Themenwoche Taiwan – Hsinchu

Donnerstag, 24. Januar 2019 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Hsinchu City Government © 勤岸/cc-by-sa-3.0

Hsinchu City Government © 勤岸/cc-by-sa-3.0

Hsinchu ist eine kreisfreie Stadt im Nordwesten der Taiwan mit 440.000 Einwohnern und einer Fläche von 104,1526 km². Sie wird oftmals die “windige Stadt” genannt, wegen des starken Windes aus der Taiwanstraße.

Hsinchu ist vor allem durch die hohe Konzentration von Halbleiterherstellern bekannt geworden. Hier wurde eine zollfreie Zone – der Technologiepark Hsinchu (Hsinchu Science Park) – eingerichtet, in dem mehr als 20 Halbleiter-Werke errichtet wurden. Unter anderem befinden sich in dem Gewerbepark die Unternehmenssitze des LCD-Flachbildschirm-herstellers AU Optronics und der zwei weltgrößten Halbleiter-Foundries: TSMC und UMC, aber auch anderer Halbleiterunternehmen wie Elan, Winbond und Powerchip. Die Unternehmen Sinonar und NexPower stellen hier Solarzellen und Solarmodule her.

East part of the East Gate in modern Hsinchu © Atinncnu Hsinchu City Government © 勤岸/cc-by-sa-3.0 Hsinchu © Matrixboy84 Hsinchu Fishing Port © Yuriy kosygin/cc-by-sa-4.0 Hsinchu Science and Industrial Park Administration © Peellden/cc-by-sa-4.0 Hsinchu Station © SElefant/cc-by-sa-3.0
<
>
Hsinchu Science and Industrial Park Administration © Peellden/cc-by-sa-4.0
In Hsinchu sind ebenfalls die Staatliche Tsing-Hua-Universität (NTHU) und die Staatliche Chiao-Tung-Universität (NCTU) ansässig. Erstere wurde 1911 als Vorbereitungsschule für ein weitergehendes Studium in den USA in Peking gegründet und 1925 in eine Volluniversität erweitert (Tsing-Hua-Universität). Während des Chinesischen Bürgerkrieges bzw. Zweiten Weltkrieges vereinigte sich die Tsing-Hua-Universität mit der Staatlichen Universität Peking und der Staatlichen Universität Nankai. Im Zuge des Bürgerkrieges kam zu einer Spaltung und ein Teil der Fakultät zog 1955 nach Hsinchu. Dort wurde das Tsing-Hua-Institut für Nuklearwissenschaften gegründet. Aus dieser entstand 1956 die Staatliche Tsing-Hua-Universität.

Beide Universitäten stehen seit ihrer Gründung in starker Konkurrenz. Die Rivalität zeigt sich besonders im jährlichen Mei-Chu-Turnier/Mei-Zhu-Turnier, einer Serie von Sport- und Spielwettkämpfen im März. Das Verhältnis wird gern mit dem von Athen (NTHU) und Sparta (NCTU) verglichen oder mit Cambridge und Oxford.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadtregierung von Hsinchu, TaiwanTourismus.de – Hsinchu, LonelyPlanet.com – Hsinchu, Wikitravel Hsinchu, Wikivoyage Hsinchu und Wikipedia Hsinchu. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Provence - Aubagne

Themenwoche Provence - Aubagne

[caption id="attachment_152674" align="aligncenter" width="590"] © Kremtak/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aubagne ist eine französische Gemeinde mit 46.000 Einwohnern im Département Bouches-du-Rhône, in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. In Aubagne befindet sich das Hauptquartier der französischen Fremdenlegion. Aubagne befindet sich zwischen Aix-en-Provence (nördlich), Toulon (östlich) und Marseille (westlich). Die Stadt wird vom Fluss Huveaune durchquert, in den hier mehrere Seitenbäche einmünd...

[ read more ]

Bella Coola in British Columbia

Bella Coola in British Columbia

[caption id="attachment_171467" align="aligncenter" width="590"] The docks at Bella Coola © flickr.com - Colin/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bella Coola ist eine Siedlung an der Mündung des Bella Coola River in den North Bentwick Arm des Burke Channel im Westen der Provinz British Columbia. Bella Colla ist Hauptort des Central Coast Regional District, allerdings keine eigenständige Gemeinde. Zur Ortschaft Bella Coola sind die im Tal des Bella Coola River gelegenen Siedlungen Bella Coola, Lower Bella Coola, Hagensborg, ...

[ read more ]

Themenwoche Zypern - Polis Chrysochous

Themenwoche Zypern - Polis Chrysochous

[caption id="attachment_150920" align="aligncenter" width="590"] Polis Beach © ChrisSampson87/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Polis Chrysochous ist eine am Meer gelegene Gemeinde im Bezirk Paphos auf der Mittelmeerinsel Zypern. Der Ort, oft auch einfach nur Polis (das griechische Wort für Stadt), liegt nördlich der Bezirkshauptstadt Pafos. Auf dem Gemeindegebiet liegt neben dem eigentlichen Polis auch Latchi, ein kleiner Hafenort. Beide Orte verfügen über lange Sand- und Kiesstrände und sind von ruhigem Tourismus g...

[ read more ]

Adria in Venetien

Adria in Venetien

[caption id="attachment_153587" align="aligncenter" width="590"] Canal Bianco © Pava[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Adria ist eine kleine italienische Stadt mit 20.000 Einwohnern im Norden des Po-Deltas in der Nähe der Etsch, gelegen in der italienischen Provinz Rovigo in Venetien. Als etruskische Stadt in der Poebene war Adria in vorchristlicher Zeit so bedeutsam, dass antike Historiografen behaupteten, das Adriatische Meer soll nach der Stadt Adria benannt worden sein. Adria war seit dem Ende des 6. Jahrhunderts wohl ein...

[ read more ]

Castellón de la Plana an der Küste der Orangenblüte

Castellón de la Plana an der Küste der Orangenblüte

[caption id="attachment_151741" align="aligncenter" width="590"] Casa Alcon and Casa de les Cigonyes on Independence Square © Joanbanjo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Castellón de la Plana ist eine Stadt in Spanien mit 174.000 Einwohnern, die in der Autonomen Region Valencia an der Costa del Azahar (Küste der Orangenblüte) liegt. Castellón ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Castellón liegt etwa 60 Kilometer nördlich von Valencia und 160 Kilometer südlich von Tarragona. Benachbarte Städte sind u.a. Vi...

[ read more ]

Times Square, die Kreuzung der Welt, in Midtown Manhattan

Times Square, die Kreuzung der Welt, in Midtown Manhattan

[caption id="attachment_165627" align="aligncenter" width="590"] © Terabass/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Times Square in New York City liegt an der Kreuzung Broadway und Seventh Avenue und ist nach dem von der Zeitung New York Times benutzten Gebäude One Times Square benannt. Er erstreckt sich von West 42nd Street bis West 47th Street und bildet das Zentrum des als Broadway bezeichneten Theaterviertels von Manhattan. In den 1930er Jahren wurde der Times Square offiziell in zwei Abschnitte unterteilt. Das südlic...

[ read more ]

Themenwoche Libyen - Kufra-Oasen

Themenwoche Libyen - Kufra-Oasen

[caption id="attachment_168418" align="aligncenter" width="590"] Al Jawf © NASA[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Kufra-Oasen sind eine Oasengruppe im Südosten von Libyen 950 Kilometer südlich von Banghazi, mit einer Fläche von 8793 km². Sie sind namensgebend für das libysche Munizip al-Kufra und beherbergen einen Großteil von dessen Bevölkerung. Zentrum der Kufra-Oasen und Hauptstadt von al-Kufra ist al-Dschauf (Al Jawf). Im Februar 2012 hatte Kufra etwa 40.000 Einwohner. Ursprünglich waren die Oasen von nilosaharanischen...

[ read more ]

Themenwoche Galicien - Monforte de Lemos

Themenwoche Galicien - Monforte de Lemos

[caption id="attachment_150872" align="aligncenter" width="590"] © Barfly2001[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Monforte de Lemos ist eine Stadt in der Provinz Lugo, ca. 45 km nordöstlich von Ourense, mit 19.500 Einwohnern. Die Stadt liegt am Fluss Minho, einem Nebenfluss des Sil. Die schon seit der Bronzezeit nahezu lückenlos besiedelte Kleinstadt weist eine Reihe von bedeutenden Baudenkmälern auf. Dazu gehören das Kloster San Vicente do Pino mit seinem Kreuzgang und der klassizistischen Fassade, der Palast der Grafen von...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Night Market © AngMoKio/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Taiwan – Taichung

Taichung (Mitteltaiwan-Stadt) ist eine Millionenstadt an der Westküste in der Mitte Taiwans. Sie ist eine von sechs regierungsunmittelbaren Städten der...

Gutenberg Bible - Lenox Copy - New York Public Library © flickr.com - NYC Wanderer (Kevin Eng)/cc-by-sa-2.0
Porträt: Johannes Gutenberg, Erfinder des modernen Buchdrucks

Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Metalllettern (Mobilletterndruck) und der Druckerpresse. Gutenberg erfand den...

© Taiwankengo/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Taiwan – Keelung

Keelung ist eine kreisfreie Hafenstadt im Nordosten von Taiwan. Heute ist Keelung eine relativ moderne Stadt mit etwa 370.000 Einwohnern....

Schließen