Valletta auf Malta

Samstag, 13. Dezember 2014 - 04:54 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Europäische Union, Allgemein, Kulturhauptstadt Europas, UNESCO-Welterbe

Grandmaster's Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0

Grandmaster’s Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0

Valletta ist die Hauptstadt der Republik Malta. Sie ist die flächenmäßig kleinste Hauptstadt eines EU-Staates. Aufgrund ihres kulturellen Reichtums wurde Valletta 1980 als Gesamtmonument in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. In der Stadt gibt es zahlreiche historische Cafés, Restaurants, Banken, Hotels und Regierungsgebäude. Die öffentlichen Gärten gewähren einen fantastischen Blick über den Grand Harbour und andere Bereiche. Die Stadt gilt als eine der bestgesicherten der Welt, denn sie wird von einem Ring aus Bastionen umgeben.

Der südliche Eingang durch das große Stadttor wird vom St.-James- und St.-Johns-Kavalier gedeckt. Im Uhrzeigersinn folgen die nach Heiligen benannten, nur nach außen wirkenden Bastionen Michael, Andrew, Salvatore, Sebastion, Gregor, das Fort St. Elmo, Lazarus, Barbara, Anthony und James. Zur Zeit der Ritterherrschaft auf der Insel war jeweils eine der sogenannten Zungen des Malteserordens für deren Verteidigung zuständig. Valletta liegt an der Nordostküste der Insel und befindet sich auf der Landzunge Monte Sciberras, die von den beiden größten Naturhäfen des Mittelmeeres Grand Harbour und Marsamxett Harbour umschlossen ist. Valletta grenzt im Südwesten an die Nachbarstadt Floriana. In Längsrichtung (Nordost-Südwest) sind die Republic Street (früher Queen’s Street) und die parallel verlaufende Merchants Street von alters her die Hauptgeschäftsstraßen.

Republic Street, the main shopping area © Kramer96/cc-by-3.0 © Valletta Waterfront/cc-by-sa-3.0 The three Cities © Afr66 Government Palace © Freier Denker © Joe MiGo Grandmaster's Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0
<
>
Republic Street, the main shopping area © Kramer96/cc-by-3.0
Der offizielle Name, den der Malteserorden der Stadt einst gab, war Humilissima Civitas Vallettae (Die höchst bescheidene Stadt von Valletta) nach Jean Parisot de la Valette, dem damaligen Großmeister des Ordens. Als Stadt der mächtigen Bastionen und der barocken Gebäude sowie der Prachtentfaltung der späten Großmeister erhielt sie als Superbissima den Ruf, die prunkvollste aller europäischen Städte zu sein.

Wichtigste Einnahmequelle Vallettas ist, wie in ganz Malta, der Tourismus. 70 Prozent der Erwerbstätigen sind dem Dienstleistungsbereich zuzuordnen. Der Grand Harbour ist Maltas wichtigster und größter Hafen. Neben den langgezogenen Kajen für Container- und sonstige Frachtschiffe wurde vor kurzem eine neue Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe gebaut. Diese befindet sich hinter der großen Kaimauer, die einst der Großmeister der Malteserritter, Manuel Pinto de Fonseca, errichten ließ.

Lesen Sie mehr auf Stadt Valletta, VisitMalta.com – Valletta, Wikitravel Valletta und Wikipedia Valletta. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Noyers-sur-Serein im Burgund

Noyers-sur-Serein im Burgund

[caption id="attachment_153784" align="aligncenter" width="590"] City entrance © Philippe Alès/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Noyers, oft auch Noyers-sur-Serein im Unterschied zu anderen gleichnamigen Ortschaften genannt, ist eine französische Gemeinde mit 676 Einwohnern im Département Yonne in der Region Burgund; sie gehört zum Arrondissement Avallon und ist Hauptort des Kantons Noyers. Die Bewohner nennen sich Nucériens. Die Gemeinde am Fluss Serein mit ihrer gut erhaltenen mittelalterlichen Burg gilt al...

[ read more ]

2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012

2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012

[caption id="attachment_4907" align="aligncenter" width="590" caption="2. Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012 © Ostsee-Holstein-Tourismus e.V."][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dieses Jahr findet der Weltfischbrötchentag am 12. Mai 2012 statt, also heute. Die ostsee* freut sich jetzt schon wieder auf die zahlreichen Besucher und Fischbudenbesitzer, die gemeinsam den Tag des Fischbrötchens huldigen. In einigen Orten findet ein Veranstaltungsprogramm statt, um das Fischbrötchen heute besonders zu bejubeln. [caption id="at...

[ read more ]

Canterbury in England

Canterbury in England

[caption id="attachment_149000" align="aligncenter" width="590"] Canterbury Cathedral © Hans Musil[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Canterbury ist eine Universitätsstadt mit 43.000 Einwohnern. Sie liegt am Fluss Stour in der Grafschaft Kent im Südosten Englands und ist Sitz des Erzbischofs von Canterbury und Zentrum der Anglikanischen Kirche Englands. Zu den Bildungseinrichtungen der Stadt gehören die University of Kent, die Canterbury Christ Church University (gegründet 1962), die University for the Creative Arts, das Chaucer Co...

[ read more ]

Themenwoche Bretagne - Quimper

Themenwoche Bretagne - Quimper

[caption id="attachment_153434" align="aligncenter" width="590"] St. Corentin Cathedral © Falk Koop[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Quimper, Bretonisch Kemper, ist eine Stadt in der Bretagne. Sie ist die préfecture (Hauptstadt) des Départements Finistère. Die Stadt hat 63.929 Einwohner, die frz. quimpérois und bret. kemperiz genannt werden. Der Name „Quimper“ stammt aus dem Bretonischen kemper und bedeutet Zusammenfluss, da die Stadt am Zusammenfluss von Jet, Steïr und Odet erbaut wurde. Die Hauptstadt der Cornouail...

[ read more ]

Le Mans in der Pays de la Loire

Le Mans in der Pays de la Loire

[caption id="attachment_184697" align="aligncenter" width="590"] Palais du Grabatoire © Fafner/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Le Mans ist eine Stadt mit 144.000 Einwohnern im Nordwesten Frankreichs. Sie liegt am Zusammenfluss von Sarthe und Huisne und ist Hauptstadt des Départements Sarthe in der Region Pays de la Loire. Die Stadt mit der gotischen Kathedrale Saint-Julien du Mans ist vor allem durch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (24 Heures du Mans) bekannt. Weltberühmt wurde Le Mans durch seine Motorsport...

[ read more ]

Themenwoche London - City of London

Themenwoche London - City of London

[caption id="attachment_151765" align="aligncenter" width="590"] City of London skyline © David Iliff[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die City of London ist das historische und wirtschaftliche Zentrum von Greater London. Sie wird oft einfach als The City oder Square Mile (Quadratmeile, entsprechend ihrer Flächenausdehnung) bezeichnet. Obwohl die City während Jahrhunderten gleichbedeutend mit London war, wird der Stadtname nun für das gesamte überbaute Gebiet verwendet. Die City of London ist eine zeremonielle Grafschaft. Die Cit...

[ read more ]

Der Baikalsee in Sibirien

Der Baikalsee in Sibirien

[caption id="attachment_150965" align="aligncenter" width="590"] Sunset at Lake Baikal © Emilianka/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Baikalsee ist ein See in Sibirien, Russland (Asien). Er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Sein Abfluss, die Angara, fließt über den Jenissei in die Karasee des Polarmeeres. 1996 wurde die Baikal-Region von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Innerhalb des Baikalsees befinden sich 22 größere Inseln und...

[ read more ]

Porträt: Thomas Mann

Porträt: Thomas Mann

[caption id="attachment_173249" align="aligncenter" width="590"] Thomas Mann im Hotel Adlon in Berlin, 1929 © Bundesarchiv/cc-by-sa-3.0-de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Paul Thomas Mann war ein deutscher Schriftsteller und einer der bedeutendsten Erzähler des 20. Jahrhunderts. Thomas Mann entstammte der angesehenen hanseatischen Lübecker Patrizier- und Kaufmannsfamilie Mann. Seine Frau Katia inspirierte ihn zu mehreren seiner literarischen Figuren und Werke. Sein älterer Bruder Heinrich und vier seiner sechs Kinder, Erika, Klau...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Galway Hooker in Belfast © Ardfern/cc-by-sa-3.0
Der Galway Hooker

Der Galway Hooker oder auch Connemara Hooker ist ein Segelschiffstyp. Er ist ein traditionelles Segelboot, das in der Galway Bay...

Porto Romano dell'Isola di Giannutri © Aldo Ardetti/cc-by-sa-3.0
Grosseto in der Toskana

Grosseto ist eine Stadt in der italienischen Region Toskana mit 83.000 Einwohnern. Sie ist Hauptstadt der Provinz Grosseto und das...

Panorama Fortress Ehrenbreitstein © Holger Weinandt
Koblenz, wo Rhein und Mosel zusammen fließen

Koblenz ist eine kreisfreie Stadt im nördlichen Rheinland-Pfalz. Sie ist nach Mainz und Ludwigshafen die drittgrößte Stadt dieses Bundeslandes und...

Schließen