Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate – Emirat Umm al-Qaiwain

Mittwoch, 21. Februar 2018 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Mangroves with the city of Umm al-Quwain © flickr.com - Peter Dowley/cc-by-2.0

Mangroves with the city of Umm al-Quwain © flickr.com – Peter Dowley/cc-by-2.0

Das Emirat Umm al-Qaiwain hatte beim Zensus 2005 etwa 50.000 Einwohner und ist damit das Emirat mit der geringsten Bevölkerung aller sieben Emirate. Für 2015 wurde die Bevölkerung auf 73.000 Personen geschätzt. Etwa 60 % der Bevölkerung sind männlichen Geschlechts, nur gut 30 % Staatsbürger der VAE. Umm al-Qaiwain umfasst etwa 755 km², das sind etwa ein Prozent des Territoriums der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), wodurch es das zweitkleinste der Emirate ist. Das Emirat liegt im Norden des Landes, umschlossen von den Emiraten Schardscha und Ra’s al-Chaima sowie dem Arabischen Golf. Das Territorium besteht aus einem zusammenhängenden Stück und nicht wie fünf der sieben Emirate aus verschiedenen Teilterritorien.

Im Norden des Emirats, auf einer Halbinsel vor der Bucht Chaur al-Badya, liegt die gleichnamige Hauptstadt Umm al-Qaiwain. Östlich der Stadt sowie im Chaur al-Badya liegen mehrere von Mangroven bewachsene Inseln, deren größte die Insel as-Siniyya ist. Etwa 40 km südöstlich der Hauptstadt liegt Faladsch al-Muʿalla, das landwirtschaftliche Zentrum des Emirats.

Umm al-Quwain Free Zone © mimolegal.com Umm al-Quwain © climate-data.org Mangroves with the city of Umm al-Quwain © flickr.com - Peter Dowley/cc-by-2.0
<
>
Mangroves with the city of Umm al-Quwain © flickr.com - Peter Dowley/cc-by-2.0
Das Gebiet ist archäologischen Funden zufolge seit zumindest 5000 Jahren bewohnt. Tall Abraq, eine Stätte der Umm-an-Nar-Kultur an der Grenze zu Schardscha, war zwei Jahrtausende lang besiedelt. Die moderne Geschichte Umm al-Qaiwains begann gegen Ende des 18. Jahrhunderts, als Madschid al-Muʿalla die Muʿalla-Dynastie begründete. Ab 1820 war das Emirat Umm al-Qaiwain einer der Trucial States. Am 2. Dezember 1971 entließ Großbritannien die ehemaligen Trucial States, zu denen auch Umm al-Qaiwain gehörte, in die Unabhängigkeit.

Traditionell lebte das Emirat vom Fischfang, Bootsbau (Dhaus) und von der in der Oase Faladsch al-Muʿalla betriebenen Dattelkultur, wo sich auch die erste und bedeutendste Geflügelfarm des Landes befindet. Heute ist der Tourismus ein weiterer Wirtschaftszweig. Attraktionen sind dabei der Dreamland Aqua Park, der weltgrößte Aquapark, und die zum Naturschutzgebiet erklärte, etwa einen Kilometer vor Umm al-Qaiwain-Stadt gelegene Insel as-Siniyya. Die Bucht Chaur al-Badya ermöglicht neben der Vogelbeobachtung auch die besten Sportsegelmöglichkeiten in den VAE. In der Stadt gibt es sieben Festungen, von denen eine renoviert wurde und heute ein Museum beherbergt.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf LonelyPlanet.com – Emirat Umm al-Qaiwain, Wikivoyage Emirat Umm al-Qaiwain und Wikipedia Emirat Umm al-Qaiwain. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Duschanbe, Hauptstadt von Tadschikistan

Duschanbe, Hauptstadt von Tadschikistan

[caption id="attachment_192990" align="aligncenter" width="590"] Dushanbe Presidential Palace © VargaA/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Duschanbe (wörtlich "zwei Samstag", gemeint "zweiter Tag nach Samstag", also "Montag") ist die Hauptstadt Tadschikistans und mit etwa 803.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. Es ist politischer, kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt des Landes und Sitz zahlreicher Universitäten und Hochschulen. Duschanbe liegt in Zentralasien auf etwa 800 m Höhe im dicht b...

[ read more ]

Zermatt und das Matterhorn

Zermatt und das Matterhorn

[caption id="attachment_160604" align="aligncenter" width="586"] Zermatt and Matterhorn © Stan Shebs[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Zermatt ist eine politische Gemeinde im Bezirk Visp des Schweizer Kanton Wallis. Zermatt liegt im obersten Mattertal (auch Nikolaital genannt) auf einer Höhe von zirka 1'610 m am Nordostfuss des Matterhorns und ist dank diesem sowie seinem Ski- und Wandergebiet ein bekannter Ferienort der Schweiz. Erste Naturforscher kamen um 1780 nach Zermatt. Ein bescheidener Fremdenbesuch setzte nach 1820 e...

[ read more ]

Themenwoche Saudi-Arabien - Ta'if

Themenwoche Saudi-Arabien - Ta'if

[caption id="attachment_166036" align="aligncenter" width="500"] Historic Shubra Palace © Mmasudtu/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ta'if ist eine Stadt im westlichen Saudi-Arabien mit 1,3 Millionen Einwohnern. Die Stadt liegt im Hedschas, 70 Kilometer südöstlich von Mekka. Durch das günstige Klima ist die Region ein Zentrum der Landwirtschaft für Obst, Gemüse und Getreide. In vorislamischer Zeit war Ta'if ein wichtiger Handelsplatz und Standort eines Heiligtums der Göttin al-Lāt. Im Gegensatz zum damals n...

[ read more ]

Santiago de Compostela

Santiago de Compostela

[caption id="attachment_160944" align="aligncenter" width="590"] Casa del Cabildo © flickr.com - Aestudio/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Santiago de Compostela ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Galicien und hat 95.000 Einwohner. Die Stadt ist katholischer Erzbischofsitz und Wallfahrtsort, Ziel des Jakobswegs sowie Standort der Universität Santiago de Compostela und wichtiger pharmazeutischer Industrie. Sehenswert ist die Kathedrale von Santiago de Compostela mit ihren Reliquien. Nahe der Kathedrale fi...

[ read more ]

Die Friedensstadt Osnabrück

Die Friedensstadt Osnabrück

[caption id="attachment_161106" align="aligncenter" width="590"] Heger Gate © Quasitim/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Osnabrück ist eine kreisfreie Großstadt in Niedersachsen und Sitz des Landkreises Osnabrück. Die Stadt liegt unmittelbar an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und ist nach Hannover und Braunschweig die drittgrößte Stadt Niedersachsens sowie eines der Oberzentren des Landes und Mittelpunkt des Osnabrücker Landes. Mit ca. 21.000 Studenten an Universität und Hochschule und damit einem Anteil von 12,8...

[ read more ]

Themenwoche Sizilien - Messina

Themenwoche Sizilien - Messina

[caption id="attachment_153038" align="aligncenter" width="590"] Duomo Messina © Pinodario[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Messina ist mit 242.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in der Region Sizilien und zugleich Verwaltungssitz der Provinz Messina. Durch die Nähe zum italienischen Festland wird Messina auch das Tor Siziliens genannt. Messina liegt an der nordöstlichen Spitze Siziliens an der Straße von Messina. Die Entfernung zum italienischen Festland beträgt an der schmalsten Stelle nur 3 Kilometer. Etwa 90 Kilometer sü...

[ read more ]

Kalamata am Messenischen Golf

Kalamata am Messenischen Golf

[caption id="attachment_150869" align="aligncenter" width="560"] Kalamata's promenade © Pfloros/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kalamata, das antike Pharai, ist das Zentrum des griechischen Regionalbezirks Messenien auf der Halbinsel Peloponnes. In die Gemeinde Kalamata wurden bei der Verwaltungsreform 2010 die drei ehemals selbständigen Gemeinden Arfara, Aris und Thouria eingemeindet, wodurch die Gemeinde auf 70.000 Einwohner anwuchs. Kalamata ist der größte Hafen von Messenien. Sie liegt im Schatten der Bur...

[ read more ]

Marlborough in der Grafschaft Wiltshire

Marlborough in der Grafschaft Wiltshire

[caption id="attachment_152557" align="aligncenter" width="590"] Marlborough College Court © Dabbler[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marlborough ist eine Marktstadt in England in der Grafschaft Wiltshire und liegt an der A4, der ehemaligen Hauptverkehrsverbindung zwischen London und Bath an der Old Bath Road. Die Stadt ist bekannt für eine der führenden Privatschulen Englands, das Marlborough College im Westteil der Stadt. Im Jahre 1067 übernahm König Wilhelm I. die Kontrolle über die Gegend und errichtete zunächst eine Motteb...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Andrew Carnegie © Library of Congress - Theodore C. Marceau
Porträt: Andrew Carnegie, Stahlmagnat und Philanthrop

Andrew Carnegie war ein US-amerikanischer Tycoon in der Stahlbranche. Geboren als Sohn eines Webers, wurde Carnegie zu einem der reichsten...

© MMuzammils/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate – Emirat Adschman

Adschman ist das flächenmäßig kleinste der sieben Emirate. Das Hauptgebiet liegt nur rund 22 Kilometer nordöstlich von Dubai entfernt am...

Ras al-Khaimah - Al Hamra Fort Hotel & Beach Resort © Pedantin9/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate, kurz VAE, sind eine Föderation von sieben Emiraten im Südosten der Arabischen Halbinsel in Südwestasien. An...

Schließen