Wembley, der Ort rund um das Wembley Stadion und die Arena

Dienstag, 12. Juli 2011 - 14:51 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, London, Sport

Wembley Arena © Pmsphoto

Wembley Arena © Pmsphoto

Wembley ist ein Teil des Londoner Stadtteils Brent, in dem sich das bekannte Wembley-Stadion befindet. Außerdem befindet sich hier die Wembley Arena, die nach aufwendiger Renovierung im April 2006 wiedereröffnet worden ist. In Wembley fanden bis 1999 auch die Tennis-Profi-Meisterschaften statt. Wembley war früher ein reicher Stadtteil von London mit einem hohen jüdischen Bevölkerungsanteil. Seit den 1970er erlebte Wembley einen großen Zustrom von Immigranten, die vor allem aus Indien, Osteuropa, der Karibik und Afrika kamen. Außerdem gab es in Wembley eine große Anzahl Fabriken des verarbeitenden Gewerbes, die jedoch in den 1980er größtenteils geschlossen wurden.

Das Wembley-Stadion ist hauptsächlich auf Grund von Fußballspielen bekannt. Seit seinem Neubau (2003–2007) fasst das Stadion 90.000 Zuschauer und verfügt über einen charakteristischen 133 m hohen Bogen. Das Stadion ist nach dem Camp Nou in Barcelona das zweitgrößte Stadion Europas. Ursprünglich wurde Wembley als Empire-Stadion für die British Empire Exhibition 1923 gebaut. Sir John Simpson und Maxwell Ayerton waren die Architekten, Sir Owen Williams der ausführende Ingenieur. Das Stadion wurde in nur 300 Tagen bei Kosten von rund 750.000 Pfund gebaut. Die auffälligen Twin Towers wurden das Erkennungszeichen des Stadions. Ebenfalls berühmt waren die 39 Stufen, welche man erklimmen musste, um die Royal Box zu erreichen und dort einen Pokal überreicht zu bekommen. Wembley war der Hauptaustragungsort der Olympischen Sommerspiele 1948. Die Rugby League veranstaltet seit 1929 ihr Challenge-Cup-Finale in Wembley. Außer für besondere Ereignisse war Wembley auch für regelmäßige Veranstaltungen Austragungsort, wie zum Beispiel Windhundrennen oder Motorradrennen. 1992 veranstaltete die WWF (heute WWE) SummerSlam vor 80.355 Zuschauern in Wembley. Am 28. Oktober 2007 fand das erste reguläre Saisonspiel der NFL außerhalb Nordamerikas statt. Die späteren Super Bowl Sieger New York Giants konnten sich mit 13:10 gegen die Miami Dolphins durchsetzen. Am 26. Oktober 2008 fand das Spiel der San Diego Chargers gegen die New Orleans Saints statt, welches New Orleans 37:32 gewinnen konnte. Auch die darauffolgenden Jahre wurde jeweils eine Partie der Regulären Saison im Wembley-Stadion ausgetragen.

Walled Garden - Barham Park © geograph.org.uk Park Lane, Barn Hill in the background © geograph.org.uk Neasden Hindu Temple © geograph.org.uk London Buses - Route 297 - Wembley © David Howard England Stadium © Øyvind Vik Eddies Sports Bar © geograph.org.uk Ace Cafe - North Circular near Stonebridge © geograph.org.uk Court Parade © geograph.org.uk Wembley Arena © Pmsphoto
<
>
Ace Cafe - North Circular near Stonebridge © geograph.org.uk
Das erste Konzert im Neubau sollte ursprünglich auch von Bon Jovi gespielt werden. Aufgrund mehrfacher Probleme bei der Fertigstellung des Stadions mussten die geplanten Konzerte für den 10. und 11. Juni 2006 jedoch abgesagt werden. Am 9. Juni 2007 spielte schließlich George Michael das erste Konzert im neuen Stadion, Muse verkauften am darauffolgenden Wochenende das neue Stadion an beiden Abenden erstmals aus. Am 7. Juli 2007 fand im Wembley-Stadion neben Hamburg der europäische Part des weltweiten Konzertes Live Earth statt. Einen Tag später fand ein Konzert der Gruppe Metallica im Rahmen der “Sick of the Studio”-Tour 2007 statt. Am 9., 11. und 12. Juli 2009 spielte die Britpop-Band Oasis drei Konzerte hintereinander. Die Wembley Arena ist eine Multifunktionshalle in Wembley, London, England. Sie befindet sich gegenüber dem Wembley-Stadion und wurde für die British Empire Games 1934 errichtet. Die Halle enthielt ursprünglich ein Schwimmbecken, aufgrund dessen die Halle zunächst den Namen Wembley Empire Pool trug. Das Becken wurde letztmals für die Olympischen Sommerspiele 1948 genutzt, heute wird die Arena hauptsächlich für Konzerte und Sportveranstaltungen verwendet. In der Vergangenheit waren im Stadion zudem verschiedene Sportteams beheimatet. Von 2005 bis 2006 wurde die Wembley Arena im Zuge des Neubaus des benachbarten Stadions komplett saniert und schließlich mit einem Konzert der Gruppe Depeche Mode am 2. April 2006 wiedereröffnet.

Lesen Sie mehr auf Wembley City, Wembley Stadion, Wembley Arena, Wikipedia Wembley Stadion, Wikipedia Wembley Arena und Wikipedia Wembley. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Die Jetset Destination St. Moritz

Die Jetset Destination St. Moritz

[caption id="attachment_152218" align="aligncenter" width="590"] Cartier Polo World Cup on Snow 2008 © Frédéric de Goldschmidt - www.frederic.net[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]St. Moritz ist eine politische Gemeinde im Kreis Oberengadin, Bezirk Maloja des Schweizer Kantons Graubünden. Der Ort ist benannt nach dem Heiligen Mauritius, der auch im Wappen abgebildet ist. Die Gemeinde ist einer der berühmtesten Kurorte und Wintersportplätze der Alpen. Trotz nur etwa 5000 ständiger Einwohner hat St. Moritz den Charakter einer kosm...

Die Viermast-Stahlbark Pommern

Die Viermast-Stahlbark Pommern

[caption id="attachment_153002" align="aligncenter" width="572"] Museum ship Pommern © Mark A. Wilson[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Pommern ist eine 1903 unter dem Namen Mneme gebaute stählerne Viermastbark (Windjammer) mit Jubiläumsrigg. Sie liegt heute als Museumsschiff im finnischen Mariehamn auf den Åland-Inseln. Die Mneme lief 1903 auf der Werft J. Reid & Co. im schottischen Glasgow für die Hamburger Reederei B. Wencke Söhne (1873-1906) vom Stapel, deren Tradition es war, ihre Schiffe nach griechisch-mytholog...

Die Hafenstadt Livorno

Die Hafenstadt Livorno

[caption id="attachment_160610" align="aligncenter" width="590"] Teatro Goldoni © Lucarelli[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Livorno ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Livorno in der Region Toskana. Die am Tyrrhenischen Meer gelegene Stadt hat 161.131 Einwohner und besitzt einen der größten italienischen Häfen. Im englischen Sprachraum ist Livorno unter dem Namen Leghorn bekannt. Livorno liegt in der Küstenebene südlich der Mündung des Flusses Arno, ca. 20 km südwestlich von Pisa. Im Norden und Osten gr...

Kennebunkport in Maine

Kennebunkport in Maine

[caption id="attachment_172000" align="aligncenter" width="590"] Bush Estate at Walker's Point © flickr.com - John Hoey/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kennebunkport ist eine Kleinstadt in York County in Maine in Neuengland mit 3.500 Einwohnern. Bekannt ist Kennebunkport als der Sommersitz des ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush. Zunächst Arundel genannt, wurde das Gebiet im Sommer bereits ab 1602 von Fischern besucht. Die durchgehende Besiedlung begann 1629 mit Richard Vines. Seit 1653 Maine zugehörig, wurde de...

Die Hafenstadt Brest

Die Hafenstadt Brest

[caption id="attachment_153751" align="aligncenter" width="590"] Rue Saint-Malo maisons © Moreau.henri[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Brest ist eine französische Hafenstadt in der Bretagne mit 141.315 Einwohnern. Sie gehört zum Département Finistère in der Bretagne. Aufgrund ihrer geschützten Lage an der Bucht von Brest (frz: Rade de Brest), einer tief ins Land ragenden Bucht des Atlantiks, sowie des natürlichen Hafens im Bereich der Mündung des Flüsschens Penfeld ist Brest seit Jahrhunderten ein bedeutender Marinehafen Fra...

Themenwoche San Francisco

Themenwoche San Francisco

[caption id="attachment_165707" align="aligncenter" width="590"] Market Street and Downtown from Twin Peaks © Vincent.bloch[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Francisco, offiziell City and County of San Francisco, ist eine Stadt und eine Metropolregion im US-Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten am Pazifischen Ozean. Mit 860.000 Einwohnern (4,7 Millionen in der Metropolregion) ist sie die viertgrößte Stadt Kaliforniens. Im globalen Vergleich gilt sie neben ähnlich großen Städten wie etwa Frankfurt a...

Return to Top ▲Return to Top ▲
The Harbour at night © Eric Pouhier
La Rochelle, das französische Genf

La Rochelle ist eine westfranzösische Hafenstadt und Hauptstadt des Départements Charente-Maritime Region Poitou-Charentes mit 77.000 Einwohnern. Sie ist auch die...

Town Hall © Viault
Deauville, Königreich der Eleganz

Deauville ist ein französisches Seebad mit 4005 Einwohnern im Département Calvados in der Region Basse-Normandie mit einem bedeutenden Yachthafen. Dieser,...

© eldaco
Wiederaufbau des Berliner Stadtschloss, dem künftigen Humboldtforum, beschlossen.

Das 500 Jahre alte Stadtschloss der Hohenzollern war den seit 1950 im Ostteil der Stadt Herrschenden ein Dorn im Auge....

Schließen