Themenwoche Normandie

Montag, 21. Juli 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Themenwochen

Deauville © Viault/cc-by-sa-3.0

Deauville © Viault/cc-by-sa-3.0

Die Normandie ist eine historische Provinz im Norden Frankreichs. Das Gebiet gliedert sich in das untere Seinegebiet (die heutige Region Haute-Normandie) nördlich von Paris, das Land in Richtung Westen (Region Basse-Normandie) mit der Halbinsel Cotentin. Zum Herzogtum Normandie gehörten auch die Kanalinseln. Zwischen Pointe de Barfleur und Cap de la Hève erstreckt sich die Baie de Seine die markanteste Bucht der Normandie. Zur Haute-Normandie gehören die französischen Départements von Seine-Maritime und Eure, Basse-Normandie besteht aus den Départements Orne, Calvados und Manche. In der Normandie leben 3,5 Millionen Menschen. Die größten Städte sind Rouen, Le Havre, Caen und Cherbourg. Früher war Rouen die Hauptstadt der ganzen Provinz, heute ist sie noch Hauptstadt der Haute-Normandie; die Hauptstadt der Basse-Normandie ist Caen.

Die drei großen C’s stehen für die normannische Küche: Cidre, Calvados und Camembert. Das milde und feuchte Klima bietet ideale Voraussetzungen für die Viehhaltung sowie für den Anbau von Äpfeln. Schätzungen gehen davon aus, dass in der Region etwa 10 Millionen Apfelbäume stehen, die von Mitte April bis Mitte Mai blühen. Cidre wird nicht nur als Getränk genossen, sondern auch zum Kochen verwendet, zum Beispiel für die Herstellung von Normannischer Sauce oder Tripes à la mode de Caen (Kutteln auf Caener Art). Camembert ist nicht die einzige in der Normandie beheimatete Käsesorte. Livarot, Pont-l’Évêque und Neufchâtel sowie einige neuere Käsesorten (z.B. Boursin, Le Coutances) stammen ebenfalls aus der Normandie.

Oysters © flickr.com - Archangel12/cc-by-2.0 Mont Saint-Michel © Christian Offenberg/cc-by-sa-3.0 Lighthouse La Hague © Truzguiladh/cc-by-sa-2.5 Beuvron-en-Auge © Devisme.alain/cc-by-sa-3.0 Pays d'Auge region © flickr.com - Ian/cc-by-2.0 Deauville © Viault/cc-by-sa-3.0
<
>
Mont Saint-Michel © Christian Offenberg/cc-by-sa-3.0
Darüber hinaus werden insbesondere die touristisch erschlossenen Küstenorte der Normandie ganzjährig unter anderem wegen ihrer frischen Meeresfrüchte, Miesmuscheln à la Crème und à la Normande sowie der Fischspezialitäten von Feinschmeckern aus dem französischen Hinterland sowie ausländischen Urlaubern aufgesucht.

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Normandie zu einem beliebten Reiseziel. Als Napoleon die Hafenstadt Dieppe gemeinsam mit seiner Gattin Marie-Louise von Österreich besuchte, war Dieppe schon ein populärer Urlaubsort bei der britischen High Society. Hortense de Beauharnais und die Herzogin von Berry, Marie Caroline, machten Dieppe kurz darauf zum ersten Seebad Frankreichs. Vor allem waren sie von den romantischen Burgen und Abteien begeistert sowie von der Möglichkeit, auf den Spuren ihrer Ahnen wandeln zu können. Stendhal prägte daraufhin das Wort Tourismus und William Turner illustrierte den ersten Reiseführer “Romantic Normandy”, der 1828 in zwei Bänden erschien. Besondere touristische Attraktionen sind der sagenumwobene Mont-Saint-Michel und der weltberühmte Teppich von Bayeux. Weitere Sehenswürdigkeiten sind Haus und Garten des Impressionisten Claude Monet in Giverny, die weißen Kreidefelsen von Etretat und die Landungsküste, an der die alliierten Truppen am 6. Juni 1944, am sogenannten D-Day, landeten. La Cité de la Mer ist ein in Cherbourg gelegenes Museum, das dem Meer gewidmet ist. Beide Regionen, Haute-Normandie und Basse-Normandie, haben sich zu einem gemeinsamen Tourismusverband der Normandie zusammengeschlossen, der seinen Sitz in Évreux hat.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Normandie Tourismus, frankreich-info.de – Normandie und Wikipedia Normandie. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Belgien - Charleroi in der Wallonie

Themenwoche Belgien - Charleroi in der Wallonie

[caption id="attachment_160795" align="aligncenter" width="590"] Charles II Square on market day © Jean-Marie Hoornaert[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Charleroi ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 203.464 Einwohnern ist Charleroi die drittgrößte Gemeinde Belgiens und die größte Gemeinde der Wallonie. Die Einwohner Charlerois werden Carolorégiens oder Carolos genannt. Der Belfried von Charleroi ist Teil des UNESCO-Welterbes Belf...

Lunenburg in Nova Scotia

Lunenburg in Nova Scotia

[caption id="attachment_168593" align="aligncenter" width="590"] © Jvienneau/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lunenburg ist eine kleine Hafenstadt in Lunenburg County, ca. 90 km von Halifax, der Hauptstadt von Nova Scotia, entfernt. Lunenburg ist Kanadas älteste deutsche Siedlung mit einer langen Fischerei- und Schiffbautradition. Der Stadtkern von Lunenburg mit seiner markanten Holzarchitektur – bunten idyllischen Häusern sowie alten Kapitänsvillen – gehört seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lunenburg liegt am...

Themenwoche Kuba - Isla de la Juventud

Themenwoche Kuba - Isla de la Juventud

[caption id="attachment_161567" align="aligncenter" width="590"] Cayo Largo del Sur © Panther/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Isla de la Juventud (dt. "Insel der Jugend"; bis 1978 Isla de Pinos, dt. "Kieferninsel") ist mit einer Fläche von 2204 km² die größte Nebeninsel Kubas und die sechstgrößte Insel in der Karibik. Sie ist keine eigene Provinz, sondern wird als Sonderverwaltungsgebiet (Municipio especial) behandelt. Die Insel liegt im Golf von Batabanó auf der karibischen Seite Kubas und gehört zum Archip...

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chambord

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chambord

[caption id="attachment_153150" align="aligncenter" width="590"] Aerial view © Lieven Smits[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schloss Chambord ist das größte Schloss der Loireregion. Es liegt ca. 15 Kilometer östlich von Blois in einem ausgedehnten früheren Jagdgebiet. Es wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter König Franz I. als Prunk- und Jagdschloss errichtet und gilt als das prächtigste aller Loireschlösser. Der Baumeister des Schlosses ist unbekannt. Vermutungen, dass Leonardo da Vinci oder Domenico ...

Avranches in der Basse-Normandie

Avranches in der Basse-Normandie

[caption id="attachment_153748" align="aligncenter" width="590"] © Man vyi[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Avranches ist eine Stadt im Département Manche in der Region Basse-Normandie in Frankreich mit 8090 Einwohnern. Avranches ist Verwaltungssitz des Arrondissements Avranches. Avranches liegt am südlichen Ende der Cotentin-Halbinsel an der Europastraße E401, die Caen mit der Bretagne verbindet. Von Avranches ist es möglich, den Mont-Saint-Michel zu sehen, auf dem St. Aubert, Bischof von Avranches im achten Jahrhundert ...

Dschabal Ali, ein Knotenpunkt des Welthandels, der Indien mit Afrika und Ostasien mit Europa verknüpft

Dschabal Ali, ein Knotenpunkt des Welthandels, der Indien mit Afrika und Ostasien mit Europa verknüpft

[caption id="attachment_25348" align="aligncenter" width="590"] Dubai World Central International Airport © Emirates Institution for Advanced Science and Technology/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dschabal Ali (englisch: Jebel Ali) ist ein durch seinen künstlich angelegten Tiefseehafen bekannter Ort in Dubai. Der ehemalige kleine Küstenort, der 40 Kilometer von Dubai entfernt lag, geht inzwischen direkt in Dubai auf. Hier ist Ende der 1970er Jahre der größte von Menschenhand gebaute Seehafen in das Wüstenland gebag...

Return to Top ▲Return to Top ▲
West Palm Beach Skyline © Fergusonta
West Palm Beach in Florida

West Palm Beach ist eine Stadt und der Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Palm Beach Countys im US-Bundesstaat Florida...

© Thomas Wolf - www.foto-tw.de/cc-by-sa-3.0
Hamburgs Speicherstadt, der größte historische Lagerhauskomplex der Welt

Die Speicherstadt in Hamburg ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Sie...

© Sailko/cc-by-2.5
Massa und Marina di Massa in der Toskana

Massa ist eine Stadt mit 69.000 Einwohnern in der Toskana, 114 km westlich von Florenz. Sie ist der Hauptort der...

Schließen