Themenwoche Montenegro

Montag, 26. Oktober 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Themenwochen, Union für das Mittelmeer

Hotel Island Sveti Stefan in Budva © Mazbln/cc-by-sa-3.0

Hotel Island Sveti Stefan in Budva © Mazbln/cc-by-sa-3.0

Montenegro ist eine Republik an der südöstlichen Adriaküste in Südosteuropa. Nachdem Montenegro nahezu 90 Jahre zu Jugoslawien gehört hatte, wurde es am 3. Juni 2006 erneut unabhängig. Der Balkanstaat ist mit etwa 625.000 Einwohnern und einer Fläche von 13.812 Quadratkilometern einer der kleineren Staaten Europas – flächenmäßig etwas kleiner als Schleswig-Holstein. Die Hauptstadt ist Podgorica. Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus an der montenegrinischen Küste. Montenegro ist Beitrittskandidat der Europäischen Union und der NATO.

Montenegro ist ein im europäischen Vergleich relativ dünn besiedeltes waldreiches Gebirgsland im südöstlichen Teil des Dinarischen Gebirges. Die unzugänglichen Hochgebirge werden oftmals durch steile abweisende Canyons zerteilt. Darunter gilt die Tara-Schlucht als tiefste Schlucht Europas. Daher ist nur das durch zahlreiche Verbreiterungen geprägte Tal des Lims dichter besiedelt.

Perast © Janusz Recław/cc-by-sa-4.0 Plav © Xe0us-Tumi-1983/cc-by-sa-3.0 Kotor area - Church Our Lady of the Rocks © Brian Dell Budva, view from Gospostina © Bratislav Tabaš/cc-by-sa-3.0 Tara River Canyon, the deepest canyon in Europe © Milan B./cc-by-sa-3.0 Hotel Island Sveti Stefan in Budva © Mazbln/cc-by-sa-3.0
<
>
Tara River Canyon, the deepest canyon in Europe © Milan B./cc-by-sa-3.0
Der Tourismus in Montenegro ist eine der wichtigsten Einnahmequellen des Landes. Der kleine Balkanstaat ist ein mediterranes Land mit einem reichen architektonischen und kulturellen Erbe, einer Vielfalt an Landschaften und Klimazonen, sowie einem weitgehend erhaltenen Ökosystem. Durch seine natürliche Ausstattung eignet es sich daher für sehr viele Arten von Tourismus, so dass man bestrebt ist, Montenegro zu einem klassischen Tourismusziel auszubauen. Montenegro gilt als eines der am schnellsten wachsenden touristischen Reiseziele. Die südliche Küstenregion Montenegro gilt als einer der großen “Neuentdeckungen” unter den ausländischen Touristen. Im Januar 2010 verkündete die New York Times, dass die südliche Küste um Ulcinj zu den “Top 31 Places to Go in 2010”, als Teil einer weltweiten Rangliste der Tourismusdestinationen, gehöre. Diese bemerkenswerte Küstenregion ist derzeit für Touristen in Montenegro von besonderem Interesse. Die montenegrinische Adriaküste ist insgesamt 295 km lang, wovon 72 km Strände sind, und die einige alte, gut erhaltene Städte vorweisen kann. Obwohl es das am dichtesten besiedelte Gebiet Montenegros ist, hat die zentrale Region weniger touristische Attraktionen. Die nördliche Region ist das Zentrum des montenegrinischen Bergtourismus. Hier befinden sich Skigebiete und es ist für seine unberührte Natur beliebt. Der gesamte Bereich des Durmitor-Massivs und der Canyon der Tara sind als Bestandteil geschützter Nationalparks auch Stätten des UNESCO-Welterbes.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Regierung Montenegros, Montenegro Tourismus, Montenegro Tourismus, Wikivoyage Montenegro und Wikipedia Montenegro. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Porträt: Die Rockefeller Familie

Porträt: Die Rockefeller Familie

[caption id="attachment_162119" align="aligncenter" width="338"] John D. Rockefeller in 1885[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Familie Rockefeller wurde durch den Unternehmer John D. Rockefeller und seinen Bruder William Rockefeller bekannt. Diese beiden Brüder waren die Söhne von William Avery Rockefeller (1810–1906) und seiner Frau Eliza Davison Rockefeller (1813–1889). Ihr Aufstieg fällt mit dem sogenannten Gilded Age ("Vergoldetes Zeitalter") zusammen. Der erste belegte Vorfahre der Rockefellers ist Goddard Rocke...

Zeit für ein bisschen Entspannung? Themen- und Freizeitparks rund um die Welt

Zeit für ein bisschen Entspannung? Themen- und Freizeitparks rund um die Welt

[caption id="attachment_2271" align="aligncenter" width="500" caption="Europapark Rust © Jonas Lange"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]In der Tradition der Jahrmärkte, seit dem Mittelalter Treffpunkt und Bühne für Gaukler, Tänzer und Akrobaten, entwickelte sich Ende des 19. Jahrhunderts der Vergnügungspark als ein neuer Typ von Volksfest, als eine Art Volksfest des mechanischen Zeitalters. Mit Motorkraft und elektrischem Licht entwickeln die neuen Fahrgeschäfte ein zentrales Thema: die Hybris des Technischen; den Reiz einer mo...

Das neue Magnum 100'' Modell von Magnum Marine

Das neue Magnum 100'' Modell von Magnum Marine

[caption id="attachment_153772" align="aligncenter" width="590"] © magnummarine.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das neue Magnum 100"-Modell, von Magnum Marine präsentiert, wird Magnums größte Yacht und voraussichtlich 2012 ausgeliefert. Das Styling stammt von dem talentierten, jungen, italienischen Designer Alberto Mancini und bietet ein völlig neues Konzept von Outdoor-Cockpit-Wohnlichkeit. Die Magnum 100'' hat verschiedene Sitzgelegenheiten, Ess- und Treff-Bereiche und mit einem variablen Top bietet es zusätzliche und bew...

Das argentinische Segelschulschiff A.R.A. Libertad

Das argentinische Segelschulschiff A.R.A. Libertad

[caption id="attachment_153004" align="aligncenter" width="590"] ARA Libertad at Tybee Island, USA © U.S. Army Corps of Engineers - Jonas N. Jordan[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Libertad ist ein Dreimaster, der als Vollschiff getakelt ist. Sie ist ein Segelschulschiff der argentinischen Kriegsmarine. Die Kiellegung der Libertad fand am 11. Dezember 1953, knapp drei Jahre später am 30. Mai 1956 war der Stapellauf. Gebaut wurde die Libertad von der argentinischen Staatswerft A.F.N.E. Astilleros Navales in Rio Santiago. Die Indi...

Murmansk am Polarkreis

Murmansk am Polarkreis

[caption id="attachment_153914" align="aligncenter" width="590"] K-322 Cachalot, a Russian Northern Fleet AKULA class nuclear-powered attack submarine underway on the surface© US Navy[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Murmansk ist eine nördlich des Polarkreises gelegene Hafenstadt auf der russischen Halbinsel Kola. Sie hat 307.000 Einwohner. Trotz der Lage am Arktischen Ozean in der Barentssee sichern Ausläufer des Golfstroms der Stadt einen auch im Winter eisfreien Hafen, der bis 1991 militärisches Sperrgebiet war. Der eisfreie Ha...

Die Porzellan- und Weinstadt Meißen

Die Porzellan- und Weinstadt Meißen

[caption id="attachment_161128" align="aligncenter" width="590"] Meissen seen from 'Juchhöh' in the nearby mountains 'Spaargebirge' © Olaf1541/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Meißen ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Freistaat Sachsen mit knapp 28.000 Einwohner. Die Stadt Meißen ist international berühmt für die Herstellung des Meissener Porzellans, des ersten Porzellans Europas seit 1708. Der Name der Stadt mit Doppel-s ("Meissen") ist ein eingetragenes Markenzeichen der Staatlichen Porzellanmanuf...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© F.A.E./cc-by-sa-3.0
Fjällbacka in Schweden

Fjällbacka ist eine Ortschaft in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und der historischen Provinz Bohuslän. Der Ort in der...

© Cobber17/cc-by-sa-3.0
Saintes in Charente-Maritime

Saintes ist eine französische Stadt mit 26.000 Einwohnern im Département Charente-Maritime der Region Poitou-Charentes. Saintes ist der Hauptort der alten...

Pont de Sully (front) with the Institut du Monde Arabe in the background to the right, to the left the northern buildings of the Jussieu Campus © David Monniaux/cc-by-sa-3.0
Das Institut der Arabischen Welt in Paris

Das Institut du monde arabe (IMA) (deutsch: Institut der Arabischen Welt) befindet sich im 5. Arrondissement von Paris und wurde...

Schließen