Themenwoche Ulster – Letterkenny

Dienstag, 19. August 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Oatfield Sweet Factory © geograph.org.uk - louise price/cc-by-sa-2.0

Oatfield Sweet Factory © geograph.org.uk – louise price/cc-by-sa-2.0

Letterkenny (irisch: Leitir Ceanainn) ist mit 20.000 Einwohnern die größte Stadt im irischen County Donegal. Sie liegt im äußersten Nordwesten der Republik Irland, 50 Kilometer nordöstlich der Stadt Donegal und 30 Kilometer westlich der nordirischen Stadt Derry. Der Name ist eine Anglisierung der irischen Aussprache; übersetzt bedeutet er “Berghang der Cannon Familie”. Im Jahr 2008 war Letterkenny für Irland der Gewinner der Goldmedaille in der Kategorie Stadt in dem prestigeträchtigen europäischen Wettbewerb Entente Florale Europe.

Die heutige Stadt Letterkenny geht auf einen Marktort zurück, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts während der Kolonisierung von Ulster gegründet wurde. Er könnte an der Stelle einer früheren gälischen Siedlung angelegt worden sein. Hier war der erste Übergang über den River Swilly. In der jüngeren Vergangenheit war Letterkenny eine überwiegend landwirtschaftliche geprägte Stadt, umgeben von extensiven Rinder- und Schafweiden auf zu der Zeit unbebautem Hügelland. Zu der Zeit war das nur 3 Kilometer entfernte Conwall das geistliche und Seehafen-Zentrum. Die Wasser des Atlantiks hatten sich noch nicht aus dem Becken des River Swilly zurückgezogen. Dessen Ästuar zog sich zu der Zeit noch fast bis New Mills, wovon man Zeugnisse in den Schwemmsandgebieten zwischen Oldtown und der Port Road findet. Der Rückzug der Wasser des Atlantiks ostwärts ermöglichte Fortschritt und mit dem Bau von Brücken etc. begann die Stadt Letterkenny ihre heutige Form anzunehmen. Infolge der Kolonisierung von Ulster, die um 1609 begann, als dem Schotten Patrick Crawford ein 4 km² großes Gelände zugesprochen wurde, bildete sich die kompakte Siedlung.

© flickr.com - An Grianán Theatre/cc-by-2.0 Saint Eunan's Cathedral © JohnArmagh/cc-by-sa-3.0 Market Square © DevelopedMadness © DevelopedMadness Saint Eunan's College © DevelopedMadness/cc-by-sa-3.0 Oatfield Sweet Factory © geograph.org.uk - louise price/cc-by-sa-2.0
<
>
Oatfield Sweet Factory © geograph.org.uk - louise price/cc-by-sa-2.0
1824, als die erste Beschreibung von Letterkenny als moderne Stadt niedergeschrieben wurde, wurde sie so beschrieben: “Innerhalb einer halben Meile ist der Hafen von Ballyraine, zu dem Schiffe von 100 Tonnen Eisen, Salz und Kolonialwaren bringen, während sie Häute und Butter exportieren.” Nichts davon ist heute übrig, außer den Warenhäusern als Beispiel der Warenhausarchitektur des 19. Jahrhunderts.

Letterkenny erhielt das Stadtrecht in den frühen 1920er Jahren nach der Teilung Irlands. Als das Irische Pfund im County Donegal 1928 das Britische Pfund Sterling ersetzte, eröffneten viele irische Banken, die zuvor in Derry (im neuen Nordirland) ihren Sitz hatten, Niederlassungen in Letterkenny. Letterkenny ist auch eine der größten Busstationen im County Donegal. Von hier aus kann man direkt in die Hauptstadt reisen oder mit kleineren Busunternehmen in die umliegenden Ortschaften gelangen.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Letterkenny Town Council, DiscoverIreland.ie – Letterkenny und Wikipedia Letterkenny. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Baja California in Mexiko

Baja California in Mexiko

[caption id="attachment_165566" align="aligncenter" width="590"] Rosarito Beach © flickr.com - cesar bojorquez/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der mexikanische Bundesstaat Baja California (spanisch für Niederkalifornien) ist der nördlichste und westlichste der 31 Bundesstaaten Mexikos. Die südliche Hälfte der gleichnamigen Halbinsel Niederkalifornien wurde 1974 abgetrennt und in den Bundesstaat Baja California Sur umgewandelt. Sein nördlich der Halbinsel liegendes Gebiet grenzt im Osten an den mexikanischen Bundesstaa...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Libyen - Bengasi

Themenwoche Libyen - Bengasi

[caption id="attachment_168411" align="aligncenter" width="590"] Benghazi Waterfront © Jaw101ie[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bengasi ist eine libysche Hafenstadt im Nordosten des Landes und liegt an der Großen Syrte. 2011 war Bengasi mit 632.000 Einwohnern nach Tripolis die zweitgrößte Stadt Libyens und das politische und wirtschaftliche Zentrum der Kyrenaika. Im Zuge des Bürgerkrieges in Libyen hat die Einwohnerzahl deutlich abgenommen. Die Stadt wurde im 5. Jahrhundert v. Chr. von Griechen als Kolonie mit dem Namen Euhesper...

[ read more/mehr lesen ]

Agatha Christies Greenway Estate

Agatha Christies Greenway Estate

[caption id="attachment_24983" align="aligncenter" width="590"] Greenway House © MilborneOne/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Greenway ist der Name eines Landsitzes am Ufer des River Dart bei Galmpton, in der Nähe von Brixham in Devon. Die Ursprünge des 278 Acre großen Besitzes mit Herrenhaus (Greenway House) und Gärten gehen bis auf das 15. Jahrhundert zurück. 1938 wurde es Sommerresidenz der berühmten englischen Kriminalautorin Agatha Christie (1890–1976). Für Christie diente das Anwesen als Inspiration für i...

[ read more/mehr lesen ]

Holmby Hills in Los Angeles

Holmby Hills in Los Angeles

[caption id="attachment_171547" align="aligncenter" width="590"] View of Holmby Park © Zigzig20s/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Holmby Hills ist ein exklusives Wohnviertel im Westen von Los Angeles. Gemeinsam mit dem ebenfalls gehobenen Stadtviertel Bel Air und der im Osten gelegenen Nachbarstadt Beverly Hills bildet Holmby Hills das sogenannte Platin-Dreieck (Platinum Triangle), das ein Gebiet bezeichnet, in dem die Superreichen, insbesondere aus der Unterhaltungsindustrie, leben. Der südliche Teil von Holmby Hills w...

[ read more/mehr lesen ]

Beyoğlu in Istanbul

Beyoğlu in Istanbul

[caption id="attachment_192392" align="aligncenter" width="590"] Monument of the Republic, to commemorate the founding of modern Turkey in 1923 © Nevit Dilmen/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Beyoğlu ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kreises der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der europäischen Seite von İstanbul. Beyoğlu hat 250.000 Einwohner. Beyoğlu ist das Zentrum des westlich geprägten Istanbul, was sich auch in den zahlreichen Gebäuden aus der Wende zum 20. Jahrhundert zeigt, die im J...

[ read more/mehr lesen ]

Kulturhauptstadt Europas 2012: Guimarães und Maribor

Kulturhauptstadt Europas 2012: Guimarães und Maribor

[caption id="attachment_154231" align="aligncenter" width="448"] © guimaraes2012.pt[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"] GUIMARÃES Guimarães ist eine Stadt mit rund 52.000 Einwohnern im Norden von Portugal im Distrikt Braga. Sie war die erste Hauptstadt des Landes und wird deshalb auch die "Wiege der Nation" genannt. Die Altstadt von Guimarães gehört zum Welterbe der UNESCO. Guimarães wurde vom Rat der Europäischen Union zur Kulturhauptstadt Europas 2012 ausgerufen. Im Dom-Afonso-Henriques-Stadion des Fußballclubs Vitó...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Schottland

Themenwoche Schottland

[caption id="attachment_151453" align="aligncenter" width="590"] Welcome to Scotland sign - A1 road © flickr.com - Amanda Slater/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schottland besteht aus dem nördlichen Teil (etwa einem Drittel) der größten europäischen Insel Großbritannien sowie mehreren Inselgruppen. Die Hauptstadt von Schottland ist seit 1437 Edinburgh (vorher Perth). Bis 1707 war es ein eigenständiges Königreich, in jenem Jahr wurde es mit dem Königreich England – mit dem es bereits seit 1603 in Personalunion ...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Kuwait - Kuwait-Stadt

Themenwoche Kuwait - Kuwait-Stadt

[caption id="attachment_168356" align="aligncenter" width="590"] Kuwait City skyline with the National Bank of Kuwait, Burgan Bank © flickr.com - Jaw101ie/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kuwait-Stadt hat 63.600 Einwohner und ist die Hauptstadt des Emirats Kuwait. Wegen der relativ engen kommunalen Verwaltungsgrenzen ist jedoch ihre Bedeutung im Ballungsraum mit ca. 2,4 Millionen Einwohnern wesentlich höher zu veranschlagen. In der östlichen Mitte des Landes, am Ufer des Persischen Golfs gelegen, ist sie das kulturelle, p...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Port of Ashdod © Amos Meron/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Israel – Die Hafenstadt Aschdod

Aschdod ist eine Großstadt im Südbezirk Israels mit 240.000 Einwohnern. Sie liegt südlich von Tel Aviv und ist eine der...

Flight of the Earls sculpture in Rathmullan © geograph.org.uk - Willie Duffin/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Ulster – Republik Irland und Nordirland

Ulster (irisch: Cúige Uladh) ist neben Connacht, Leinster und Munster eine Region und frühere Provinz im Norden Irlands, deren Einwohner...

© Luca Aless/cc-by-sa-3.0
Civitavecchia, der Hafen von Rom

Civitavecchia ist eine italienische Hafenstadt in der Provinz Rom in der Region Latium mit 51.000 Einwohnern. Civitavecchia ist eine etruskische...

Schließen