Themenwoche Normandie – Honfleur

Samstag, 26. Juli 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

© flickr.com - Yves Remedios/cc-by-2.0

© flickr.com – Yves Remedios/cc-by-2.0

Honfleur ist eine Gemeinde und Hafenstadt mit 8.000 Einwohnern im Département Calvados in der Basse-Normandie. Sie liegt an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal. Die Stadt war jahrhundertelang ein relativ unbedeutender Hafen im Vergleich mit Harfleur auf dem anderen Ufer der Seinemündung. Mit der Zeit hat sich das Städtchen mit seinen pittoresken, schmalen und sechs Stockwerke hohen Häusern und der Lieutenance (dem Rest einer Befestigungsanlage) am Vieux Bassin (Altes Hafenbecken) aus dem 17. Jahrhundert zu einem der reizvollsten Orte der Normandie und vielbesuchten touristischen Anziehungspunkt entwickelt.

Im 19. Jahrhundert wurde Honfleur zum Zentrum künstlerischer Aktivitäten. Eugène Boudin, der Maler der Küstenlandschaften, wurde 1824 hier geboren. Das Musée Eugène Boudin ist ihm gewidmet und dokumentiert die malerische Atmosphäre der Stadt und der Seine-Mündung. Maler wie Courbet, Sisley, Jongkind, Claude Monet, Pissarro, Renoir und Cézanne kamen nach Honfleur und trafen sich oft in der Ferme St-Siméon, einem Bauernhof, der als eine der Geburtsstätten des Impressionismus gilt und heute ein stilvolles Hotel ist.

Port d'Honfleur © Lomita/cc-by-sa-3.0 © Urban/cc-by-sa-3.0 © Kamel15/cc-by-sa-3.0 © Ignaz Wiradi/cc-by-sa-3.0 Honfleur panorama at night © flickr.com - Andrés Nieto Porras/cc-by-sa-2.0 © flickr.com - Yves Remedios/cc-by-2.0
<
>
Honfleur panorama at night © flickr.com - Andrés Nieto Porras/cc-by-sa-2.0
Auch heute noch stehen die Maler am Kai von Honfleur, und in den Greniers à Sel, zwei Lagerhäusern, die 1670 östlich des Vieux Bassin in l’Enclos, der im 13. Jahrhundert errichteten Verteidigungsanlage der Stadt zum Zweck der Salzlagerung erbaut wurden, werden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler organisiert.

Die Kirche Sainte Catherine mit dem freistehenden Turm, steht am Place Ste. Catherine. Sie wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts mit zwei Zwillingsschiffen und einer Dachkonstruktion gleich Schiffsrümpfen ganz aus Holz von Schiffszimmerleuten erbaut und mit bemalten Glasfenstern und weiteren Kunstwerken ausgestattet. Die Kirche ist als historisches Denkmal in der Base Mérimée des Französischen Kultusministeriums aufgeführt. Ein Meisterwerk der Ingenieurbaukunst ist die 1995 eingeweihte Pont de Normandie, die Honfleur und Le Havre verbindet, eine der längsten Brücken Europas.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Honfleur, Honfleur Tourismus, normandie-tourisme.fr – Honfleur, frankreich-info.de – Honfleur und Wikipedia Honfleur. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Punta del Este in Uruguay

Punta del Este in Uruguay

[caption id="attachment_175579" align="aligncenter" width="590"] Punta del Este © Daniel Stonek/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Punta del Este ist eine Stadt in Uruguay. Sie befindet sich etwa 140 km östlich von Montevideo im Departamento Maldonado in unmittelbarer Nachbarschaft zur gleichnamigen Hauptstadt des Departamentos. Der Badeort liegt am äußersten Ende der Mündung des Rio de la Plata teilweise auf einer Halbinsel, an deren imaginären Verlängerung der vorderen Inselspitze sich die Trennlinie zwischen Rio de l...

Odense auf Fünen

Odense auf Fünen

[caption id="attachment_152859" align="aligncenter" width="590"] Inner Harbour flats © Kåre Thor Olsen[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Odense ist eine Großstadt in der Odense Kommune mit 190.000 Einwohnern (168.000 im Stadtzentrum) auf Fünen in Dänemark. Die drittgrößte dänische Stadt war vor der Kommunalreform 2007 Verwaltungssitz des ehemaligen Fyns Amt, außerdem ist sie Bischofssitz und Standort der Süddänischen Universität. Durch die Stadt verläuft der Fluss Odense Å. Über den Odense-Kanal ist sie mit dem Odense-Fj...

Frascati, südöstlich von Rom

Frascati, südöstlich von Rom

[caption id="attachment_161167" align="aligncenter" width="590"] Street view © Mac[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Frascati ist eine Gemeinde in der Provinz Rom in der italienischen Region Latium mit 21.285 Einwohnern. Sie liegt 21 Kilometer südöstlich von Rom. Sie ist Sitz eines suburbikarischen Bistums. Frascati liegt in den Albaner Bergen und gehört zu den Gemeinden der Castelli Romani. Es ist Mitglied der Comunità Montana dei Castelli Romani e Prenestini. Seit der Antike wurden hier römische Patrizier-Villen erbaut; beliebt...

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Amrum

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Amrum

[caption id="attachment_152911" align="aligncenter" width="590"] Norddorf Beach © Mathias Bigge/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Amrum hat eine Größe von 20,46 km² und ist damit die zehntgrößte Insel Deutschlands. Sie gehört neben Sylt und Föhr zu den drei nordfriesischen Geestkerninseln. Im Osten grenzt Amrum an das Wattenmeer. Amrum hat etwa 2.300 Einwohner und besteht verwaltungsmäßig aus den drei Gemeinden Norddorf auf Amrum, Nebel und Wittdün auf Amrum, die zum Amt Föhr-Amrum gehören. Das Nordseeheilbad ...

Kuşadası an der Ägäis

Kuşadası an der Ägäis

[caption id="attachment_152946" align="aligncenter" width="590"] Kuşadası © Vikimach/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kuşadası (türkisch für Vogelinsel) ist eine Kreisstadt an der türkischen Ägäisküste in der Provinz Aydın, etwa 100 km südlich von İzmir. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 68.000. Kuşadası ist heute ein beliebtes Reiseziel für einheimische und ausländische Touristen. Es besitzt neben einem großen Yachthafen auch einen Hafen für Kreuzfahrtschiffe. Direkt in der Stadt befindet sich kurz...

Her Majesty's Yacht Britannia

Her Majesty's Yacht Britannia

[caption id="attachment_152559" align="aligncenter" width="443"] HMY Britannia Bell © Robert Breuer/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die HMY Britannia war die 83. Königliche Yacht von Großbritannien seit der Wiedereinsetzung von König Karl II. im Jahr 1660. Heute ist sie zusammen mit einer Ausstellung über das Schiff im Hafen von Leith bei Edinburgh in Schottland zu besichtigen (National Historic Fleet, Core Collection). Die Britannia wurde auf der Werft John Brown & Company Ltd. in Clydebank (Schottland) gebaut. Nac...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© M. Pfeiffer/cc-by-3.0
Themenwoche Normandie – Das Seebad Étretat

Étretat ist ein Seebad mit 1.500 Einwohnern im Département Seine-Maritime in der Region Haute-Normandie. Bekannt ist Étretat vor allem durch...

Basilique de Sainte-Thérèse © Renegade
Themenwoche Normandie – Lisieux

Lisieux ist eine Stadt mit 21.000 Einwohnern in der Region Basse-Normandie im Département Calvados. Sie ist Sitz der Unterpräfektur des...

Vatican Library entrance © Benoit Lhoest/cc-by-sa-3.0
Bibliotheca Apostolica Vaticana, die Nationalbibliothek des Vatikan

Die Vatikanische Apostolische Bibliothek (lat. Bibliotheca Apostolica Vaticana) ist die Bibliothek des Heiligen Stuhles und befindet sich in der Vatikanstadt....

Schließen