Themenwoche Katar – Al-Wakra

Freitag, 26. August 2016 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Al Wakrah Souq © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Al Wakrah Souq © flickr.com – Mohamod Fasil/cc-by-2.0

Al-Wakra ist eine Hafenstadt und Hauptort der Gemeinde al-Wakra in Katar am Persischen Golf, 18 km südlich von Doha. Es leben dort 80.000 Einwohner. Ehemals wurde der Hafen vor allem als Fischerei- und Perlenhandelshafen gebraucht. Entlang der Hafenanlagen werden heute noch Schiffe (Dhaus) von Hand gebaut. al-Wakra bietet an Sehenswürdigkeiten ein Museum im alten Fort, Teile der alten Stadtmauer, einige alte Häuser und zwei alte Moscheen im Wahhabismus-Stil. Das Haus von Scheich Ghanim Bin Abdulrahman Al-Thani, direkt am Strand gelegen, gilt als ein wichtiges historisches Wahrzeichen. Das Gebäude verfügt über zwei Stockwerke und ornamentierte Fenster. Es wurde im Jahr 2004 unter der Aufsicht der Restaurationsabteilung der Qatar Museums Authority (QMA) renoviert. Abdullah bin Saad House, früher im Besitz von Abdullah bin Saad Al Mutallaq sich an einem Abschnitt der Südostküste der Stadt und gilt als ein historisches Wahrzeichen. Das Haus wurde im frühen 20. Jahrhundert, wahrscheinlich um 1920, erbaut. Nachdem die Gemeinde das Haus 1984 gekauft hat, wurde es zwei Jahre später renoviert und schließlich als Museum wiedereröffnet.

Die ursprüngliche größte Moschee al-Wakras war die Al Ayouni Moschee, die um 1935 in der Nähe der Küste gebaut wurde, weil es sich um den aktivsten und am stärksten besiedelten Teil der Stadt handelte. Nachdem eine neue Moschee näher an der Hauptstraße gebaut wurde, wurde die Moschee nicht mehr benötigt. Sie hat eine quadratische Form und misst 16 m mal 17 m. Ein seltenes Merkmal der Moschee ist es, dass der einzige Eingang auf der Ostseite liegt; die Mehrzahl der anderen Moscheen in Katar die während dieser Zeit gebaut wurden, hatte drei Eingänge. Der Außengebetsbereich ist von fünf Seiten aus zugänglich. Daneben befindet sich die Gebetshalle, die von drei verschiedenen Eingängen im Outdoor-Bereich betreten werden kann. Die Abu Manaratain Moschee, eine relativ kleine Moschee, wurde 1940 in der Nähe der Küste errichtet. Sie sollte ursprünglich zwei Minarette haben, wie der Name vermuten lässt. Sie misst 27 m mal 8 m. Es gibt fünf Eingänge in die Moschee. Das Minarett ist trichterförmig und ist 9 Meter hoch. Es gibt keine Außengebetsbereich; nur ein Indoor-Gebetshalle ist vorhanden. Die Al Subaiei-Moschee wurde um 1940 erbaut und befindet sich in der Nähe von Al Wakrah Museum. Sie wurde mehrmals renoviert. Dabei wurden alte Baustoffe gegen Betonblöcke ersetzt. Als Ergebnis der kontinuierlichen Erweiterungen und strukturellen Verbesserungen, misst sie heute 22 m mal 13 m. Das Minarett hat eine quadratische Grundfläche und ist 5,5 Meter hoch.

Al Wakrah Souq © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0 Al Wakrah beach © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0 The renovated Abdulrahman bin Jassim_Al Thani Fort © flickr.com - baldrick2dogs/cc-by-2.0 Hamza bin Abdulmotaleb mosque © RajeshUnuppally/cc-by-sa-3.0
<
>
The renovated Abdulrahman bin Jassim_Al Thani Fort © flickr.com - baldrick2dogs/cc-by-2.0
Der Masterplan sieht vor, al-Wakra als bevorzugte Waterfront Destination und eine pulsierende Stadt zu entwickeln, die Besucher zum Verweilen einlädt. Um das historische Erbe der Stadt zu würdigen, wird ein separater Bereich als Denkmalzone entwickelt werden. Dazu ist die Wiederherstellung des historischen Stadtkerns al-Wakras mit ausgeprägten Gefühl für den Ort und die traditionelle Architektur vorgesehen. Der Bau von hochwertigen Villen, Regionalparks und öffentlichen Räumen am Wasser, gehören zu den Teilprojekten einer Modellsiedlung in al-Wakra. Das Erholungsgebiet von al-Wakra wird derzeit saniert. Die künftigen Pläne für den Bereich sehen einen Wildpark und einen Country Club vor. Zudem soll es eine “durchgehende öffentliche Strandpromenade” für Aktivitäten für die Öffentlichkeit, zwei Hotels und einen Golfplatz geben. Ein Bahnhof wird sich in der Nähe der Moschee befinden und es wird auch eine klimatisierte unterirdische Fußgängerzone geben.

Es sind eine große Zahl von öffentlichen Parks und Unterhaltungsangeboten für Al-Wakra vorgesehen. Eines der wichtigsten Projekte war das Al Wakrah Heritage Village. Das Dorf umfasst Al Wakrah Souq, Al Wakrah Corniche und eine Moschee. Es wurde im Dezember 2014, sieben Jahre nach dem Start des Projekts, eröffnet. Es gibt mehr als hundert Geschäfte in dem Souq in denen unter anderem traditionelles Kunsthandwerk verkauft wird. Hier befinden sich ebenfalls zahlreiche Restaurants. Die Wakrah Mall, das mehrgeschossige Einkaufszentrum, befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Al Wakrah Krankenhauses.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Wikivoyage Al-Wakra und Wikipedia Al-Wakra. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Rom

Themenwoche Rom

[caption id="attachment_152604" align="aligncenter" width="590"] Vittoriano © Alessio Damato[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rom ist die Hauptstadt Italiens. Mit zirka 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration ist sie die größte Stadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses Tiber. Die nicht zuletzt wegen ihrer Rolle in der Antike als Hauptstadt des römischen Reichs auch als „Ewige Stadt“ bezeichnete Metropole ist seit 1871 die Hauptstadt des im Risorgimento v...

Quartier des Halles in Paris

Quartier des Halles in Paris

[caption id="attachment_163059" align="aligncenter" width="590"] © Zoeunibail/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Quartier des Halles (dt. Viertel der Hallen) ist der Name des zweiten der 80 Quartiers der Stadt Paris, die in ihrer heutigen Form im Zuge der letzten Eingemeindung im Jahr 1860 geschaffen wurden. Das Viertel liegt auf dem Rive Droite (dt. rechtes Ufer) der Seine im Zentrum der Stadt und ist Teil des 1. Arrondissements. Es ist nach dem ehemaligen Pariser Großmarkt (frz. Halles Centrales oder Halles de Paris) un...

Das Palais Coburg in Wien

Das Palais Coburg in Wien

[caption id="attachment_169124" align="aligncenter" width="590"] © Diana Ringo/cc-by-sa-3.0-at[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Palais Coburg ist ein 1845 fertiggestelltes Palais im 1. Wiener Gemeindebezirk. Es befindet sich an der Adresse Coburgbastei 4 und wurde dort auf der Braunbastei, einem Rest der im 16. und 17. Jahrhundert geschaffenen und im 19. Jahrhundert geschleiften Basteien Wiens, errichtet. Der ursprüngliche Entwurf von 1839 für den Auftraggeber Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry stammte v...

York, die ewige Stadt

York, die ewige Stadt

[caption id="attachment_151829" align="aligncenter" width="590"] Davygate © Jan Kronsell[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]York wird auch die "ewige Stadt" genannt und ist berühmt für die historischen Gebäude. Schon zur Römerzeit spielte sie als Hauptstadt Nordbritanniens unter dem Namen Eboracum, ab 237 n. Chr. als Colonia Eboracensium eine bedeutende Rolle. York liegt am Fluss Ouse, nahe der Mündung des Foss in die Ouse. York war die frühere Residenzstadt der Grafschaft Yorkshire. Heute ist die City of York eine selbständige ...

Riga und Umeå, Kulturhauptstädte Europas 2014

Riga und Umeå, Kulturhauptstädte Europas 2014

[caption id="attachment_152223" align="aligncenter" width="561"] © riga2014.org[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"] DIE STADT RIGA Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit über 1.081.100 Einwohnern in der Agglomeration ist Riga zudem der größte Ballungsraum in den drei baltischen Staaten. Riga ist politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und ihre großzügige Anlage sowie für die gut erhaltene...

Wiener Ringstraße

Wiener Ringstraße

[caption id="attachment_161290" align="aligncenter" width="590"] Vienna Burgtheater (Theatre) © Peter Gerstbach[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"] Geschichte Die Ringstraße zählt zu den größten städtebaulichen Leistungen des 19. Jahrhunderts. An ihrem Beginn stand ein Erlass von Kaiser Franz Joseph I. vom Dezember 1857. Darin wurde das Fallen der Befestigungsanlagen und die Verbauung des Glacis angekündigt. Mit der Errichtung einer Prachtstraße sollte die Vereinigung der heutigen Inneren Stadt mit den 1850 eingemeindeten Vors...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© flickr.com - Leandro Neumann Ciuffo/cc-by-2.0
Fairmont Monte Carlo

Das Fairmont Monte Carlo ist ein Luxus-Resort in Monte Carlo, dass von der in Kanada ansässigen Hotelkette Fairmont Hotels &...

Texas A&M University at Qatar © Arwcheek
Themenwoche Katar – Education City

Education City ist ein Neubauviertel am Rande von Doha, der Hauptstadt von Katar. Das Stadtquartier wurde nach Plänen des japanischen...

Al Khor Harbour with mosque © Vincent van Zeijst/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Katar – Al-Chaur

Al-Chaur (oft Al Khor) ist eine Küstenstadt im Norden Katars. Sie liegt in der gleichnamigen Gemeinde al-Chaur und ist die...

Schließen