Tours, der Garten Frankreichs

Montag, 16. Mai 2011 - 15:06 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein

Town Hall © Anima

Town Hall © Anima

Tours ist die Hauptstadt des französischen Départements Indre-et-Loire in der Region Centre. Tours hat 136.578 Einwohner und liegt an der Loire, zwischen Orléans und der Atlantikküste.

Die Universität von Tours heißt Université François-Rabelais. Tours besitzt außerdem eine Oper und ein Symphonieorchester. Das Internationale Congresscentrum Vinci hat Platz für 2.000 Besucher. Des Weiteren gibt es ein Museum der Schönen Künste in Tours und mehrere kleinere Bühnen.

Die Touraine, die Region um Tours, ist bekannt für ihre Weine. Das bekannteste Weinanbaugebiet in der Touraine ist Vouvray, welches direkt vor den Toren der Stadt Tours liegt.

Saint-Martins Church © Parsifall Plumereau Square © Wladyslaw Courthouse © Guillaume Piolle Chamber of Commerce © Parsifall Tours Main Station © Captainm Tours Cathedral © Parsifall Tour Charlemagne © Guill37 Pont Wilson © Tango7174 Plumereau Square © Tango7174 Plumereau Square © Erin Silversmith Town Hall © Anima
<
>
Plumereau Square © Erin Silversmith
Bedeutendste Sehenswürdigkeiten der Stadt sind:

  • Kathedrale Saint-Gatien
  • Neue Basilika Saint-Martin mit Grablege des Hl. Martin
  • Abtei-Kirche Saint-Julien
  • Erzbischöfliches Palais, heute Sitz des Museums der Schönen Künste von Tours
  • ehemaliges Kollegium Saint Martin
  • Hôtel Goüin
  • Kloster La Psalette
  • ehemalige Abtei der Marmoutier
  • Gebäude der ehemaligen Brüderschaft Saint-Eloi
  • Botanischer Garten
  • Le Musée du Compagnonnage

Beliebter Treffpunkt ist der belebte “Place Plumerau” in der historischen Altstadt.

Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Lesen Sie mehr auf Stadt Tours, Tours Tourismus und Wikipedia Tours. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.





Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Guyana - Linden

Themenwoche Guyana - Linden

[caption id="attachment_184658" align="aligncenter" width="590"] Lethem-Linden minibus © Pablo75rus/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Linden ist die zweitgrößte Stadt in Guyana. Sie besteht aus den Stadtteilen Mackenzie, Wismar und Christianburg und liegt im District Upper Demerara-Berbice. Die Stadt hat 30.000 Einwohner und ist durch eine gebührenpflichtige Autostraße sowie durch den durchgängig schiffbaren Demerara River mit der Hauptstadt Georgetown verbunden. In der Umgebung von Linden befinden sich groß...

Meerbusch am Niederrhein

Meerbusch am Niederrhein

[caption id="attachment_161072" align="aligncenter" width="590"] Pesch Mansion © Tetris L/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Meerbusch ist eine seit dem 1. Januar 1970 eigenständige Stadt in Nordrhein-Westfalen, die sich aus den zuvor selbstständigen Gemeinden Büderich, Osterath, Lank-Latum, Strümp, Ossum-Bösinghoven, Langst-Kierst, Nierst und Ilverich zusammensetzt. Sie gehört zum Rhein-Kreis Neuss. Meerbusch ist in Nordrhein-Westfalen mit weitem Abstand die Gemeinde mit dem höchsten Anteil von Einkommensmillionär...

Das American Museum of Natural History an der Upper West Side in Manhattan

Das American Museum of Natural History an der Upper West Side in Manhattan

[caption id="attachment_152156" align="aligncenter" width="590"] American Museum of Natural History with Theodore Roosevelt monument © Ingfbruno/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das American Museum of Natural History (AMNH) in Central Park West Ecke 79. Straße an der Upper West Side in New York, ist eines der größten Naturkundemuseen der Welt. Bereits kurz nach der Gründung im Jahr 1869 zog das Museum 1874 an den Manhattan Square um. Das Museum, das sich über vier Blocks erstreckt, wurde zwischen den Jahren 1874 und...

Der Geirangerfjord in Norwegen

Der Geirangerfjord in Norwegen

[caption id="attachment_153921" align="aligncenter" width="590"] Geiranger and Geirangerfjord © Marczel[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Geirangerfjord ist einer der bekanntesten Fjorde Norwegens und gehört seit dem 14. Juli 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Er liegt etwa 200 km (Luftlinie) nordöstlich von Bergen und ungefähr 280 km (Luftlinie) nordwestlich von Oslo. Er ist ca. 15 km lang, und zwischen 0,6 und 1,3 km breit. Am Ende des Geirangerfjords, ca. 100 km von der Küstenlinie entfernt, liegt der Ort Geiranger.[gal...

Die ostthüringische Skat- und Residenzstadt Altenburg

Die ostthüringische Skat- und Residenzstadt Altenburg

[caption id="attachment_154244" align="aligncenter" width="590"] Orangery and teahouse © Lucas Friese/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Altenburg ist eine mehr als tausend Jahre alte ehemalige Residenzstadt im Osten des Freistaates Thüringen und inmitten der Metropolregion Mitteldeutschland. Altenburg ist Kreisstadt des Landkreises Altenburger Land und hat etwa 35.000 Einwohner. Altenburg wurde auch durch das nach 1810 hier erfundene Kartenspiel Skat bekannt, das im Schloss- und Spielkartenmuseum näher beleuchtet wird....

Gmunden am Traunsee

Gmunden am Traunsee

[caption id="attachment_161114" align="aligncenter" width="590"] Aerial view of Gmunden and Ort Castle © Hannesrb[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gmunden ist eine am Nordufer des Traunsees gelegene Stadt mit 13.000 Einwohnern im oberösterreichischen Salzkammergut. Gmunden ist der Verwaltungsstandort des gleichnamigen Bezirks und somit Sitz der Bezirkshauptmannschaft. Die Stadt ist bekannt als Herkunftsort der Gmundner Keramik mit ihrem charakteristischen weiß-grün geflammten Dekor. Während der k. u. k. Monarchie galt Gmunden als...

Return to Top ▲Return to Top ▲
El Médano © Berthold Werner
Themenwoche Kanarische Inseln – Teneriffa

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln. Sie ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat...

Hotel Santa Catalina © Pepelopex
Themenwoche Kanarische Inseln – Gran Canaria

Gran Canaria ist mit einer Fläche von 1.560,1 km² nach Teneriffa und Fuerteventura die drittgrößte der Kanarischen Inseln. Die annähernd...

© Manfred E. Fritsche
Limes-Straße – von Rheinbrohl/Bad Hönningen am Rhein bis Regensburg an der Donau

Das UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes verläuft von Rheinland Pfalz über Hessen, Baden-Württemberg nach Bayern.

Schließen