Viñales auf Kuba

Montag, 19. September 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Viñales Valley © Kirua

Viñales Valley © Kirua

Viñales ist eine 1879 gegründete Ortschaft und Municipio in der kubanischen Provinz Pinar del Río. Sie liegt im gleichnamigen Tal Valle de Viñales ca. 30 km nördlich von Pinar del Río, zwischen den niedrigen Gebirgszügen der “Cordillera de Guaniguanico” und hat 28.000 Einwohner. Der Urbanisierungsgrad des Municipios beträgt 58 Prozent, das Stadtgebiet hat 16.000 Einwohner. Seit der Öffnung Kubas für den Tourismus hat sich Viñales zum meistbesuchten Ort der Provinz entwickelt. Aus dem fruchtbaren Talboden ragen unwegsame Kegelkarstberge auf, die “Mogotes”, die der Landschaft das typische Aussehen geben. Zwei kleinere Höhlen (Cueva de San Miguel und Cueva del Indio) befinden sich nördlich vom Ort. 17 km westlich befindet sich das größte Höhlensystem Cubas mit 46 km Ausdehnung, die Caverna de Santo Tomás. Viñales ist ein Nationalmonument und wurde 1999 von der UNESCO zusammen mit dem Tal Valle de Viñales und dessen landwirtschaftlicher Anbautradition zum Weltkulturerbe erklärt.

Vor der Kolonisierung durch die Europäer lebte in der Region eine indigene Taíno-Population. Die Kolonisierung des Gebiets erfolgte zu Beginn des 19. Jahrhunderts durch Tabakbauern aus den Kanaren. Die erste belegte Siedlung wurde 1871 errichtet und ist die Ranch von Don Andrés Hernández Ramos. Am 1. Januar 1879 wurde die Stadt offiziell gegründet, damals gab es bereits ein Rathaus, eine Schule, eine Kirche sowie den Park im Stadtzentrum. Während der kubanischen Revolution 1959 spielten die bewaffneten Bauern von Viñales eine bedeutende Rolle.

© David Shankbone/cc-by-2.5 Viñales Valley © Baldo Simone/cc-by-sa-4.0 Viñales Valley © BluesyPete/cc-by-sa-3.0 Viñales Valley © Gorupdebesanez/cc-by-sa-3.0 Viñales Valley © Kirua © Ji-Elle/cc-by-sa-4.0 © Ji-Elle/cc-by-sa-4.0 © AxelF/cc-by-2.5
<
>
Viñales Valley © Gorupdebesanez/cc-by-sa-3.0
Nach der Landwirtschaft und der herstellenden Industrie, ist der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle der Bewohner. Von den 12.700 Beschäftigten in dem Municipio arbeiten 45 Prozent in der Landwirtschaft, wo auch über 60 Prozent der Einnahmen des Staatssektors der Stadt erwirtschaftet werden. Neben Gemüseanbau spielt vor allem der Tabakanbau eine bedeutende Rolle, die Qualität des Tabaks aus dem Viñalestal ist international bekannt. Die herstellende Industrie stützt sich vor allem auf die Weiterverarbeitung von Tabak, daneben gibt es eine im Rahmen der ALBA betriebene Textilfabrik.

Viñales hat 189 touristische Übernachtungsmöglichkeiten, die meisten davon sind Privatpensionen (Casas particulares). Daneben gibt es jedoch auch drei staatliche Hotels sowie einen Campingplatz. Im Jahr 2011 wurde der Ort von 42.481 Touristen besucht und gehört damit zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Viñales verfügt des Weiteren über eine Kunstgalerie und ein Kulturhaus, das auch als Diskothek fungiert.

Lesen Sie mehr auf Wikivoyage Viñales und Wikipedia Viñales (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Der Lago Maggiore

Der Lago Maggiore

[caption id="attachment_153701" align="aligncenter" width="590"] Isola Bella - Borromean Islands © Mbdortmund[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Lago Maggiore ist ein in den italienischen Regionen Piemont und Lombardei sowie im Schweizer Kanton Tessin gelegener, von seinem gleichnamigen Hauptzu- und -abfluss Tessin durchflossener oberitalienischer See. Der Lago Maggiore bedeckt eine 212,5 km² große Fläche, von der 80,1 % zu Italien, die restlichen 19,9 % zur Schweiz gehören. Er reicht von der südlichen Alpenkette bis an den Ra...

[ read more ]

Themenwoche Libyen - Kufra-Oasen

Themenwoche Libyen - Kufra-Oasen

[caption id="attachment_168418" align="aligncenter" width="590"] Al Jawf © NASA[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Kufra-Oasen sind eine Oasengruppe im Südosten von Libyen 950 Kilometer südlich von Banghazi, mit einer Fläche von 8793 km². Sie sind namensgebend für das libysche Munizip al-Kufra und beherbergen einen Großteil von dessen Bevölkerung. Zentrum der Kufra-Oasen und Hauptstadt von al-Kufra ist al-Dschauf (Al Jawf). Im Februar 2012 hatte Kufra etwa 40.000 Einwohner. Ursprünglich waren die Oasen von nilosaharanischen...

[ read more ]

Themenwoche Indonesien - Bali

Themenwoche Indonesien - Bali

[caption id="attachment_196217" align="aligncenter" width="590"] Nusa Lembongan - Mushroom Beach © San Andreas/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bali ist eine Insel im Indischen Ozean mit einem tropisch warmen Durchschnittsklima. Hauptstadt der Insel ist Denpasar. Mit einer Fläche von 5.561 km² ist Bali die mit Abstand größte Insel der gleichnamigen Provinz. Bei der Volkszählung 2010 hatte Bali rund 3,9 Millionen Einwohner und im Jahr 2012 laut einer Schätzung 4,22 Millionen. Seit 2012 wurden die fünf Subak-Landsch...

[ read more ]

Avranches in der Basse-Normandie

Avranches in der Basse-Normandie

[caption id="attachment_153748" align="aligncenter" width="590"] © Man vyi[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Avranches ist eine Stadt im Département Manche in der Region Basse-Normandie in Frankreich mit 8090 Einwohnern. Avranches ist Verwaltungssitz des Arrondissements Avranches. Avranches liegt am südlichen Ende der Cotentin-Halbinsel an der Europastraße E401, die Caen mit der Bretagne verbindet. Von Avranches ist es möglich, den Mont-Saint-Michel zu sehen, auf dem St. Aubert, Bischof von Avranches im achten Jahrhundert ...

[ read more ]

Themenwoche Emilia-Romagna - Reggio nell'Emilia

Themenwoche Emilia-Romagna - Reggio nell'Emilia

[caption id="attachment_152587" align="aligncenter" width="590"] Panorama of Reggio nell’Emilia © Paolo Picciati[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Reggio nell’Emilia, bis 1861 Reggio di Lombardia, hat 171.688 Einwohner und liegt am südlichen Rand der Poebene. Sie ist eine moderne Industriestadt mit historischem Stadtkern (Centro Storico) und ist der Hauptort der gleichnamigen Provinz Reggio Emilia. Nach 900 geriet Reggio unter die Herrschaft der Familie Canossa, einer langobardischen Hochadelsfamilie, deren Stammburg Cano...

[ read more ]

Themenwoche Istanbul - Das Tor zwischen Europa und Asien

Themenwoche Istanbul - Das Tor zwischen Europa und Asien

[caption id="attachment_152435" align="aligncenter" width="590"] Aerial view over historical Sultanahmet and Galata district © www.Istanbulpark.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Istanbul ist die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und deren Zentrum für Kultur, Handel, Finanzen und Medien. Das Stadtgebiet erstreckt sich am Nordufer des Marmarameeres auf beiden Seiten des Bosporus, der Meerenge zwischen Mittelmeer und Schwarzem Meer. Durch diese Lage sowohl im europäischen Thrakien als auch im asiatischen Anatolien ist Istanbul...

[ read more ]

Ulm an der Donau

Ulm an der Donau

[caption id="attachment_160708" align="aligncenter" width="590"] © Cholo Aleman[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ulm ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg und liegt an der Donau, am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb, an der Grenze zu Bayern. Die Stadt hat über 120.000 Einwohner, bildet einen eigenen Stadtkreis und ist darüber hinaus Sitz des Landratsamtes des Alb-Donau-Kreises. Ulm ist nach dem Landesentwicklungsplan Baden-Württemberg eines von insgesamt 14 Oberzentren des Landes und bildet mit Neu-Ulm ...

[ read more ]

Ariccia in den Albaner Bergen

Ariccia in den Albaner Bergen

[caption id="attachment_160773" align="aligncenter" width="590"] Ariccia Panorama © Deblu68[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ariccia, historisch Aricia, ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Rom in der Region Latium mit 18.700 Einwohnern. Ariccia liegt 26 km südöstlich von Rom und 13 km westlich von Velletri. Die Gemeinde liegt in den vulkanisch entstandenen Albaner Bergen an der Via Appia und gehört zu den Gemeinden der Castelli Romani. Die Altstadt liegt oberhalb des Kraters Vallericcia auf einem Bergvorsprung, der durch...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Central Park, seen from Rockefeller Center © Alfred Hutter
Central Park in Manhattan

Der Central Park ist ein Stadtpark im Zentrum Manhattans in New York City. Er wurde 1859 als Landschaftspark eingerichtet und...

© Irvin calicut/cc-by-3-0
Al Hamra Tower in Kuwait-Stadt

Der Al Hamra Tower ist ein Wolkenkratzer in Kuwait-Stadt, der Hauptstadt Kuwaits. Der Bau des 77 Stockwerke umfassenden Gebäudes begann...

Château Haut-Brion © flickr.com - BillBl/cc-by-2.0
Château Haut-Brion in Aquitanien

Das Château Haut-Brion in Pessac bei Bordeaux ist eines der weltweit bekanntesten Weingüter. Das Gut lag früher an der Peripherie...

Schließen