Themenwoche Hamburg – Rotherbaum

Samstag, 29. Januar 2011 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Architektur, Allgemein

Hamburg University - Main building © Merlin Senger/cc-by-sa-3.0

Hamburg University – Main building © Merlin Senger/cc-by-sa-3.0

Rotherbaum ist umgeben von der Außenalster und dem Stadtteil St. Georg im Osten, Harvestehude im Norden (Grenze ist die Hallerstraße), den Stadtteilen Eimsbüttel im Nordwesten (Grenze ist die Straße Beim Schlump) und Sternschanze im Südwesten. Im Süden liegen St. Pauli, im Südosten die Neustadt, nahe dem Bahnhof Hamburg-Dammtor. Hier bildet die Bahnstrecke der Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn, die über die Lombardsbrücke führt, die Grenze. Der Name Rotherbaum wurde vom Rothen Baum abgeleitet, einem vorgelagerten Wachtposten an der Rothenbaumchaussee in der Zeit der Stadtbefestigung. Der Posten war am Ausgangspunkt der Chaussee nach Eppendorf, an einem Übergang über einen Bach namens Hundebek gelegen und soll einen roten Schlagbaum besessen haben. Bemerkenswert ist, dass der Ortsname trotz der Schreibweise in einem Wort und mit historischem th häufig in gebeugter Form vorkommt (“am Rothenbaum” etc.). Neben dem genau umgrenzten Stadtteil wird mit Rotherbaum bisweilen auch ein größeres Quartier rund um die Rothenbaumchaussee bezeichnet, als es die Stadtteilgrenzen umfassen. Das ATP-Turnier von Hamburg wird regelmäßig im Juli veranstaltet. Am Alsterufer sind der älteste deutsche Ruderclub Der Hamburger und Germania Ruder Club sowie der Ruder-Club Favorite Hammonia ansässig.

Der Stadtteil wird geprägt durch die Universität Hamburg. Die meisten Institute und das Hauptgebäude liegen im Stadtteil Rotherbaum, zu einem guten Teil im Grindelviertel. In Rotherbaum sind einige sogenannte An-Institute zu finden: In der Straße Beim Schlump sind die Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, das Institut für die Geschichte der deutschen Juden und das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg angesiedelt. Die Heimhuder Straße ist die Adresse des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung. Auch das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) sitzt dort. Am Mittelweg liegt das Hamburger Institut für Sozialforschung, das die Form einer selbständigen Stiftung hat. Das Wilhelm-Gymnasium, dessen ehemaliges Gebäude in Rotherbaum heute Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg ist, befindet sich heute in Harvestehude. Mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg liegen zwei bedeutende musikpädagogische Einrichtungen im Stadtteil. Rotherbaum gilt auch als Stadtteil der Medien. Hier sind einige TV-Sender und Verlage ansässig.

Villa Beit © Staro1/cc-by-sa-3.0 Milchstrasse © Staro1/cc-by-sa-3.0 Milchstrasse © Staro1/cc-by-sa-3.0 Milchstrasse © Staro1/cc-by-sa-3.0 Heimweg © Staro1/cc-by-sa-3.0 Der Hamburger und Germania Ruder Club © Peter Haas/cc-by-sa-3.0 Dammtor train station © Heidas/cc-by-sa-3.0 Hamburg University - Main building © Merlin Senger/cc-by-sa-3.0 Grand Elysée Hotel © panoramio.com - hh oldman/cc-by-3.0
<
>
Der Hamburger und Germania Ruder Club © Peter Haas/cc-by-sa-3.0
Das Grindelviertel ist Standort der Universität und daher von studentischem Leben geprägt. Der Name Pöseldorf soll von pöseln abgeleitet sein, was so viel wie “gärtnerisches Herumwirtschaften ohne großen wirtschaftlichen Erfolg” bedeutete. Als 1813 die wenigen Häuser in diesem Gartengebiet abbrannten, wurden hier zwischen Pöseldorfer Weg und Magdalenenstraße Remisen und Häuser für Kutscher, Handwerker, Krämer und Dienstboten gebaut. Pöseldorf ist heute ein Stadtviertel mit Einzelhaus- und Villenbebauung nahe der Alster. Es ist bekannt für seine zahlreichen Gastronomiebetriebe und Kunstgalerien. Die Milchstraße in dem Viertel ist eine Straße, benannt nach den früher dort ansässigen Milchhändlern. Dort finden sich Restaurants, Bars, Kneipen und Nachtclubs in kurzen Abständen aneinandergereiht. Sie ist zu erreichen über den architektonisch interessanten Turmweg in Richtung Alster.

Zu den als Landmarken weithin sichtbaren Bauwerken der Universität gehören das Geomatikum sowie der Philosophenturm, die höchsten Gebäude im Stadtteil. Weitere wichtige Bauwerke der Universität sind das Hauptgebäude mit den von Helmut und Hannelore Greve gestifteten modernen Flügelbauten an der Edmund-Siemers-Allee, das Audimax am Von-Melle-Park und der sogenannte “Pferdestall” am Allende-Platz, in dem bereits Ernst Cassirer lehrte. Unweit der Universität befindet sich das denkmalgeschützte Fernsprechamt Schlüterstraße, in dem 1924 der erste norddeutsche Radiosender – Vorläufer des NDR – auf Sendebetrieb ging. Der Hörfunkbetrieb des NDR befindet sich immer noch in Rotherbaum, im NDR-Funkhaus an der Rothenbaumchaussee. Ebenfalls an der Rothenbaumchaussee ist das Curiohaus, wo nach Kriegsende die Curiohaus-Prozesse und andere Prozesse gegen NS-Täter stattfanden. Das Medienzentrum Multimedia Centre Hamburg an der Ecke Rothenbaumchaussee/Hallerstraße wurde 1997-99 von Norman Foster erbaut. Die Kirche St. Johannis-Harvestehude am Turmweg ist eine der besterhaltenen neugotischen Kirchen Deutschlands. Die als Budge-Palais bezeichnete Villa am Harvestehuder Weg 12 beherbergt heute die Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Am Alsterufer 27/28 liegt das Amerikanische Generalkonsulat. Das ursprünglich aus zwei Villen bestehende Gebäudeensemble wurde 1882 und 1893 von Martin Haller erbaut und später verändert. Seit Mitte des Jahres 2014 entstehen mit dem Apartimentum so wie dem Hotel The Fontenay medial beachtete Neubauten im Stadtteil.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf hamburg.de – Rotherbaum, Grand Elysée, German Open Hamburg und Wikipedia Rotherbaum. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.





Das könnte Sie auch interessieren:

Scilly-Inseln

Scilly-Inseln

[caption id="attachment_172043" align="aligncenter" width="590"] St. Agnes Lighthouse © Andrewrabbott[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Scilly-Inseln (englisch Scilly Isles oder Scillies, amtlich Isles of Scilly) sind eine Gruppe von mehr als 140 Inseln und über 90 Felsen vor der Südwestspitze Englands. Sie liegen etwa 45 km südwestlich von Land’s End im Atlantik, nahe dem westlichen Ende des Ärmelkanals. Von den etwa 55 größeren Inseln sind sechs bewohnt. Die Scillies bilden eine Unitary Authority und gehören zur zeremon...

Bar Harbor in Maine

Bar Harbor in Maine

[caption id="attachment_150616" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Tina Saey/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bar Harbor ist eine Hafenstadt mit 5.300 Einwohnern im Hancock County von Maine und die größte und bekannteste Stadt der Insel Mount Desert Island. Bar Harbor grenzt an den Acadia-Nationalpark. In Bar Harbor ist das College of the Atlantic und zudem der Hauptsitz des Jackson Laboratory. Seit 1998 betrieb die Fährfirma Bay Ferries Limited eine Verbindung von Bar Harbor nach Yarmouth in Nova Scotia....

Das Hotelschiff Barken Viking

Das Hotelschiff Barken Viking

[caption id="attachment_150798" align="aligncenter" width="590"] Barken Viking © Pär Henning[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Viking ist eine stählerne Viermastbark, die 1906 als Segelschulschiff für die AS »Den Danske Handelsflaadens« Skoleskib for Befalningsmænd (Die Dänische Handelsmarine – Schulschiff für Offiziere AG) gebaut und am 19. Juli 1907 in Dienst gestellt wurde. Sie liegt heute als Museums- und Restaurantschiff im Hafen von Göteborg, Schweden. Bis heute ist sie der größte je in Skandinavien gebaute Wind...

Cervia an der Adria

Cervia an der Adria

[caption id="attachment_153307" align="aligncenter" width="590"] Garibaldi Square and Fountain © Nerijp[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cervia ist eine alte Stadt an der Adria in der Provinz Ravenna in Italien mit 29.000 Einwohnern. Ihr früherer Name war Ficocle (griechisch etwa "Ort der Algen"). Cervia war wegen der Salinen besonders im Mittelalter stark umkämpft. Dass der Ort wirtschaftlich erfolgreich war, lässt sich aus einem Zitat von Kardinal Ostiense (Herrscher von Bologna und der Romagna) ablesen: "Wir holen mehr aus der ...

Themenwoche Queensland - Gold Coast

Themenwoche Queensland - Gold Coast

[caption id="attachment_168850" align="aligncenter" width="590"] Entrance to Surfers Paradise Beach © Rocky88/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gold Coast ist eine Stadt an der Südostküste von Queensland, ca. 70 km südlich von Brisbane. Sie hat sich im Laufe von 50 Jahren aus einer losen Ansammlung kleinerer Orte zur zweitgrößten Stadt Queenslands mit gut 80 Stadtteilen und 640.000 Einwohnern entwickelt. Sie ist Australiens sechstgrößte Stadt und Australiens größte Touristengegend. Der "South Coast Town Council" ...

Themenwoche Rom - Circus Maximus und Forum Romanum

Themenwoche Rom - Circus Maximus und Forum Romanum

[caption id="attachment_152611" align="aligncenter" width="590"] Circus Maximus model © Carptrash[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]CIRCUS MAXIMUS Der Circus Maximus war der größte Circus im antiken Rom. Er hatte eine Gesamtlänge von 600 Metern (die Arena und Stufen eingerechnet) sowie eine Breite von 140 Metern. Es war damit das größte Veranstaltungsgebäude aller Zeiten. Sein Fassungsvermögen betrug im Ausbaustand zur Zeit Gaius Iulius Caesars 145.000 Plätze und soll in der Spätantike bis auf 385.000 Plätze ausgebaut worde...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Deutsche Presse-Agentur © AltSylt/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Hamburg – Harvestehude

Harvestehude ist ein Stadtteil im Bezirk Eimsbüttel von Hamburg. Harvestehude liegt auf einem Geestrücken westlich der Außenalster. Im Süden schließt...

Speicherstadt © Heidas
Themenwoche Hamburg – HafenCity und Speicherstadt

Speicherstadt Die Speicherstadt in Hamburg ist der größte auf Eichenpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt und steht seit 1991 unter Denkmalschutz....

Klaipeda © Nikater
Klaipėda in Litauen

Klaipėda (deutsch: Memel), ist eine Hafenstadt in Litauen. Sie liegt in der kurischen Landschaft Pilsaten an der Mündung des Kurischen...

Schließen