Themenwoche Libyen – Kufra-Oasen

Donnerstag, 23. November 2017 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Al Jawf © NASA

Al Jawf © NASA

Die Kufra-Oasen sind eine Oasengruppe im Südosten von Libyen 950 Kilometer südlich von Banghazi, mit einer Fläche von 8793 km². Sie sind namensgebend für das libysche Munizip al-Kufra und beherbergen einen Großteil von dessen Bevölkerung. Zentrum der Kufra-Oasen und Hauptstadt von al-Kufra ist al-Dschauf (Al Jawf). Im Februar 2012 hatte Kufra etwa 40.000 Einwohner. Ursprünglich waren die Oasen von nilosaharanischen TubuBeduinen bewohnt. Um 1730 wurden sie durch Angriffe von Arabern aus der Kyrenaika vertrieben und mussten sich ins Tibestigebirge zurückziehen. Zwar gelang es 1879 dem Deutschen Gerhard Rohlfs als erstem Europäer, bis zu den Kufra-Oasen vorzudringen, doch wurden diese 1895 Zentrum des Sanussiya-Ordens und waren für europäische Reisende nicht mehr zugänglich.

Ab 1911 waren die Oasen ein Zentrum des Widerstands der Sanussiya gegen die italienische Kolonialherrschaft. Erst am 19. Januar 1931 konnten italienische Truppen unter Graziani die Oasen erobern und den libyschen Widerstand in Italienisch-Libyen endgültig brechen. Während des Zweiten Weltkriegs wurden sie schon im März 1941 von den Freien Franzosen aus dem Tschadgebiet zur Kapitulation gezwungen. Das von den Italienern gebaute Flugfeld wird selten angeflogen.

Al Jawf © NASA 'Great Man Made River' © Danmichaelo/cc-by-sa-3.0 © Cnes - Spot Image
<
>
'Great Man Made River' © Danmichaelo/cc-by-sa-3.0
In den 1970er Jahren wurden in dem Gebiet mehrere große Bewässerungsprojekte gegründet, die vor allem durch die kreisrunden Felder, die künstlich bewässert werden, bekannt wurden. Die langfristige Zukunft der Kufra-Oase ist ungewiss. In den letzten 30 Jahren wurde die Oase mit 4500 bis 5000 Jahre altem fossilem Grundwasser aus dem Nubischen Sandstein-Aquifer (Nubian Sandstone Aquifer) bewässert. Aufgrund des vorherrschenden hyperariden Klimas findet fast keine Grundwasserneubildung in diesem Aquifersystem statt.

Der Wasserspiegel des Aquifers wurde durch die massive Nutzung (Great-Man-Made-River-Projekt) der letzten Jahre um ca. 60 Meter abgesenkt. Offiziell gibt es keine Informationen mehr über den Wasserspiegelstand in der Oase, da eine solch massive Absenkung auch die Nachbarländer Sudan, Niger und Tschad betreffen kann. Wird dieser Raubbau fortgesetzt, so könnte die Oase in ein paar Jahren ausgetrocknet sein.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Great-Man-Made-River-Projekt und Wikipedia Kufra-Oasen. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Universitäts- und Bergbaustadt Freiberg

Die Universitäts- und Bergbaustadt Freiberg

[caption id="attachment_160758" align="aligncenter" width="590"] Freiberg Cathedral and Museum © Unukorno[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Freiberg ist eine Universitätsstadt, Große Kreisstadt und Bergstadt etwa in der Mitte des Freistaates Sachsen zwischen Dresden und Chemnitz. Sie ist Verwaltungssitz des am 1. August 2008 gebildeten Landkreises Mittelsachsen. Der gesamte historische Stadtkern steht unter Denkmalschutz und ist eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Bi...

[ read more ]

Mahane Yehuda Market in Westjerusalem

Mahane Yehuda Market in Westjerusalem

[caption id="attachment_196640" align="aligncenter" width="590"] © Sir kiss[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mahane Yehuda Market (Shuk Mahane Yehuda, daher der Kurzname "shuk") in Westjerusalem gilt mit täglich etwa 200.000 Besuchern als der größte Markt in Israel. Mahane Yehuda Market ist teils überdacht, teils ein Open-air-Markt. Eine der Hauptstraßen, Eitz Chayim Street, ist wie auch die meisten schmalen Quergassen überdacht, während die relativ breite Mahane Yehuda Street eine übliche nicht überdachte Straße ist. Die ...

[ read more ]

Hilton Head Island in South Carolina

Hilton Head Island in South Carolina

[caption id="attachment_152287" align="aligncenter" width="590"] Houses on Hilton Head Island beach © flickr.com - Lee Coursey/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Hilton Head Island ist eine Stadt auf der gleichnamigen Insel in Beaufort County im South Carolina Lowcountry. Sie liegt etwa 32 km nördlich von Savannah und 153 km südlich von Charleston. Der Name der Stadt wird sehr häufig auch zu Hilton Head abgekürzt. Die Einwohnerzahl liegt bei 37.100. Hilton Head Island ist eines der populärsten Touristenziele der Vereinig...

[ read more ]

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur

[caption id="attachment_185892" align="aligncenter" width="590"] © europa.eu[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der European Union Prize for Contemporary Architecture, bis 1998 Mies van der Rohe Award for European Architecture, ist ein Architekturpreis, der 1987 von der Europäischen Kommission, dem europäischen Parlament und der Stiftung Mies van der Rohe - Barcelona ins Leben gerufen wurde. Er ist nach dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe benannt und wird alle zwei Jahre vergeben. Der Preis ist mit 60.000 Euro dotiert und gilt a...

[ read more ]

Burlington in Vermont

Burlington in Vermont

[caption id="attachment_201249" align="aligncenter" width="590"] Chittenden County Trust Company Building © Beyond My Ken/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Burlington ist mit 42.000 Einwohnern die größte City des US-Bundesstaates Vermont und Sitz der Countyverwaltung (Shire Town) vom Chittenden County. Die Stadt ist die Heimat der University of Vermont. Für Vermonter Verhältnisse ist das Klima in Burlington recht mild. Burlington ist Hauptsitz von Burton Snowboards, einem der weltweit führenden Hersteller von Snowboa...

[ read more ]

Sullivan's Island in South Carolina

Sullivan's Island in South Carolina

[caption id="attachment_151217" align="aligncenter" width="590"] Battle of Sullivan's Island monument © Brian Stansberry/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sullivan's Island ist eine Insel in Charleston County im US-Bundesstaat South Carolina. Sie liegt am Atlantik, wird zu den Sea Islands gerechnet und bildet den nordöstlichen Teil der Bucht von Charleston, einem der wenigen Tiefwasserhäfen der Südstaaten der USA. Die Insel hat eine Fläche von 6,3 km². Der Name geht zurück auf den irischen Kapitän Florence O'Sullivan,...

[ read more ]

Das Museumsschiff Balclutha

Das Museumsschiff Balclutha

[caption id="attachment_152293" align="aligncenter" width="590"] Historic ships of the San Francisco Maritime National Historical Park moored at Hyde Street Pier in Aquatic Park, with Alcatraz and Angel Island in the background © chris j wood/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Balclutha (ex Pacific Queen ex Star of Alaska ex Balclutha) ist ein 1886 in Schottland gebautes Vollschiff und liegt heute als Museumsschiff im San Francisco Maritime National Historical Park in den Vereinigten Staaten. Gebaut wurde die Balclutha...

[ read more ]

Themenwoche Nepal - Kathmandu

Themenwoche Nepal - Kathmandu

[caption id="attachment_201643" align="aligncenter" width="590"] Hotel Shanker © Super cool75/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kathmandu ist die Hauptstadt des Staates Nepal. Mit ca. einer Million Einwohnern ist sie die größte Stadt des Landes und zudem Sitz der Südasiatischen Vereinigung für regionale Kooperation. Kathmandu liegt im Zentrum des dicht besiedelten Kathmandutales, einem in 1300 m Höhe liegenden Talkessel von etwa 30 km Durchmesser. Mit den benachbarten größeren Städten im Tal, Lalitpur (Patan), Bhakt...

[ read more ]

Themenwoche China - Nanjing

Themenwoche China - Nanjing

[caption id="attachment_201019" align="aligncenter" width="590"] Qinhuai River and Fuzimiao with Kuiguang Pavilion and Great Spirit Screen © flickr.com - SQFP/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nanjing ist eine bezirksfreie Stadt und hat die Kurzbezeichnung Ning. Nanjing ist Hauptstadt und Metropole der heutigen Provinz Jiangsu. Als Stadt mit langer Geschichte hat Nanking im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Namen erhalten. Einer der vielen alten der Bezeichnung Nanjings lautet beispielsweise Jinling oder Shicheng. Die Stadt w...

[ read more ]

Aberystwyth in Wales

Aberystwyth in Wales

[caption id="attachment_153093" align="aligncenter" width="590"] National Library of Wales © Rhyshuw1/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aberystwyth ist ein walisisches Seebad mit 11.600 Einwohnern an der Cardigan Bay. Die Stadt ist der Hauptort der Grafschaft Ceredigion. Der walisische Name der Stadt bedeutet "Mündung (des Flusses) Ystwyth". Die Einheimischen nennen ihre Stadt oft nur "Aber". Das heutige Aberystwyth liegt an der gemeinsamen Mündung der Flüsse Rheidol und Ystwyth. Ursprung der mittelalterlichen Ortschaf...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Benghazi Waterfront © Jaw101ie
Themenwoche Libyen – Bengasi

Bengasi ist eine libysche Hafenstadt im Nordosten des Landes und liegt an der Großen Syrte. 2011 war Bengasi mit 632.000...

Portrait of Henry Morrison Flagler © The Cyclopaedia of American biography, 1918
Porträt: Henry Morrison Flagler, Gründer zahlreicher Orte in Florida

Henry Morrison Flagler war ein US-amerikanischer Erdölmagnat, Besitzer einer Eisenbahngesellschaft und Erbauer der Bahnstrecke an Floridas Ostküste (Florida East Coast...

Port of Tobruk © Maher A. A. Abdussalam
Themenwoche Libyen – Tobruk

Tobruk ist eine Stadt am Mittelmeer. Der Ort hat 120.000 Einwohner (Stand 2011) und liegt in der Kyrenaika. Tobruk ist...

Schließen