University of California, Berkeley

Montag, 03. September 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, Universitäten, Hochschulen, Akademien

Campus © flickr.com - brainchildvn/cc-by-2.0

Campus © flickr.com – brainchildvn/cc-by-2.0

Die 1868 gegründete University of California, Berkeley, gehört zu den renommiertesten Universitäten der Welt. Berkeley ist der älteste Campus der University of California, eines Systems staatlicher Universitäten, die auf zehn Standorte verteilt sind. Sie befindet sich im kalifornischen Berkeley am östlichen Ufer der San Francisco Bay. Die Hochschule ist Gründungsmitglied der Association of American Universities, einem Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten, und gehört dem Hochschulverbund International Alliance of Research Universities an.

Die University of California, Berkeley kann auf 91 Nobelpreisträger verweisen. Sechzehn Elemente des Periodensystems wurden in Berkeley oder von Absolventen der Universität entdeckt. Sechs Elemente sind auch durch ihren Namen mit der Universität oder den dort tätigen Forschern verbunden: Californium, Seaborgium, Berkelium, Einsteinium, Fermium und Lawrencium. Mit 117 olympischen Goldmedaillen (51 Silber und 39 Bronze) gehört Berkeley auch sportlich zur Spitzengruppe der Universitäten in den USA. Ende 2015 studierten hier 37.518 Studenten, und es waren mehr als 2000 Professoren beschäftigt (1620 in Vollzeit und 500 in Teilzeit). Das Stiftungsvermögen der UC Berkeley beträgt 4,045 Milliarden US-Dollar. Das Gesamtsystem der University of California besitzt mit 14,26 Milliarden US-Dollar eines der größten Stiftungsvermögen weltweit.

Wheeler Hall © Bob Collowân/cc-by-sa-3.0 View of the campus from Evans Hall © Zpwilliams/cc-by-sa-4.0 Valley Life Sciences Building © EncycloPetey/cc-by-sa-3.0 South Hall, one of the two original buildings © panoramic.com - Falcorian/cc-by-sa-3.0 Morrison Library © Zpwilliams/cc-by-sa-4.0 Hearst Mining Building © flickr.com - Joe Parks/cc-by-2.0 Campus © flickr.com - brainchildvn/cc-by-2.0
<
>
South Hall, one of the two original buildings © panoramic.com - Falcorian/cc-by-sa-3.0
1866 wurde das Grundstück, auf dem sich heute das Gelände der Universität befindet, vom privaten College of California, welches bereits im Jahr 1855 vom Pastor Henry Durant gegründet wurde, erworben. Aus Geldmangel bot sich jedoch an, mit dem staatlichen Agricultural, Mining, and Mechanical Arts College, dem zwar genügend finanzielle Mittel aber kein Land zur Verfügung stand, zu einer Volluniversität zu fusionieren und so wurde am 23. März 1868 die University of California mit Durant als erstem Präsidenten gegründet. Im Jahr 1869 wurde die Universität in Oakland eröffnet und benutzte zunächst die Gebäude des College of California. 1873, nachdem ein Teil der Arbeiten am 1866 erworbenen Campus-Gelände vollendet waren, erfolgte der Umzug von Oakland nach Berkeley. Die Anfangszeit war geprägt von finanziellen Schwierigkeiten und erst mit der 20-jährigen Präsidentschaftszeit von Benjamin Ide Wheeler 1899–1919 erfolgte eine Konsolidierung. In jener Zeit entstanden zahlreiche der bekanntesten Bauten des Berkeley Campus, beispielsweise das Hearst Greek Theatre, die Doe Library oder der Sather Tower, auch als Campanile bekannt und das Wahrzeichen der UC Berkeley. In den 1930er Jahren, unter der Präsidentschaft Robert Gordon Sprouls, begann das Goldene Zeitalter Berkeleys. Es gelang zahlreiche bekannte Wissenschaftler an die Universität zu locken. Besonders in den Feldern Physik, Chemie und Biologie erlangte Berkeley Weltruhm. Zu den wichtigsten Forschungsleistungen jener Zeit gehört die Entwicklung des Zyklotrons durch Ernest O. Lawrence, was zur Entdeckung zahlreicher chemischer Elemente wie das Berkelium oder das Californium führte. Während des Zweiten Weltkrieges beteiligte sich das Berkeley Radiation Laboratory, heute als Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) bekannt, unter der Leitung von Ernest Lawrence an der Entwicklung der Atombombe. Robert Oppenheimer, seit 1929 Professor in Berkeley, wurde 1942 mit der Leitung des Manhattan-Projekts betraut. Im Jahr 1949, während der McCarthy-Ära, verlangte die Universitätsleitung von allen an der Universität Beschäftigten einen anti-kommunistischen Treueschwur. Da sich einige Fakultätsmitglieder weigerten, diesen Schwur zu unterzeichnen, wurden sie suspendiert und erst zehn Jahre später wieder rehabilitiert. Ein Treueschwur auf die US-amerikanische Verfassung ist auch heute noch für alle Angestellten der UC Berkeley verpflichtend.

Die San Francisco Bay überblickend, zählt der Campus mit einer Gesamtfläche von knapp 5 km² zu den schönsten im Land. Bis heute konnte der ländliche Charme der Anfangszeit größtenteils erhalten bleiben. Ein Großteil der administrativen und akademischen Gebäude konzentriert sich auf 72 ha im Westen des Campus. Dort ist inzwischen ein Großteil der Fläche verbaut, so dass sich der Bau neuer universitärer Gebäude seit geraumer Zeit auf Gebiete jenseits des Campus ausdehnt. Östlich des Hauptcampus befinden sich zahlreiche, der Universität angegliederte, Forschungseinrichtungen, wie das Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory, die Lawrence Hall of Science und das Mathematical Sciences Research Institute. Entworfen wurde der Campus von Émile Bénard, der eine weltweite Ausschreibung für sich entscheiden konnte. Ein Großteil der Entwürfe Bénards wurden jedoch nur kurze Zeit später von John Galen Howard abgeändert um die Gebäude besser in die geomorphologischen Gegebenheiten des Campusgeländes zu integrieren. Howard war unter anderem für den Entwurf der Doe Library, des Hearst Greek Theatre und des Memorial Stadiums verantwortlich.

Lesen Sie mehr auf University of California, Berkeley und Wikipedia University of California, Berkeley (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Themenwoche Uruguay

Themenwoche Uruguay

[caption id="attachment_184137" align="aligncenter" width="590"] Punta del Este © Roberto Tietzmann/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Uruguay ist ein Staat im Südkegel Südamerikas. Es ist das kleinste spanischsprachige Land in Südamerika. Uruguay grenzt im Norden an Brasilien, im Osten an den Atlantischen Ozean, im Süden an den Río de la Plata und im Westen (durch den Río Uruguay getrennt) an Argentinien. Nach der Ankunft europäischer Siedler entwickelten sich die von den Spaniern ausgesetzten Pferde und Rinder auf de...

Cap Ferret am Atlantik

Cap Ferret am Atlantik

[caption id="attachment_153200" align="aligncenter" width="590"] Cap Ferret Lighthouse © Larrousiney/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cap Ferret ist ein Kap und der südlichste Punkt auf der Nehrung, die das Bassin d'Arcachon vom Atlantischen Ozean trennt. Die Halbinsel liegt im Département Gironde im Südwesten Frankreichs. Das Kap ist vor allem wegen seines Leuchtturmes bekannt und ein frequentierter Sommerausflugsort im Herzen der Landes de Gascogne und des Pays de Buch. Auf der Halbinsel liegen von Norden nach Süde...

Das Jetboot

Das Jetboot

[caption id="attachment_151281" align="aligncenter" width="443"] Shotover River Canyons, Queenstown, New Zealand © Alex Proimos[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ein Jetboot ist ein Wasserfahrzeug, das statt von einer Schiffsschraube durch einen am Heck ausgestoßenen Wasserstrahl (Jet, Jetstrahl) angetrieben wird. Dabei saugt eine Pumpe zunächst Wasser unter dem Boot an. Solche Boote bewähren sich vor allem in seichten Bächen, sie sind sehr wendig und manövrierfähig und können, dank ihres flachen Bodens, problemlos Zone...

Das French Quarter in New Orleans

Das French Quarter in New Orleans

[caption id="attachment_171934" align="aligncenter" width="590"] Bourbon Street © flickr.com - Lars Plougmann/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das French Quarter, auch als Vieux Carré bekannt, ist der älteste Stadtteil von New Orleans. Nachdem New Orleans im Jahr 1718 durch Jean-Baptiste Le Moyne de Bienville gegründet worden war, entwickelte sich die Stadt um den zentralen Platz Vieux Carré (deutsch "Alter Platz") herum (Jackson Square). Der Stadtteil wird heute für gewöhnlich das French Quarter genannt, oder einf...

Start-ups: Berlin holt weiter auf

Start-ups: Berlin holt weiter auf

[caption id="attachment_163382" align="aligncenter" width="590"] © startup-berlin.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Start-up-Szene in Berlin gewinnt auch in diesem Jahr an Bedeutung und Dynamik. London bleibt allerdings bei der Anzahl und der Gesamtinvestitionssumme aller Start-ups auch weiterhin unangefochtene EU-Spitzenreiterin, aber der Abstand wird kleiner. Dazwischen liegen noch die Ränge 2. - 6. mit Amsterdam, Stockholm, Helsinki, Kopenhagen und Paris. Ein klarer Standortnachteil Berlins ist aktuell die für die Start-u...

Die Französische Nationalbibliothek

Die Französische Nationalbibliothek

[caption id="attachment_24395" align="aligncenter" width="590"] Paris - Bibliothèque nationale de France - site Richelieu-Louvois - Reading Room© flickr.com - Vincent Desjardins/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bibliothèque nationale de France (BnF; deutsch: Französische Nationalbibliothek) ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit Sitz in Paris unter der Schirmherrschaft des französischen Kulturministers. Ihre Aufgabe ist es, Schriften zu sammeln, zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie pub...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Spaceaero2/cc-by-sa-4.0
Die Norwegian Joy

Die Norwegian Joy ist ein Kreuzfahrtschiff der Breakaway-Plus-Klasse, das für die Reederei Norwegian Cruise Line auf der Meyer-Werft in Papenburg...

© flickr.com - Eli Duke/cc-by-sa-2.0
Das Grand Hotel auf Mackinac Island

Das Grand Hotel ist ein historisches Hotel auf Mackinac Island in Michigan. Es wurde im späten 19. Jahrhundert gebaut und...

Capitola Hotel © Ashokmehta72/cc-by-sa-4.0
Capitola in Kalifornien

Capitola ist eine US-amerikanische Stadt im Santa Cruz County an der Monterey Bay im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie hat etwa 10.000...

Schließen