Themenwoche Bangladesch

Montag, 26. August 2019 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe

Saint Martin's Island © Niaz morshed Shovon

Saint Martin’s Island © Niaz morshed Shovon

Bangladesch (Zusammensetzung aus bangla “bengalisch” und desch “Land”) ist ein Staat in Südasien. Er grenzt im Süden an den Golf von Bengalen, im Südosten an Myanmar und wird im Übrigen von den indischen Bundesstaaten Meghalaya, Tripura, Westbengalen, Mizoram und Assam umschlossen. Mit etwa 165 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 147.570 km² steht es nach Einwohnerzahl auf Platz acht der größten Staaten der Erde, und auf Platz sieben der Staaten nach Bevölkerungsdichte. Nach Fläche gehört es mit Platz 92 jedoch zu den mittelgroßen Staaten. Die Hauptstadt Dhaka ist eine der am schnellsten wachsenden Megastädte der Welt; weitere Millionenstädte sind Chittagong und Khulna.

Bangladesch nimmt den östlichen Teil der historischen Region Bengalen ein, der 1947 aufgrund der muslimischen Bevölkerungsmehrheit bei der Teilung Britisch-Indiens unter der Bezeichnung Ostpakistan zum östlichen Landesteil Pakistans wurde. Im Jahr 1971 erlangte Ostpakistan infolge des Bangladesch-Krieges seine Unabhängigkeit unter dem Namen Bangladesch. Die Bezeichnung eines Staatsangehörigen des Landes lautet Bangladescher.

Bangladesh Supreme Court in the Ramna District of Dhaka © F2416/cc-by-sa-4.0 Beauty of Sundarban River © Kazi Asadullah Al Emran/cc-by-sa-4.0 Beauty of Sundarban River © Kazi Asadullah Al Emran/cc-by-sa-4.0 Blue Marine Resorts in St. Martin's Island © Fahad Faisal/cc-by-sa-3.0 Cox's Bazar Beach © Shahnoor Habib Munmun/cc-by-3.0 Kuakata Grand Hotel & Sea Resort © Khaled Mohammad Salah Uddin/cc-by-sa-4.0 Kuakata Sea Beach © Fahimrb/cc-by-sa-4.0 Mountain trekking is a popular activity in Bandarban District © Fahad Faisal/cc-by-sa-4.0 National Assembly of Bangladesh in the Sher-e-Bangla Nagar District of Dhaka © Shahidul Hasan Roman/cc-by-sa-4.0 Saint Martin's Island © Niaz morshed Shovon Shiva Temple Complex at Puthi © Tanweer Morshed/cc-by-sa-4.0
<
>
National Assembly of Bangladesh in the Sher-e-Bangla Nagar District of Dhaka © Shahidul Hasan Roman/cc-by-sa-4.0
Das Land wird naturräumlich geprägt durch den Monsun, das Mündungsdelta der Flüsse Brahmaputra, Ganges und Meghna mit ihren ausgedehnten Sumpfgebieten und Sundarbans sowie seine Lage am Meer und das überwiegend flache Tiefland. Die Kombination dieser Merkmale sowie der global ansteigende Meeresspiegel sorgen für häufiges Hochwasser und folgenreiche Überflutungen des dichtbevölkerten Landes.

Bangladesch konnte dank eines wirtschaftlichen Aufschwungs seine sozialen und ökonomischen Indikatoren stark verbessern, zählt allerdings weiterhin zu den ärmsten Ländern des asiatischen Kontinents. Dank seiner wachsenden Wirtschaft und jungen Bevölkerung gehört es inzwischen zu den aufstrebenden Next Eleven-Märkten. 2016 nahm Bangladesch im Index der menschlichen Entwicklung Platz 139 von 188 Ländern ein.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Regierung von Bangladesch, Tourism Board Bangladesch, BangladeshTourismGuide.com, LonelyPlanet.com – Bangladesch, Wirtschaft von Bangladesh, Architektur in Bangladesh, Welterbe in Bangladesch, Kultur von Bangladesch, Küche von Bangladesch, Tourismus in Bangladesch, Wikitravel Bangladesch, Wikivoyage Bangladesch und Wikipedia Bangladesch. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.






Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Berlin-Grunewald

Berlin-Grunewald

[caption id="attachment_163684" align="aligncenter" width="590"] Villa Konschewski am Hundekehlesee by Oskar Kaufmann © Lienhard Schulz/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Grunewald ist ein Ortsteil im Westen des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf und wurde nach dem gleichnamigen Forst Grunewald benannt. Der Ortsteil zählt zu den wohlhabendsten Gebieten Berlins. In den 1880er Jahren verkaufte der preußische Staat nach persönlicher Intervention von Reichskanzler Otto von Bismarck 234 Hektar des Forstes Gru...

[ read more ]

Die Weihnachtsinsel im Indischen Ozean

Die Weihnachtsinsel im Indischen Ozean

[caption id="attachment_153530" align="aligncenter" width="590"] Christmas Island sunset © parkaustralia.gov.au - Candace McBride[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Weihnachtsinsel (Territory of Christmas Island) ist eine 135 km² große, politisch zu Australien gehörende Insel. Verwaltet wird sie vom australischen Ministerium für Verkehr und regionale Angelegenheiten. Hauptstadt ist Flying Fish Cove. Die Weihnachtsinsel liegt im Indischen Ozean, 350 km südlich von Java und 2616 km nordwestlich von Perth. Der höchste Punkt ist ...

[ read more ]

Israelische Siedlungen

Israelische Siedlungen

[caption id="attachment_151989" align="aligncenter" width="590"] Jerusalem barrier 2007 © The United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA)[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als israelische Siedlungen werden jene von Juden, meist israelischen Staatsbürgern mit Unterstützung der israelischen Regierung, errichteten und bewohnten Siedlungen in jenen Gebieten bezeichnet, die von Israel im Sechstagekrieg von 1967 erobert wurden. Diese israelischen Siedlungen liegen außerhalb der sogenannten Grünen Linie, die...

[ read more ]

Die Robinsón Crusoe Insel

Die Robinsón Crusoe Insel

[caption id="attachment_153947" align="aligncenter" width="590"] © Lestercl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Robinsón Crusoe ist mit 96,4 km² die größte Insel des zu Chile gehörenden Archipels der Juan-Fernández-Inseln. Sie liegt im südlichen Pazifik 674 Kilometer westlich der chilenischen Küste. Bis die Insel im Jahre 1966 von der chilenischen Regierung in Isla Robinsón Crusoe umbenannt wurde, trug sie den Namen Isla Más a Tierra (dt. "Zum Land nähere Insel"). Die rund 600 Einwohner der Insel wohnen größtenteils...

[ read more ]

Das Benediktinerkloster Stift Melk in Niederösterreich

Das Benediktinerkloster Stift Melk in Niederösterreich

[caption id="attachment_6921" align="aligncenter" width="590"] Park © Veleius[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Benediktinerkloster Stift Melk liegt in Niederösterreich bei der Stadt Melk am rechten Ufer der Donau. Der heutige Bau wurde in den Jahren 1702–1746 von Jakob Prandtauer errichtet. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Welterbe. Es wurde als "sinnbildlichstes und dominantestes Barockgebäude" beschrieben. Weiters beherbergt es das Stiftsgymnasium Melk, die älteste noch bestehende Schule Österreichs. ...

[ read more ]

Hell’s Kitchen in Manhattan

Hell’s Kitchen in Manhattan

[caption id="attachment_209860" align="aligncenter" width="590"] Vintner Wine Market © flickr.com - Jazz Guy/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Hell’s Kitchen (auch Clinton oder Midtown West) ist ein Viertel im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. Hell’s Kitchen liegt ungefähr zwischen der 34. Straße und der 57. Straße und zwischen der Eighth Avenue und dem Hudson River. Der Name Clinton erinnert an den früheren Gouverneur DeWitt Clinton, nach dem ein Park im Viertel benannt ist. Midtown West hingegen wird vom benachbart...

[ read more ]

Der Wolfgangsee

Der Wolfgangsee

[caption id="attachment_154202" align="aligncenter" width="590"] Sankt Wolfgang on Wolfgangsee © Marion & Christoph Aistleitner[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Wolfgangsee, mit älterem Namen auch Abersee, ist ein See in Österreich. Er liegt zum größten Teil im Nordosten des Bundeslandes Salzburg, ein kleiner Teil gehört zu Oberösterreich, und er ist mit 13 km² einer der größten und bekanntesten Seen in der Region Salzkammergut. Am Wolfgangsee liegen die Salzburger Gemeinden Sankt Gilgen und Strobl sowie die oberösterre...

[ read more ]

Die Medienstadt Hilversum

Die Medienstadt Hilversum

[caption id="attachment_160555" align="aligncenter" width="590"] Main building of the Sonneheerdt estate © DennisM[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Hilversum ist eine ohne Stadtrechte bestehende Gemeinde in den Niederlanden mit etwa 85.000 Einwohnern in der Provinz Nordholland. Hilversum liegt im Gooiland, einem Gebiet mit Heide, Wald, Wiesen, und kleinen Seen. Die Stadt ist 30 km südöstlich von Amsterdam und 25 km nördlich von Utrecht gelegen. Die Gemeinde, bis etwa 1820 ein Bauerndorf, gilt als "Medienstadt", da sie das ...

[ read more ]

Die Stolpersteine

Die Stolpersteine

[caption id="attachment_4940" align="aligncenter" width="590" caption="© stolpersteine.com"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit diesen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Stolpersteine sind kubische Betonsteine mit einer Kantenlänge von zehn Zentimetern, auf deren Oberseite sich eine individuell beschriftete Messingplatte befindet. Sie wer...

[ read more ]

False Creek in Vancouver

False Creek in Vancouver

[caption id="attachment_153916" align="aligncenter" width="590"] False Creek at blue hour © flickr.com - Kenny Louie/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]False Creek (englisch: Falscher Bach) ist ein schmaler, rund zwei Kilometer langer Meeresarm in der kanadischen Stadt Vancouver. Er trennt das Stadtzentrum vom übrigen auf der Burrard-Halbinsel gelegenen Stadtgebiet und wird von drei Brücken überspannt, der Burrard Street Bridge, der Granville Street Bridge und der Cambie Street Bridge. Im westlichen Teil liegt die kleine H...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Princeton University Boat House at Lake Carnegie © Jerrye & Roy Klotz, MD/cc-by-sa-3.0
Princeton in New Jersey

Princeton ist eine US-amerikanische Universitätsstadt mit 6.885 Studenten im Mercer County (New Jersey), in der laut dem 23. United States...

George Peabody Library at the Peabody Institute of Johns Hopkins University © Matthew Petroff/cc-by-sa-3.0
Baltimore in Maryland

Baltimore ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Maryland und als independent city (kreisfreie Stadt) seit 1851 nicht mehr Teil des...

Peirce-Nichols House © Fletcher6/cc-by-sa-3.0
Salem in Massachusetts

Die Stadt Salem im US-Bundesstaat Massachusetts liegt etwa 26 Kilometer nördlich von Boston an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Salem...

Schließen