Union für das Mittelmeer

Samstag, 30. August 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0

Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0

Die Union für das Mittelmeer (französisch Union pour la Méditerranée) ist eine Gemeinschaft zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Mittelmeeranrainerstaaten sowie den an diese angrenzenden Staaten Mauretanien und Jordanien, die am 13. Juli 2008 in Paris gegründet wurde. Sie baut auf den bereits 1995 eingeleiteten Barcelona-Prozess auf und nahm im März 2010 ihre Arbeit auf. Die Mittelmeerunion soll eine losere Gemeinschaft bilden und nicht auf dem supranationalen Modell der EU gegründet sein. Im historischen Kontext könnte man von einem Imperium Romanum 2.0 sprechen, allerdings ohne die Zentralisierung und als Staatenbund ausgebildet.

Die Mittelmeerunion soll sich auf einzelne konkrete Projekte konzentrieren. In der Abschlusserklärung des Gipfeltreffens vom 13. Juli 2008 wurden als Projekte genannt:

  • die Säuberung des Mittelmeers
  • die Einrichtung von transnationalen Schifffahrtsstraßen und Autobahnen
  • die Schaffung eines gemeinsamen Katastrophenschutzes
  • ein Energie-, ein Bildungs- und ein Mittelstandsprojekt

Deutsche und Franzosen kündigten zudem die Absicht an, gemeinsam mit den Südländern einen “Plan für Sonnenenergie” zu entwickeln, bei dem in Nordafrika erzeugte Solarenergie nach Europa exportiert würde. Am 13. Juli 2009 wurde genau zu diesem Zweck das Projekt Desertec gegründet, an dem die Mittelmeerunion jedoch selbst nur am Rande beteiligt war.

Barcelona - Palau Reial de Pedralbes, seat of the Union for the Mediterranean © flickr.com - Pex Cornel/cc-by-2.0 © ufmsecretariat.org Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0
<
>
Barcelona - Palau Reial de Pedralbes, seat of the Union for the Mediterranean © flickr.com - Pex Cornel/cc-by-2.0
Vorgesehen sind zweijährliche Gipfeltreffen der Mitgliedstaaten unter einem jeweils rotierenden Vorsitz (nach Vorbild des Europäischen Rats), um über Themen wie Energie, Sicherheit, Terrorismusbekämpfung, Immigration und Handel zu beraten. Die Mittelmeerunion und die EU sollen dabei zusammenarbeiten und einige Institutionen teilen. Ein gemeinsamer Bereich zur Bekämpfung von Korruption, Terrorismus, organisiertem Verbrechen und Menschenhandel ist vorgesehen.

Beim Gipfeltreffen zur Gründung der Union im Juli 2008 waren Vertreter aus 43 Staaten anwesend. Einzig Libyen, das auch schon in der Euro-mediterranen Partnerschaft nur Beobachterstatus besaß, blieb dem Treffen in Paris fern. Am 4. November 2008 einigten sich die Außenminister der 43 Mitgliedstaaten in Marseille auf Barcelona als Sitz für das Generalsekretariat der Mittelmeerunion. Das Sekretariat der Mittelmeerunion ist in der früheren Königsresidenz, dem Palau Reial de Pedralbes, eingerichtet. Die Arabische Liga hat den Status Beobachter ohne Stimmrecht und kann somit an allen Treffen teilnehmen.

Lesen Sie mehr auf Union für das Mittelmeer, eeas.europa.eu – Union for the Mediterranean, euneighbours.eu – Union for the Mediterranean, und Wikipedia Union für das Mittelmeer (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Prag, die goldene Stadt

Prag, die goldene Stadt

[caption id="attachment_150181" align="aligncenter" width="590"] Prague Castle © Karelj[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Die Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha) ist eine selbstständige Verwaltungseinheit. Die Umgebung der Stadt ist seit der Frühgeschichte dicht bevölkert. Die slawische Besiedlung begann im 6. Jahrhundert in einem Gebiet, das seit über 500 Jahren von den germanischen Markomannen bewohnt wurde. Nach der Errichtung von zw...

Zhongnanhai in Peking

Zhongnanhai in Peking

[caption id="attachment_28244" align="aligncenter" width="590"] Xinhua Gate, Gate of New China © PENG, Yanan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]In Zhongnanhai schlägt das Herz der Volksrepublik China, es gehört damit zu den größten politischen Machtzentren der Erde. Teilweise wird der Begriff, ähnlich wie der Moskauer Kreml oder das Weiße Haus, als Synonym für die chinesische Regierung, Partei oder Staatsmacht gebraucht. Zhongnanhai ist ein um zwei Seen herumgruppierter Park- und Gebäudekomplex in Peking, der als H...

Bundesverfassungsgericht

Bundesverfassungsgericht

[caption id="attachment_165117" align="aligncenter" width="590"] © Dr. Ronald Kunze/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ist in der Bundesrepublik Deutschland das Verfassungsgericht des Bundes. Als Hüter der deutschen Verfassung (des Grundgesetzes) hat das Gericht eine Doppelrolle, einerseits als unabhängiges Verfassungsorgan und andererseits als Teil der judikativen Staatsgewalt auf dem speziellen Gebiet des Staats- und Völkerrechts. Durch seine maßgeblichen Entscheidungen liefert es e...

Themenwoche Ibiza - Sant Antoni de Portmany

Themenwoche Ibiza - Sant Antoni de Portmany

[caption id="attachment_152184" align="aligncenter" width="590"] Sant Antoni Bay © JanManu/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sant Antoni de Portmany (spanisch San Antonio Abad) ist die größte Stadt an der Westküste Ibizas. Die große Bucht Bahía de Sant Antoni wurde bereits von den Römern als natürlicher Hafen benutzt und Portus Magnus genannt. Die Bucht beherbergt heute den größten Hafen der Insel. Über 2000 Jahre war Sant Antoni nicht mehr als ein kleines Fischerdorf. Erst in den 1950er Jahren begann mit dem zu...

See Genezareth

See Genezareth

[caption id="attachment_151161" align="aligncenter" width="590"] Tiberias © Pacman[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der See Genezareth liegt im Nordbezirk Israels und den syrischen, von Israel besetzten, Golanhöhen im oberen Jordangraben, der die nördliche Fortsetzung des Großen Afrikanischen Grabenbruchs darstellt. Der See ist mit 212 m unter dem Meeresspiegel der tiefstgelegene Süßwassersee der Erde, jedoch nicht der See mit dem tiefsten Grund. Der Seegrund anderer Süßwasserseen liegt wesentlich tiefer unter Meereshöhe (Bai...

Themenwoche Los Angeles - Griffith Park

Themenwoche Los Angeles - Griffith Park

[caption id="attachment_165040" align="aligncenter" width="590"] Griffith Observatory © Matthew Field/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Griffith Park ist ein großer Park am östlichen Ende der Santa Monica Mountains im Stadtteil Hollywood in Los Angeles. Mit einer Fläche von 17 km² ist er einer der größten Stadtparks Nordamerikas und der zweitgrößte Stadtpark in Kalifornien nach dem Mission Trails Regional Park in San Diego. Als Gründer des Griffith Park gilt Colonel Griffith, der 1882 das nahe dem Los Angeles Ri...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Opera House © Jan Mehlich/cc-by-sa-2.5
Themenwoche Ukraine – Lemberg, Klein Paris des Ostens

Lemberg (ukrainisch Lwiw) ist eine Stadt in der westlichen Ukraine, Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks Oblast Lwiw und mit rund 734.000...

© Hoodrat/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Ukraine – Dnipropetrowsk am Dnepr

Dnipropetrowsk ist mit etwa einer Million Einwohnern die drittgrößte Stadt der Ukraine. Sie liegt südöstlich der Hauptstadt Kiew in der...

Dubai World Central International Airport © Emirates Institution for Advanced Science and Technology/cc-by-sa-3.0
Dschabal Ali, ein Knotenpunkt des Welthandels, der Indien mit Afrika und Ostasien mit Europa verknüpft

Dschabal Ali (englisch: Jebel Ali) ist ein durch seinen künstlich angelegten Tiefseehafen bekannter Ort in Dubai. Der ehemalige kleine Küstenort,...

Schließen