken von Rom. Sie liegt zwischen der heutigen Via Ostiense und dem...

Oasis of Green Mubazarrah © Shahinmusthafa Shahin Olakara/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Abu Dhabi – Al-Ain

al-Ain ("die Quelle" bzw. "das Auge") ist eine Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit rund 630.000 Einwohnern. al-Ain befindet...

© De-okin/cc-by-sa-3.0
Akademie der Künste in Berlin

Die Akademie der Künste in Berlin ist seit 1. Januar 2004 eine von der Bundesrepublik Deutschland getragene Körperschaft des öffentlichen...

Schließen