Themenwoche Panama – Colón

Samstag, 27. Januar 2018 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com - Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0

Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com – Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Colón mit 242.000 Einwohnern. Colón liegt am atlantischen Zugang zum Panamakanal. Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Für viele Jahre in der frühen Geschichte der USA wurde der Name Aspinwall (nach William Henry Aspinwall, dem Promter der Panama Railroad) geprägt, während die hispanische Gemeinschaft diese “Colón” benannte, im Andenken an den spanischen Namen für Christoph Kolumbus.

Im Jahre 1885 wurde die Stadt Opfer eines Großbrandes im kolumbianischen Bürgerkrieg sowie in einem Großfeuer 1915. 1900 lag die Einwohnerzahl noch bei 3.000 Personen. Die Einwohnerzahl stieg anschließend durch den Bau des Panamakanals. Bereits 1920 betrug sie 31.203 Menschen. Colón wurde 1950 von der amerikanischen Panamakanalzone abgetrennt und an Panama übergeben. Die Stadt bildete 1950–1999 eine Enklave innerhalb der Panamakanalzone. 1948 wurde die südöstliche Ecke der Insel Manzanillo als Colón Free Trade Zone ausgewiesen. Die Freihandelszone wurde seither durch Landgewinnung im Folks River und von Teilen des France Field (jetzt Enrique Adolfo Jiménez Airport) und Coco Solo erweitert.

Hotel Washington © Daniestrada01/cc-by-sa-3.0 Statue of Christopher Columbus © Manfredwinslow Statue of Jesus Christ at the northern point of town © Manfredwinslow Colón Renovación Urbana © miviot.gob.pa Cruise ship terminal Colón 2000 © Balou46/cc-by-sa-4.0 Port of Colón © Balou46/cc-by-sa-4.0 Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com - Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0 Panama Canal Map © Thomas Römer - Open Street Map data/cc-by-sa-2.0
<
>
Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com - Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0
Während seiner Blütezeit war Colón Heimat von Dutzenden von Nachtclubs, Kabaretts und Kinos. Es war bekannt für seine stolzen Bürger, den für Südamerika ungewohnten geordneten und ordentlichen Auftritt der Stadt und die herausragenden Söhne und Töchter der Stadt. Während politischer Unruhen in den 1960er Jahren wurde unter anderem der schöne Stadtpalast zerstört, was gleichzeitig den Beginn des Niedergangs der Stadt signalisierte, der durch die Militärdiktaturen von Omar Torrijos und Manuel Noriega von 1968 bis 1987 weiter beschleunigt wurde.

Colón ist ein bedeutender Hafen und Handelsplatz sowie touristisches Ziel an den Kanalschleusen. 1953 wurde Colón zum Freihafen/Freihandelszone. Der Hafen nimmt hier weltweit den zweiten Platz ein. Trotzdem erging es seit den späten 1960ern der Wirtschaft in Colón immer schlechter. Viele der traditionellen Jobs im Hafen fielen mit der Umstellung auf Frachtcontainer weg. Heute liegt die Arbeitslosenquote bei rund 40 %; die Armutsrate ist noch größer. Colón gilt als eine der gefährlichsten Städte der Welt und viele Reiseführer raten von einem Besuch der Stadt aus diesem Grund ab. Seit 2014 läuft unter dem Namen Colón Renovación Urbana ein umfangreiches Sanierungs- und Renovierungsprogramm der Stadt, welches Parks, Alleen, historische Gebäude und Denkmäler umfasst, um Colón zu revitalisieren.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Colón, Panama Canal Authority, Wikivoyage Colón und Wikipedia Colón. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.







Das könnte Sie auch interessieren:

Grant Park in Chicago

Grant Park in Chicago

[caption id="attachment_185760" align="aligncenter" width="590"] Spirit of Music Garden © Alanscottwalker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Grant Park ist ein großer städtischer Park im Bereich des Chicago Loop und wird im Norden von der Randolph Street, im Süden durch die Roosevelt Road und den McFetridge Drive, im Westen durch die Michigan Avenue und im Osten durch den Lake Michigan begrenzt. Der Park, der inmitten von Chicagos Geschäftszentrum liegt, beherbergt Attraktionen wie den Millennium Park, den Buckingh...

Dinan in der Bretagne

Dinan in der Bretagne

[caption id="attachment_153754" align="aligncenter" width="590"] Chateau de Dinan © Luna04[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dinan ist eine Stadt im Westen Frankreichs und Unterpräfektur des Département Côtes-d’Armor mit 11.039 Einwohnern. Diese bretonische Stadt ist von einem beeindruckenden Ring an Stadtmauern umgeben. Strategisch für den Verkehr zwischen der Normandie und der nördlichen Küste der Bretagne gelegen, wurde Dinan überwiegend auf einem Hügel gebaut. Die Altstadt liegt etwa 75 m über dem Fluss Rance, der nach ...

Die Insel Hiddensee

Die Insel Hiddensee

[caption id="attachment_153859" align="aligncenter" width="590"] Dornbusch Lighthouse © Manfred Betschinger/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Insel Hiddensee liegt westlich von Rügen in der Ostsee. Sie gehört zum Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Insel Hiddensee umfasst die Insel sowie die ihr östlich vorgelagerte Fährinsel und gehört seit 2005 zum Amt West-Rügen mit Sitz in der Gemeinde Samtens. Die Einwohner der Insel leben hauptsächlich vom Tourismus. Der Großteil d...

Tilburg, im Herzen von Brabant

Tilburg, im Herzen von Brabant

[caption id="attachment_159787" align="aligncenter" width="590"] Street view © Michielverbeek[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tilburg ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Nordbrabant. Die Gemeinde umfasst die Stadt Tilburg und die Dörfer Udenhout und Berkel-Enschot. Die Gesamtfläche der Gemeinde beträgt 118 km². Die Einwohnerzahl des schnell wachsenden Orts lag am 1. Januar 2005 bei etwa 199.100. Am 25. Januar 2006 wurde eine 18jährige Studentin als 200.000. Einwohnerin der Stadt gefeiert. Tilburg liegt in der...

Das Desertec-Konzept

Das Desertec-Konzept

[caption id="attachment_154149" align="aligncenter" width="590"] © desertec.org[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]DESERTEC ist ein Konzept zur Erzeugung von Ökostrom durch Sonnenwärmekraftwerke, Windkraftanlagen oder Photovoltaik in Wüsten und zur Übertragung zu den weiter entfernten Verbrauchszentren. Die DESERTEC Foundation, ehemals Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation (TREC), ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich weltweit für die DESERTEC.Vision einsetzt. Die Dii GmbH (von Desertec Industrial Initiativ...

Lettlands Hauptstadt Riga

Lettlands Hauptstadt Riga

[caption id="attachment_159859" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Philaweb[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit 709.145 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit über 882.000 Einwohnern in der Agglomeration ist Riga zudem der größte Ballungsraum in den drei baltischen Staaten. Riga ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene Innenstadt. D...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Map of the Holocaust in Europe © Dennis Nilsson/cc-by-3.0
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich...

Catedral Santiago de Veraguas © Apollo18
Themenwoche Panama – Santiago de Veraguas

Santiago de Veraguas ist die Hauptstadt der Provinz Veraguas und hat rund 90.000 Einwohner. Santiago wurde im 17. Jahrhundert von...

© kallerna/cc-by-sa-3.0
Alanya an der Türkischen Riviera

Alanya ist ein Badeort der Türkischen Riviera und liegt 135 km östlich von Antalya. Alanya ist Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises...

Schließen