Themenwoche Uruguay – Colonia del Sacramento

Freitag, 24. August 2018 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Misiones de los Tapes Street at night © Flc1980/cc-by-sa-3.0

Misiones de los Tapes Street at night © Flc1980/cc-by-sa-3.0

Colonia del Sacramento ist eine am Río de la Plata gelegene Kleinstadt mit etwa 27.000 Einwohnern in Uruguay. Sie ist Hauptstadt des Departamentos Colonia. Colonia del Sacramento ist die älteste Stadt Uruguays, ihre Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Colonia del Sacramento liegt 177 Kilometer westlich der Hauptstadt Montevideo, zahlreiche Busse verkehren auf der Küstenstraße zwischen den beiden Städten. Auch der Hafen ist von Bedeutung für Colonia, da sie die Buenos Aires am nächsten gelegene uruguayische Stadt ist. Mehrere Fähren täglich verbinden die beiden Städte. Da die Direktverbindung von Montevideo nach Buenos Aires wesentlich teurer ist, machen viele Leute, um Geld zu sparen, den Umweg über Colonia del Sacramento und besuchen vor der Weiterfahrt die historische Altstadt. Pläne für eine Brücke über das breite Mündungsdelta Río de la Plata, die die Stadt mit Buenos Aires verbinden würde, existieren, scheinen in nächster Zeit jedoch nicht verwirklicht zu werden. Zudem verfügt Colonia del Sacramento mit dem Aeropuerto Internacional de Laguna de los Patos über einen eigenen Flughafen.

Colonia del Sacramento with ferry port © Helge Høifødt/cc-by-sa-3.0 Basilica del Sanctísimo Sacramento © James G. Howes Historic District, seen from the lighthouse © HalloweenHJB/cc-by-sa-3.0 Map of the Old City in ceramic tiles © HalloweenHJB/cc-by-sa-3.0 © panoramio.com - Krzysztof Rudnik/cc-by-sa-3.0 The 1866 Wharf © Herbert Brant/cc-by-sa-3.0 Port of Colonia del Sacramento © Wikipedimm88/cc-by-sa-4.0 Colonia del Sacramento Lighthouse © Eligna/cc-by-sa-3.0 Misiones de los Tapes Street at night © Flc1980/cc-by-sa-3.0
<
>
Historic District, seen from the lighthouse © HalloweenHJB/cc-by-sa-3.0
Colonia beherbergt mehrere Museen. Dies sind das portugiesische Museum, das spanische Museum, das Museum der kolonialen Fliesen (azulejos) mit dem Plan der Stadt Colonia aus dem Jahre 1762 und das Museum der Ureinwohner der Region (Indianer). Weitere Sehenswürdigkeiten und bedeutende Bauwerke in Colonia sind:

  • das alte Stadttor
  • die alte Bastion (Fort)
  • der alte Leuchtturm, dessen Bau 1845 begonnen und unterbrochen durch den Guerra Grande erst 1857 fertiggestellt wurde.
  • die Klosterruinen von San Francisco Xavier
  • das regionale Archiv
  • die Kirche Matriz del Santísimo Sacramento
  • das alte Haus des Kommandeurs von C. Brigadier General Juan Antonio Lavalleja
  • ein original erhaltenes Wohnhaus (Casa de Nacarello oder im Volksmund Casa Rosada) aus der Zeit der Portugiesen von 1750
  • la Calle de los Suspiros mit sehr schön restaurierten alten Häusern
  • die kleine Kirche “Iglesia de Benito” von 1761
  • die Stierkampfarena “Plaza de Toros”; der erste Stierkampf war am 9. Januar 1910

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf turismo.gub.uy – Colonia del Sacramento, LonelyPlanet.com – Colonia del Sacramento, weltkulturerbe.com – Colonia del Sacramento, Wikitravel Colonia del Sacramento, Wikivoyage Colonia del Sacramento und Wikipedia Colonia del Sacramento. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Republik San Marino

Die Republik San Marino

[caption id="attachment_153305" align="aligncenter" width="590"] Monte Titano © Nickel Chromo[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Marino ist die älteste bestehende Republik der Welt mit einer Geschichte, die bis auf das Jahr 301 zurückgeht. Sie ist vollständig von Italien umgeben und liegt zwischen den Regionen Emilia-Romagna (Provinz Rimini) und Marken (Provinz Pesaro und Urbino), nahe der adriatischen Küste bei Rimini. Den Felskamm Monte Titano krönt die Festung La Guaita. San Marino besteht aus neun Gemeinden. Seit Ende der ...

[ read more ]

Themenwoche Libanon - Byblos an der Mittelmeerküste

Themenwoche Libanon - Byblos an der Mittelmeerküste

[caption id="attachment_151107" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Karan Jain/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Byblos ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste nördlich von Beirut im Libanon. Sie gehört zu den ältesten permanent besiedelten Orten der Erde. Ihr Hafen war in phönizischer und römischer Zeit von besonderer Bedeutung sowie während der Kreuzzüge im Mittelalter. Byblos wurde 1920 bis 1924 von Pierre Montet und Maurice Dunand ausgegraben. Bedeutende Bauwerke der Stadt sind der Tempel der Ob...

[ read more ]

Themenwoche Indien - Neu-Delhi

Themenwoche Indien - Neu-Delhi

[caption id="attachment_196152" align="aligncenter" width="590"] India Gate © Utkarsharma97/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Neu-Delhi ist die Hauptstadt Indiens, Sitz der indischen Regierung, des Parlaments und der obersten Gerichte. Es ist Teil der indischen Metropole Delhi (mit 25,735 Millionen Einwohnern drittgrößte Metropolregion der Welt). Der Grundstein wurde während der britischen Kolonialzeit am 15. Dezember 1911 südlich der Altstadt von Delhi angelegt. Dadurch sollte die traditionelle Hauptstadt Kalkutta ab...

[ read more ]

St Michael's Mount in Cornwall

St Michael's Mount in Cornwall

[caption id="attachment_160838" align="aligncenter" width="590"] St. Michael's Mount harbour © geograph.org.uk - Chris Downer[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]St. Michael’s Mount ist eine Gezeiteninsel an der Südwestspitze Englands, die 366 m vor dem Ort Marazion in Cornwall liegt und eine Fläche von 0,23 km² hat. Sie ist entweder mit einer Fähre oder, bei Niedrigwasser, über einen schmalen Damm von Marazion aus zu erreichen. Die Sehenswürdigkeit ähnelt dem Mont Saint-Michel im Norden Frankreichs, ist allerdings weni...

[ read more ]

Fort Jefferson auf Garden Key

Fort Jefferson auf Garden Key

[caption id="attachment_26678" align="aligncenter" width="590"] Fort Jefferson © U.S. National Park Service[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Fort Jefferson ist ein Fort, das am südlichen Ende der Florida Keys platziert ist. Es befindet sich ca. 110 km westlich von Key West auf Garden Key, der zweitgrößten Insel der Dry Tortugas, einer Inselgruppe aus Korallenriffen und Sand. Es wurde nach dem US-amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson benannt. Es konnten 450 Kanonen und 1.500 Mann untergebracht werden. Der erste f...

[ read more ]

Boulogne-sur-Mer

Boulogne-sur-Mer

[caption id="attachment_151255" align="aligncenter" width="590"] City Gate © Michel wal[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Boulogne-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 43.310 Einwohnern im Département Pas-de-Calais in der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie ist Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissement. Die nordfranzösische Hafenstadt mit etwa 45.000 Einwohnern liegt an der Côte d’Opale, und zwar an jener Stelle, an der der Küstenfluss Liane in den Ärmelkanal mündet. Der keltische Name des Hafens war Gesoriacu...

[ read more ]

Themenwoche Neuengland - Connecticut

Themenwoche Neuengland - Connecticut

[caption id="attachment_165774" align="aligncenter" width="590"] Hartford - Connecticut State Capitol © flickr.com - jglazer75/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Connecticut war eine der dreizehn Kolonien, die während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges gegen das Königreich Großbritannien rebellierten. Im Juli 1776 erklärte Connecticut die Unabhängigkeit von Großbritannien und wurde am 9. Januar 1788 der fünfte Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Sklaverei wurde 1848 abgeschafft. Der Bundesstaat trägt den ...

[ read more ]

Commissioners’ Plan von 1811 für Manhattan

Commissioners’ Plan von 1811 für Manhattan

[caption id="attachment_201612" align="aligncenter" width="590"] Central Park is by far the largest interruption of the Commissioners' Plan © Piotr Kruczek[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Commissioners’ Plan of 1811 war ein Vorschlag der Staatsregierung von New York, der 1811 angenommen wurde, um die ordnungsgemäße Entwicklung und den Verkauf von Land auf Manhattan zwischen der 14. Straße und Washington Heights durchzuführen. Er unterteilt den großen, damals nur wenig besiedelten Teil der Insel in etwa 2000 lange, schmale...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Welcome sign © Vidor
Seligman in Arizona

Seligman ist ein kleiner Ort im US-Bundesstaat Arizona. Seine Lage an der ehemaligen Route 66 machte ihn nach der Rückbesinnung...

Downtown Salto © Shant/cc-by-sa-2.5
Themenwoche Uruguay – Salto

Salto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos Salto in Uruguay. Mit 104.028 Einwohnern (Stand: 2011) ist die am uruguayisch-argentinischen Grenzfluss...

View of Rivera, as seen from Cerro Marconi © Mx. Granger
Themenwoche Uruguay – Rivera

Rivera ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos Rivera und liegt etwa 400 km (Luftlinie) nördlich der Hauptstadt Montevideo. Sie ist...

Schließen