Themenwoche Belarus – Hrodna

Freitag, 29. Juli 2022 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein
Lesedauer:  6 Minuten

© flickr.com - Alexej Mazurkiewicz/cc-by-sa-2.0

© flickr.com – Alexej Mazurkiewicz/cc-by-sa-2.0

Hrodna bzw. Grodno ist eine Stadt in Belarus mit rund 380.000 Einwohnern (Stand 2018/19). Sie liegt an der Memel (Njemen), nahe dem Dreiländereck mit Polen und Litauen und ist Verwaltungssitz der Hrodsenskaja Woblasz und des Rajon Hrodna.

Von 1919 bis 1939 gehörte Hrodna zu Polen und hatte eine aus Juden und Polen bestehende polnischsprachige Mehrheitsbevölkerung. Durch die von Stalin durchgesetzten Grenzverschiebungen fiel die Stadt an die Sowjetunion, große Teile der polnischen Bevölkerung wurden vertrieben, stattdessen wurden Russen und Belarussen aus anderen Landesteilen angesiedelt. Seit 1991 ist die Stadt Teil des unabhängigen Belarus; bis heute findet sich dort noch eine starke polnische Minderheit. Hrodna ist Partnerstadt von Minden in Westfalen, von Białystok und Breslau in Polen, von Limoges in Frankreich sowie von Alytus in Litauen.

Jesuit Cathedral © Jurasikt/cc-by-3.0 Lenin Square © Samotny Wedrowiec/cc-by-sa-4.0 Old Grodno Castle © Liashko/cc-by-sa-4.0 © Ян Хведчин/cc-by-sa-4.0 Grodno Regional Drama Theatre © Samotny Wedrowiec/cc-by-sa-4.0 © flickr.com - Alexej Mazurkiewicz/cc-by-sa-2.0 © flickr.com - tjabeljan/cc-by-2.0
<
>
Grodno Regional Drama Theatre © Samotny Wedrowiec/cc-by-sa-4.0
Die Stadt war ein bedeutendes jüdisches Zentrum, um 1900 waren rund 50% der Einwohner Juden. Von 1915 bis 1919 war die Stadt von deutschen Truppen besetzt, im Frühling 1919 wurde sie dem wiedererrichteten Polen angeschlossen und zur Kreisstadt in der Woiwodschaft Białystok. Die Mehrheit der Stadtbevölkerung bildeten Juden. Weiterhin lebten katholische und orthodoxe Christen in der Stadt, von denen sich die Mehrheit als Polen verstand. In den Dörfern der Umgebung wohnten sowohl Polen als auch Belarussen, im Norden zudem Litauer. In der Zwischenkriegszeit wurde die Stadt trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten zum kulturellen Mittelpunkt der Region: das Schauspielhaus, benannt nach Eliza Orzeszkowa, wurde eröffnet, es entstanden historische und geologische Museen und ein Zoo. Grodno war Sitz einer großen Militärgarnison. Ab 1930 wurden in Grodno wieder neue Häuser im Stil des Konstruktivismus errichtet. Viele von ihnen wurden in regionaler Holzbauweise in neuen Vierteln an der Peripherie der Stadt gebaut und sind heute vom Abriss bedroht. Am 22. September 1939 wurde die Stadt im Zuge des sowjetischen Einmarschs in Polen besetzt. Grodno war die einzige Ortschaft im damaligen Ostpolen, die Widerstand gegen die Rote Armee leistete. Am 2. November wurde die Stadt an Belarus angeschlossen und wurde zur Rajonstadt in Oblast Białystok. Im Februar, April, Juni 1940 und Februar 1941 wurden viele polnische Bewohner Hrodnas, die als Klassenfeinde eingestuft wurden, von der sowjetischen Besatzung nach Sibirien und Kasachstan verschleppt. Von Juni 1941 bis Juli 1944 war die Stadt von der deutschen Wehrmacht besetzt. Formal wurde der Bezirk Białystok an Ostpreußen angegliedert, er verblieb jedoch eine eigene Verwaltungseinheit. Von Allenstein aus wurden in Białystok Gestapo-Strukturen gegründet, die in Grodno die Überwachung der Bevölkerung sowie den Mord an den Grodnoer Juden organisierten. Die Juden der Stadt wurden ab dem 1. November 1941 in zwei Ghettos ins Zentrum der Stadt verbracht, von wo mehr als 20.000 Menschen in das Zwischenlager oder direkt in die Vernichtungslager Treblinka oder Auschwitz-Birkenau deportiert wurden, wo fast alle von ihnen ermordet wurden. Im Vertrag von 16. August 1945 akzeptierte die polnische kommunistische Regierung die neue Grenze entlang der Curzon-Linie. Der Großteil der polnischen Bevölkerung Hrodnas wurde nach Polen vertrieben, wo sie sich in den ehemaligen deutschen Ostgebieten (u.a. Ostpreußen, Schlesien) sowie in Zentralpolen ansiedelten. Nach 1945 migrierten neben sowjetischen Kadern aus dem Osten der BSSR und dem Inneren der Sowjetunion orthodoxe und katholische Bauern aus der Umgebung nach Hrodna. Dadurch lebten bereits seit Ende der 1950er Jahre offiziell mehr Polen und Belarussen in Grodno als vor 1939.

Seit der Auflösung der Sowjetunion gehört die Stadt seit 1991 zum unabhängigen Belarus und ist Verwaltungssitz der Hrodsenskaja Woblasz. Am 19. Dezember 2008 teilte Vizeregierungschef Wladimir Semaschko in Minsk mit, dass auf dem Gebiet der Hrodsenskaja Woblasz der Standort des ersten belarussischen Kernkraftwerks liegen werde. Der Bau sollte bereits 2009 beginnen. Allerdings wurde erst 2012 ein Bau-Rahmenvertrag zwischen der Minsker Regierung und dem russischen Unternehmen NIAEP JSC – dem Managementunternehmen der Atomstroiexport JSC (ASE) – über den Bau von zwei Reaktoreinheiten der russischen Baureihe AES-2006 abgeschlossen. Die erste Einheit ist seit 2013 im Bau. Sie sollte 2018 ans Netz gehen, die zweite Einheit dann 2020. Das Kernkraftwerk ging am 7. November 2020 mit seinem ersten Block offiziell ans Netz. Im September 2012 wurde der 2008 begonnene Bau des größten belarussischen Wasserkraftwerks in Grodno fertiggestellt.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf YesBelarus.com – Grodno, Wikivoyage Grodno und Wikipedia Hrodna. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com - Johns Hopkins University & Medicine - Coronavirus Resource Center - Global Passport Power Rank - Democracy Index - GDP according to IMF, UN, and World Bank - Global Competitiveness Report - Corruption Perceptions Index - Press Freedom Index - World Justice Project - Rule of Law Index - UN Human Development Index - Global Peace Index - Travel & Tourism Competitiveness Index). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Alexanderplatz in Berlin

Alexanderplatz in Berlin

[caption id="attachment_206548" align="aligncenter" width="590"] World Clock © Diego Delso/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Alexanderplatz ist ein Platz am nordöstlichen Rand der historischen Mitte von Berlin. Der rechteckige Platz im Ortsteil Mitte geht auf den Platz vor dem Königs Thor zurück und erhielt 1805 nach dem russischen Zaren Alexander I. seinen heutigen Namen. Im Berliner Volksmund wird er meist nur "Alex" genannt. Der mehrfach umgestaltete Platz sowie ein Großteil der umliegenden Bebauung erl...

[ read more ]

Themenwoche Niederlande - Delft, die Prinzenstadt

Themenwoche Niederlande - Delft, die Prinzenstadt

[caption id="attachment_160501" align="aligncenter" width="590"] Central Market Square with Town Hall © Herebedug[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Delft ist eine niederländische Universitätsstadt in der Provinz Südholland. Sie liegt im Ballungsgebiet Randstad an der Schie, dem südlichen Teil des Rhein-Schie-Kanals zwischen Den Haag und Rotterdam und zählte am 31. Dezember 2010 97.588 Einwohner. Delft gehört zu den ältesten niederländischen Städten. Die Altstadt birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von ihrer Vergangenhei...

[ read more ]

Die Abtei Cluny im Burgund

Die Abtei Cluny im Burgund

[caption id="attachment_168214" align="aligncenter" width="590"] © Jan Sokol/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Abtei von Cluny in Burgund war als Ausgangspunkt bedeutender Klosterreformen eines der einflussreichsten religiösen Zentren des Mittelalters. Ihre Kirche war zeitweise das größte Gotteshaus des Christentums. Mehrere Gebäude der Benediktinerabtei und einige Reste der im Zuge der Französischen Revolution abgerissenen Abteikirche im Zentrum der gleichnamigen französischen Stadt Cluny sind erhalten. Als ers...

[ read more ]

Skopje, Hauptstadt Mazedoniens

Skopje, Hauptstadt Mazedoniens

[caption id="attachment_151400" align="aligncenter" width="590"] National Artgallery of Republic of Macedonia © Svilen Enev/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Skopje ist die Hauptstadt Mazedoniens und mit über 500.000 Einwohnern zugleich die größte Stadt des Landes. Etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung Mazedoniens lebt in der Großstadt. Skopje weist eine mehr als zwei Jahrtausende zurückreichende Besiedlungsgeschichte auf und gehört somit zu den ältesten noch bestehenden Städten des Landes. Die Stadt am Fluss...

[ read more ]

Lower New York Bay

Lower New York Bay

[caption id="attachment_216163" align="aligncenter" width="590"] Brighton Beach © Billy Hathorn/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Die Lower New York Bay ist eine Bucht vor der Hafeneinfahrt von New York City. Mit der Upper New York Bay ist sie durch die Meeresenge The Narrows verbunden. Sie ist der äußere Teil der New York Bay und verbindet den Hafen von New York mit dem Atlantik. Die Bucht bildet ein Dreieck das zum Atlantik offen ist. Auf der westlichen Seite befindet sich die Insel Staten Island und New Jersey, die ...

[ read more ]

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Sylt

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Sylt

[caption id="attachment_152900" align="aligncenter" width="590"] Robby Naish during the Surf World Cup Sylt © Hoch Zwei[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bekannt ist die nördlichste deutsche Insel vor allem für ihre touristisch bedeutenden Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt. Wegen ihrer exponierten Lage in der Nordsee kommt es zu kontinuierlichen Landverlusten bei Sturmfluten. Seit 1927 ist Sylt über den Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Sylt liegt zwischen 9 und 16 Kilometer vor der Küste des Festlands. Südöst...

[ read more ]

Shankill Road und Falls Road in Belfast - Jahrestag des Karfreitagsabkommens

Shankill Road und Falls Road in Belfast - Jahrestag des Karfreitagsabkommens

[caption id="attachment_226873" align="aligncenter" width="590"] Shankill Road © geograph.org.uk - Eric Jones/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"] Shankill Road Nordirland und Gibraltar gehören zu den letzten Überbleibseln des britischen Kolonialreichs in Europa. Obgleich die Mitgliedschaft in der EU Nordirland bescheidenen Wohlstand gebracht hat, ging das Brexitvotum knapp für "Leave" aus, sodass Nordirland absehbar wieder zum Armenhaus Westeuropas werden wird. Seitdem nehmen die gewaltsamen Konflikte zwischen Unionisten und...

[ read more ]

Themenwoche Tokio - Tokyo Tower

Themenwoche Tokio - Tokyo Tower

[caption id="attachment_225106" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Melv_L - MACASR/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Tokyo Tower ist ein 1958 nach dem Vorbild des Eiffelturms in Stahlfachwerkbauweise erbauter Fernsehturm im Shiba-Park im Stadtbezirk Minato und eines der Wahrzeichen der japanischen Hauptstadt Tokio. Der Tokyo Tower dient zur Ausstrahlung von 24 Fernseh- und Radioprogrammen und verzeichnet jährlich etwa drei Millionen Besucher. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 1958 war der Tokyo Tower de...

[ read more ]

Miami Avenue

Miami Avenue

[caption id="attachment_206188" align="aligncenter" width="590"] Mary Brickell Village on Miami Avenue © Averette/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"] Die Miami Avenue ist eine 27 km lange Hauptstraße in Nord-Süd-Richtung, die durch Coconut Grove, Brickell, Downtown und Midtown in Miami, Florida, führt. Es ist die Meridianstraße, die das Straßengitter von Miami und Miami-Dade County in Ost- und West-Avenues unterteilt. Die Miami Avenue ist Brickells Hauptrestaurant und Ausgehstraße mit vielen Bars, Restaurants und Loung...

[ read more ]

Montecito in Kalifornien

Montecito in Kalifornien

[caption id="attachment_169422" align="aligncenter" width="590"] View over Montecito © Grandhiking/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Montecito ist eine Stadt im Santa Barbara County in Kalifornien. Die Stadt hat 10.000 Einwohner auf einer Fläche von 24,2 km². Montecito ist eine der wohlhabendsten Städte in den Vereinigten Staaten. Sie liegt nahe Santa Barbara in einer Küstenebene südlich der Santa Ynez Mountains. Einige Prominente haben Immobilien erworben und leben zum Teil dort, darunter Drew Barrymore, Jeff Bridge...

[ read more ]

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
© Marco Almbauer
Höhlenburg Predjama in Slowenien

Die Höhlenburg Predjama (Predjamski Grad, auch Höhlenburg Luegg) befindet sich bei dem Dorf Predjama (Luegg), neun Kilometer von Postojna (Adelsberg)...

City Hall © Kazimier Lachnovic/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Belarus – Mahiljou

Mahiljou ist mit 381.400 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Belarus. Sie liegt im Osten des Landes am Dnepr. Die Großstadt...

Town hall, called Il Castello (The Castle) at Piazza del Castello © IslandVita/cc-by-sa-4.0
Ventotene in Italien

Ventotene ist eine italienische Insel im Tyrrhenischen Meer. Sie gehört als eine der Pontinischen Inseln zur Provinz Latina in der...

Schließen