Themenwoche Emilia-Romagna – Piacenza

25. Oktober 2012 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Piazza Duomo © Giovanni Dall'Orto

Piazza Duomo © Giovanni Dall’Orto

Piacenza mit 103.838 Einwohnern ist Hauptstadt der Provinz Piacenza und liegt nahe dem Zusammenfluss von Po und Trebbia in der lombardischen Ebene. Die Stadt ist Handelsplatz und Industriezentrum, in dem Erdgas- und Erdölraffinerien angesiedelt sind. Ferner werden Zement, Lebensmittel, Plastik, Lederwaren sowie landwirtschaftliche Geräte hergestellt. In der Nähe befindet sich ein Luftwaffenstützpunkt. Da dessen militärische Zukunft nicht sicher ist, gibt es seit einigen Jahren Planungen für eine zivile Nutzung.

Es verfügt über sehenswerte Kirchen, einschließlich des Domes im lombardisch-romanischen Stil (1122–1233) und zahlreichen weiteren sehenswerten Gebäuden und Parks aus verschiedenen Epochen, die die wechselhafte Geschichte der Stadt erlebbar machen.

Piazza dei Cavalli, Lotario Tomba and Palazzo del Governatore © Giovanni Dall'Orto Piazza dei Cavalli, Lotario Tomba and Palazzo del Governatore © Giovanni Dall'Orto Il Gotico © Giovanni Dall'Orto Piacenza Cathedral © Idéfix Sant'Antonino church © Idéfix Piazza Duomo © Giovanni Dall'Orto
<
>
Piazza dei Cavalli, Lotario Tomba and Palazzo del Governatore © Giovanni Dall'Orto
Piacenza wurde 218 v. Chr. zur römischen Kolonie. Während seine Stadtmauern noch nicht fertiggestellt waren, musste es einen Angriff der Gallier zurückschlagen, und im gleichen Jahr gewährte es den Überresten einer römischen Armee unter Scipio Schutz, die in der großen Schlacht an der Trebia geschlagen worden war. 205 v. Chr. widerstand die Stadt einer längeren Belagerung durch Mago. Fünf Jahre später brannten die Cisalpinen Gallier die Stadt nieder, und 190 v. Chr. musste sie mit dreitausend Familien neubesiedelt werden. 187 v. Chr. wurde die Stadt durch den Bau der Via Aemilia mit Ariminum (Rimini) und dem Süden verbunden. Sie wurde später ein sehr wichtiger Knotenpunkt; die Fortsetzung der Via Aemilia nordwärts nach Mediolanum (Mailand) mit einer Abzweigung nach Ticinum (Pavia) überquerte dort den Po, und die Via Postumia von Cremona nach Dertona und Genua verliefen hindurch.

Im 12. und 13. Jahrhundert war Piacenza ein bedeutendes Mitglied des Lombardenbundes. Nachdem es 1512 von den päpstlichen Truppen besetzt worden war, wurde es 1545 mit Parma zu einem erblichen Herzogtum unter Pier Luigi II. Farnese vereinigt, einem Sohn Pauls III.. Bis 1731 wurde es nun von der Familie Farnese beherrscht, die die Architektur der Stadt prägte. 1746 wurde vor den Stadtmauern eine Schlacht zwischen dem französisch-spanischen und dem österreichen Heer ausgetragen. 1796 wurde es von den Franzosen besetzt. 1848 war Piacenza eine der ersten lombardischen Städte, die dem Piemont beitraten; es wurde aber bis 1859 von den Österreichern wiederbesetzt.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Piacenza, Provinz Piacenza und Wikipedia Piacenza. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Opéra Garnier in Paris

Opéra Garnier in Paris

[caption id="attachment_169105" align="aligncenter" width="590"] Palais Garnier © flickr.com - Peter Rivera/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Opéra Garnier, auch Palais Garnie...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Balloon over Bagan © flickr.com - nitsuga
Das ehemalige Königreich von Bagan in Myanmar

Bagan ist eine historische Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein. Der von Tempeln bestandene Bereich erstreckt...

Panorama of Cesena © Uomodis08
Themenwoche Emilia-Romagna – Cesena

Cesena ist eine Stadt südlich von Ravenna und westlich von Rimini, am Fluss Savio mit 97.484 Einwohnern, und eine der...

Panorama of Reggio nell’Emilia © Paolo Picciati
Themenwoche Emilia-Romagna – Reggio nell’Emilia

Reggio nell’Emilia, bis 1861 Reggio di Lombardia, hat 171.688 Einwohner und liegt am südlichen Rand der Poebene. Sie ist eine...

Schließen