Themenwoche Neuengland – Connecticut

22. Februar 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Hartford - Connecticut State Capitol © flickr.com - jglazer75/cc-by-2.0

Hartford – Connecticut State Capitol © flickr.com – jglazer75/cc-by-2.0

Connecticut war eine der dreizehn Kolonien, die während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges gegen das Königreich Großbritannien rebellierten. Im Juli 1776 erklärte Connecticut die Unabhängigkeit von Großbritannien und wurde am 9. Januar 1788 der fünfte Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Sklaverei wurde 1848 abgeschafft. Der Bundesstaat trägt den offiziellen Beinamen The Constitution State (Verfassungsstaat), der 1959 durch Gesetzesakt angenommen wurde, und wird darüber hinaus auch Provision State (Proviantstaat) genannt. Diese Bezeichnung rührt daher, dass während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges die Kontinentalarmee von Connecticut aus mit Proviant versorgt wurde; der Bundesstaat erlebte kaum Kämpfe im eigenen Land. Die Hauptstadt ist Hartford. Weitere große Städte sind Bridgeport, New Haven, Stamford, Waterbury, Norwalk, Danbury, New Britain, Meriden, Bristol, West Haven, Milford und Middletown. Der Süden und Westen Connecticuts (ebenso wie die meisten Einwohner des Staates) werden der New York Metropolitan Area zugerechnet, genauso wie New York City und die fünf größten Städte und deren Einwohner New Jerseys (Newark, Jersey City, Paterson, Elizabeth und Edison). Als Einheit wird dieser Teil des Landes auch Tri-State Area genannt wird.

Der Niederländer Adriaen Block kam 1614 als erster Europäer nach Connecticut. Zu dieser Zeit lebten 16 Algonkin-Indianerstämme mit 6.000–7.000 Menschen dort. 1633 kamen aus Massachusetts die ersten Engländer ins Land. Zwei Jahre später wurden die Siedlungen Windsor und Wethersfield gegründet. Thomas Hooker gründete 1636 Hartford. Die drei Siedlungen schlossen sich 1639 zur Kolonie Connecticut zusammen. Im selben Jahr wurde die Kolonie New Haven gegründet. 1662 erhielt Connecticut eine von König Karl II. genehmigte Autonomie sowie eine eigene Verfassung. 1665 kam es zum Zusammenschluss von Connecticut und New Haven.

Indian Summer in Connecticut © Yodokalk/cc-by-sa-3.0 Hartford - Connecticut State Capitol © flickr.com - jglazer75/cc-by-2.0 Bridgeport - Barnum Museum © Garcicar/cc-by-sa-3.0 Bridgeport - Black Rock Harbor Light © Ting Xu/cc-by-sa-4.0 Danbury - Main Street © Daniel Case/cc-by-sa-3.0 Hartford - Cheney Building © Daderot Milford Harbor from Pond Street © Fadein Milford © makemake/cc-by-sa-3.0 New Britain © Bmr1987/cc-by-3.0 New Heaven - Yales Old Campus © Namkota/cc-by-sa-4.0 New London - Bank Street © John Phelan/cc-by-sa-4.0 River Street in Downtown Milford © Fadein Western approach to Waterbury © Daniel Case/cc-by-sa-3.0 Willimantic - Former American Thread Company mill © Grendelkhan/cc-by-sa-3.0 Connecticut State Capitol in Hartford © Ragesoss/cc-by-sa-4.0
<
>
Willimantic - Former American Thread Company mill © Grendelkhan/cc-by-sa-3.0
Connecticut, der drittkleinste Bundesstaat der USA, liegt im Nordosten der USA am Atlantischen Ozean. Connecticut grenzt im Norden an Massachusetts, im Osten an Rhode Island, im Süden an den Long Island Sound und im Westen an New York. Durchflossen wird der Staat vom größten Fluss Neuenglands: dem Connecticut River. 12,6 Prozent der Fläche des Landes ist von Wasser bedeckt und 56 bis 63 Prozent der Landfläche ist bewaldet, sonst kennzeichnen Hügel, Seen und Ebenen (einschließlich der 16 km breiten Küstenebene) das Land. Ein Teil der Appalachen bildet die höchsten Erhebungen (Mount Frissell 725 m) des Staates. Connecticut ist reich an Geschichte, Natur, Kunst und Schönheit. Während viele Leute jedes Jahr von den Mohegan Sun und Foxwoods Resort Casinos angezogen werden, bietet der Staat sehr viel mehr Möglichkeiten. Es gibt eine Reihe von Stränden, State Parks und Wälder im ganzen Land und viele kleinere Parks. Der Gillette Castle State Park in East Haddam ist ein ausgezeichnetes Familienziel, ebenso der Essex Steam Train and Riverboat Ride in Essex. Weitere touristisch interessante Orte sind unter anderem Hartford, Bridgeport, Danbury, Greenwich, Mystic, New Haven, New London, Norwalk und Waterbury.

Nach Delaware hat Connecticut das zweithöchste Pro-Kopf-Einkommen in den USA. Der reichste Ort des Staates ist New Canaan, der gleichzeitig auf Platz 5 der gesamten USA steht. Angebaut werden in Connecticut vorwiegend Getreide, Kartoffeln, Tabak, Mais und Hafer. Im Staat wird gewöhnliche Viehzucht betrieben. Connecticut ist ein sehr industrieller Staat, unter anderem werden dort Flugzeugmotoren, Maschinen, Metallwaren, Textilien, Atom-U-Boote und verschiedene chemische Erzeugnisse hergestellt. Angeblich wurde dort auch die Frisbee-Scheibe erfunden. Zu den größten staatlichen Hochschulen gehören die Central Connecticut State University, die University of Connecticut und die Southern Connecticut State University. Die bekanntesten privaten Hochschulen in Connecticut sind die Yale University, die Wesleyan University, die University of Hartford, die Fairfield University, und die Connecticut College. Weitere Hochschulen sind in der Liste der Universitäten in Connecticut verzeichnet.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Connecticut, Visit Connecticut, Yale University, Wikivoyage Connecticut und Wikipedia Connecticut. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.





Das könnte Sie auch interessieren:

Kimberley, die Welthauptstadt der Diamanten in Südafrika

Kimberley, die Welthauptstadt der Diamanten in Südafrika

[caption id="attachment_160259" align="aligncenter" width="590"] Big Hole sign © Conrad88/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kimberley ist eine südafrikanische Stadt und Hauptst...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Albert Ballin
Porträt: Albert Ballin, Erfinder der modernen Kreuzfahrten

Albert Ballin war ein Hamburger Reeder und eine der bedeutendsten jüdischen Persönlichkeiten in der Zeit des deutschen Kaiserreiches. Er machte...

Eastham - Cape Cod National Seashore © Cholmes75/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Neuengland – Massachusetts

Der Name Massachusetts ist vom Wort der Massachusett-Sprache abgeleitet und bedeutet sinngemäß in etwa "bei den großen Hügeln". Er bezeichnet...

Massachusetts - Sunset on Cape Cod Bay © flickr.com - PapaDunes/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Neuengland

Neuengland bezeichnet ein Gebiet im Nordosten der USA, das neben Virginia der Ursprung der englischen Besiedlung Nordamerikas war. Die Region...

Schließen