Themenwoche Libyen – Misrata

Freitag, 24. November 2017 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Misurata Fountain © vedi Fonte/cc-sa-1.0

Misurata Fountain © vedi Fonte/cc-sa-1.0

Misrata befindet sich in der Region Tripolitanien an der Mittelmeerküste nahe dem gleichnamigen Kap. Misrata befindet sich 210 km östlich der Hauptstadt Tripolis und 825 km westlich von Benghazi. Misrata ist Hauptort des gleichnamigen Munizips, in dem 2006 über 550.000 Menschen lebten, und gilt als bedeutendes nationales Wirtschaftszentrum. Der Hafen der Stadt heißt Qasr Ahmed. Für 2012 wurden 280.000 Einwohner errechnet. Zum Stadtgebiet gehört Kap Misrata, der westlichste Punkt der Großen Syrte. Die Stadt breitet sich in einer großen Oase aus, die vom Meer im Norden und Osten durch einen Küstendünengürtel getrennt ist. Im Landesinneren schließt sich eine Sandwüste an. Palmen, Olivenbäume und Parks prägen das Bild der Innenstadt mit modernen Gebäuden und breiten Straßen.

Misrata ist bekannt für seine Industrie, insbesondere die Stahlwerke sowie Teppich- und Textilerzeugung neben zahlreichen Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Die Stadt beherbergt die Unternehmenszentralen zahlreicher Staatsbetriebe, unter anderem im Hafensektor (Libyan Ports Company), im Stahlsektor (Libyan Iron and Steel Company (LISCO)), im Medienbereich und im Finanzsektor. Neben dem Hafen Qasr Ahmad und dem Flughafen ist Misrata über die Küstenschnellstraße sowie künftig über die Bahnstrecke Ras Ejder–Sirt erreichbar. Das Stahlwerk soll mit den Erzlagerstätten im Landesinneren künftig durch die Bahnstrecke Misrata–Sabha verbunden werden. In Misrata befindet sich die Universität des 7. Oktober mit 15 Fakultäten. Zudem existieren weitere höhere Bildungseinrichtungen, sowie externe Fakultäten der Al-Tahadi-Universität Sirte und der Al-Fateh-Universität Tripolis.

© LookLex.com © LookLex.com Global Aviation Boing B747-400F taking off from Misrata Airport © Era of freedom/cc-by-sa-4.0 Misurata Fountain © vedi Fonte/cc-sa-1.0
<
>
Global Aviation Boing B747-400F taking off from Misrata Airport © Era of freedom/cc-by-sa-4.0
Während des Aufstands in Libyen 2011 geriet die Stadt unter Kontrolle der Rebellen. So wurde sie am 16. März 2011 von Regierungstruppen mit Artillerie und Panzern beschossen. Dabei kamen mehrere Menschen ums Leben. Am 23. März kam es zu schweren Kämpfen zwischen loyalen Soldaten und Aufständischen. Bewohner berichteten, dass am Abend des 23. März auch das Krankenhaus der Stadt angegriffen wurde. Panzer hatten die Klinik beschossen, zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Regierungstruppen hatten die Stadt am 3. April 2011 komplett eingekesselt und nahmen in der Folge die Stadt jeden Tag mit Granaten unter Beschuss. Es kam zu heftigen Gefechten zwischen den aufständischen Rebellen und Regierungstruppen. Viele Häuser sind in Brand gesetzt worden, es gab zahlreiche Tote und sehr viele Verletzte. Die Versorgungslage der Stadt verschlechterte sich dramatisch, es fehlte vor allem an Medikamenten und Wasser. Am 2. April brachte das türkische Schiff Ankara unter dem Schutz von türkischen F-16 Kampfflugzeugen und zwei Fregatten 230 schwerverletzte Menschen aus der heftig umkämpften Stadt. Für sie gab es dort keine ausreichende Versorgung mehr und wurden in gut ausgerüsteten Krankenhäusern in der Türkei versorgt.

Die Regierungstruppen kämpften sich den Weg bis in das Stadtzentrum frei, zogen sich aber am 23. April wegen der heftigen Abwehrkämpfe wieder in die Randbezirke der Stadt zurück. Sie setzten ihre Angriffe aus der Distanz fort und feuerten Raketen in die Stadt. Am 5. Mai 2011 gelang es den Regierungstruppen das UNO-Flugverbot zu durchbrechen und mit landwirtschaftlichen Kleinflugzeugen Bomben über den Tanks abzuwerfen, in denen der Benzin-Vorrat der Stadt lagerte; die Tanks brannten aus. NATO-Seestreitkräfte verhinderten am 16. Mai einen erneuten Angriff auf den Schiffsverkehr zum Hafen von Misrata – die einzige Verbindung in die eingeschlossene Stadt. Durch private Finanzierung konnte bereits im Dezember 2011 der im Krieg schwer beschädigte Flughafen Misrata wiedereröffnet werden. Auch der Hafen der Stadt konnte bis 2013 durch private Geschäftsleute bereits wieder mit 90 % der Vorkriegskapazität betrieben werden. Nach der Revolution haben in Misrata als der ersten Stadt in Libyen am 20. Februar 2012 freie Wahlen für einen Stadtrat stattgefunden. In den folgenden Monaten beschäftigte sich der Stadtrat weitgehend autonom von der Zentralregierung in Tripolis, damit Polizei, Armee, Schul- und Gesundheitswesen wiederzubeleben. Zudem wurde das Verfahren zum Eröffnen eines Geschäfts massiv vereinfacht, um die Wirtschaft in der Stadt zu beflügeln. Die Mitglieder der Milizen wurden größtenteils in die Verwaltungsstruktur der Stadt integriert und mit Aufgaben versehen.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Misrata. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Port de Sóller auf Mallorca

Port de Sóller auf Mallorca

[caption id="attachment_160905" align="aligncenter" width="590"] © jpm2112/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Port de Sóller ist ein Küstenort auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Er liegt etwa 170 Kilometer vom spanischen Festland bei Barcelona entfernt an der Nordwestküste der Insel in der Region Serra de Tramuntana. Port de Sóller gehört zum Gemeindegebiet der nahe gelegenen Kleinstadt Sóller. Außer der Straßenanbindung besteht seit dem Jahr 1913 eine Straßenbahnverbindung von Sóller nach Port de...

Nischni Nowgorod, das Architektur-Mekka Russlands

Nischni Nowgorod, das Architektur-Mekka Russlands

[caption id="attachment_4859" align="aligncenter" width="590" caption="Pechersky Monastery © Bestalex"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nischni Nowgorod, 1932 bis 1990 Gorki, ist mit 1.272.527 Einwohnern (Stand: 2009) die fünftgrößte Stadt Russlands. Sie liegt an der Einmündung der Oka in die Wolga und ist die Hauptstadt der Oblast Nischni Nowgorod sowie des Föderationskreises Wolga. Um 1850 entwickelte sie sich zur Drehscheibe des russischen Handels und später zu einer Industrie-Metropole. Bereits in der Zeit der Pere...

Sandringham House auf dem Royal Sandringham Anwesen

Sandringham House auf dem Royal Sandringham Anwesen

[caption id="attachment_160581" align="aligncenter" width="590"] Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sandringham House ist ein Landsitz in der Nähe des Dorfes Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk. Zu dem Besitz gehören 32 km² umliegendes Land. Er ist Privatbesitz der britischen Königsfamilie. Weitere Anwesen auf dem weitläufigen Gelände sind York Cottage und Anmer Hall. Teile des Sandringham House sind die meiste Zeit des Jahres öffentlich zugänglich....

Reims, im Zentrum der Champagne

Reims, im Zentrum der Champagne

[caption id="attachment_160598" align="aligncenter" width="590"] City Hall © Fryderyk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Reims ist eine Stadt im Nordosten Frankreichs, etwa 130 Kilometer von Paris entfernt. Verwaltungstechnisch ist Reims Unterpräfektur des Arrondissements Reims im Département Marne, in der Région Champagne-Ardenne. Die Stadt ist Sitz eines Erzbischofs und besitzt seit 1971 (wieder) eine Universität. Reims ist nicht nur Herstellungszentrum für Champagner, auch Textilien, Nahrungsmittel sowie Ausrüstungsgegenständ...

Themenwoche Westjerusalem

Themenwoche Westjerusalem

[caption id="attachment_172992" align="aligncenter" width="590"] Mea Shearim district - Shabbat Square © Djampa/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Westjerusalem oder Neu-Jerusalem wird der hauptsächlich jüdisch bewohnte, seit 1948 von Israel als Haupstadt betrachtete Westteil von Jerusalem bezeichnet. Der Anspruch auf Westjerusalem ergab sich aus den Folgen des Palästinakrieg von 1948. Der Staat Israel beansprucht die Stadt im sogenannten Jerusalemgesetz insgesamt als Hauptstadt, während der Sicherheitsrat der Vere...

Castelmezzano in Süditalien

Castelmezzano in Süditalien

[caption id="attachment_160738" align="aligncenter" width="590"] Castelmezzano © Generale Lee[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Castelmezzano ist eine süditalienische Gemeinde (comune) in der Provinz Potenza in der Basilikata mit etwa 850 Einwohner. Die Gemeinde liegt etwa 23,5 Kilometer südöstlich von Potenza am Parco naturale di Gallipoli Cognato - Piccole Dolomiti Lucane und gehört zur Comunità Montana Alto Basento. [gallery size="medium" gss="1" ids="185054,185053,160738"]Im 6. und 5. Jahrhundert vor Christus siedelten ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Shannon Leigh Sandusky/cc-by-sa-3.0
Clearwater Beach in Florida

Clearwater Beach umfasst einen Resortbereich und ein Wohngebiet am Golf von Mexiko im Pinellas County an der westlichen Zentralküste von...

Al Jawf © NASA
Themenwoche Libyen – Kufra-Oasen

Die Kufra-Oasen sind eine Oasengruppe im Südosten von Libyen 950 Kilometer südlich von Banghazi, mit einer Fläche von 8793 km²....

Benghazi Waterfront © Jaw101ie
Themenwoche Libyen – Bengasi

Bengasi ist eine libysche Hafenstadt im Nordosten des Landes und liegt an der Großen Syrte. 2011 war Bengasi mit 632.000...

Schließen