Themenwoche Balearische Inseln – Ibiza

Freitag, 22. Juli 2011 - 14:56 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe

Ibiza Town © Forbfruit/cc-by-sa-3.0

Ibiza Town © Forbfruit/cc-by-sa-3.0

Ibiza ist die drittgrößte Insel der Balearen und die größte Insel der Pityusen. Ibiza hat eine Fläche von etwa 571 km², der Hauptort ist Ibiza-Stadt. Auf Ibiza leben 129.562 Einwohner dauerhaft. Zusammen mit der südlich gelegenen Insel Formentera (9.552 Einwohner) und zahlreichen kleineren und unbewohnten Felseninseln bildet Ibiza die Inselgruppe der Pityusen. Amtssprachen sind Spanisch und Katalanisch, der auf der Insel vorherrschende katalanische Dialekt wird Ibizenk genannt. Acht Kilometer östlich des Flughafens liegt die Inselhauptstadt Ibiza-Stadt. In der malerischen Altstadt und im Hafenviertel gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte, viele Unterhaltungsmöglichkeiten und das Nachtleben Ibizas mit bekannten, teuren Diskotheken und Bars. In der Stadt gibt es keinen Strand und nur relativ wenige, meist kleine Touristenunterkünfte.

Vier Kilometer von der Hauptstadt entfernt liegt der Badeort Platja d’en Bossa, der einen kilometerlangen, flach abfallenden Sandstrand mit guten Wassersportmöglichkeiten bietet. Man findet hier unter anderem zahlreiche auch auf Familienurlaub eingestellte Ferienclubs. Durch viele Diskotheken, Restaurants, Bars und Geschäfte wird auch hier für Abwechslung gesorgt. Mit dem Linienbus kann man zum bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebten langen Sandstrand bei Las Salinas gelangen. Die drei Hauptsiedlungen der Insel Ibiza sind zum einen die Hauptstadt Ibiza, Santa Eulària des Riu und Sant Antoni de Portmany. Die Siedlungen besitzen meist eigene Häfen und Anlegeplätze für Yachten und Boote. Im Unterschied zur Umgebung der Hauptstadt Ibiza, bei der sich auch der internationale Flughafen Ibiza befindet, ist die Besiedelung der übrigen Regionen der Insel eher durch Weiler und Einzelhöfe geprägt. Einzelne und über das Land verstreute Fincas sind typisch für die Landschaft Ibizas.

Café del Mar © David Loong Sant Vicent Bay © Flups Salinas © Matthias Prinke Puig de Missa Church - Santa Eularia © Michael Parry Old Town - Ibiza Town © Samuel Kreuzer San Josep © Aadrover Ibiza Town market © Andy Flatman Ibiza Town Harbour © Paul Hermans Ibiza Town Castle © Daniel Sancho Ibiza Town © Blunt Ibiza Harbour © Daniel Sancho Es Paradis © Wapster Club Pacha © Jc REY Cala d'Hort with view to Es Vedra © Andre30c Café_del_Mar-Resped Amnesia © Jayfrog The egg of Columbus in Sant Antoni © Hans Bernhard Ibiza Town © Forbfruit/cc-by-sa-3.0
<
>
Puig de Missa Church - Santa Eularia © Michael Parry
Im Mittelalter verdankte Ibiza den Salzfeldern Ses Salines, im Südwesten beim Flughafen gelegen, einen gewissen Wohlstand. Die Salzfelder waren bis ins 19. Jahrhundert Gemeineigentum (“Universida”) und jeder Ibizenko war verpflichtet, zur Bewirtschaftung der Salzfelder beizutragen. Das Innere der Insel wird für Landwirtschaft und Viehzucht, insbesondere der Schafzucht genutzt. Bis Mitte der 1960er produzierten die Bauern der Insel autark für den eigenen Gebrauch und nur zu einem geringen Teil für den Export. Mitte der 1930er entdeckten erstmals britische Touristen die Insel. Durch den Spanischen Bürgerkrieg und kurze Zeit später den Zweiten Weltkrieg kam der Tourismus aber schnell wieder zum Erliegen. Kurz nach Kriegsende kehrten zwar die ersten Touristen (und in den 1960ern auch viele Aussteiger und Hippies) auf die Insel zurück, aber erst in den 1970ern entwickelte sich der Tourismus in größerem Maße.

Ibiza gilt heute als das Urlaubsziel der Jungen oder zumindest Junggebliebenen, doch vor allem als die Insel der “Reichen und der Schönen”. Auch ist die Insel wegen des liberalen Flairs ein bevorzugtes Reiseziel für Schwule und Lesben aus aller Welt. Zudem hat sich Mitte der 1990er die internationale Club-Szene mit bekannten Disc-Jockeys auf Ibiza etabliert. Im Sommer steht den Besuchern darüber hinaus ein internationales Angebot an Radioprogrammen mit den Insel-DJs zur Verfügung, wie z. B. das deutschsprachige Programm von Sun Radio Ibiza auf Europa FM 91,7 Ibiza. Zwischen Ibiza Stadt und Sant Antoni de Portmany befindet sich der größte Nachtclub der Welt, das Privilege. Die Discothek bietet Platz für ca. 10.000 Besucher. Viele weitere Clubs wie das Space, Amnesia und Pacha finden sich ebenso wie das bekannte Café del Mar in Sant Antoni, Platja d’en Bossa, und Sant Rafel. Als ein sonntäglicher Ausflug empfiehlt sich die Cala Benirras, wo bei Sonnenuntergang die einheimischen Trommelkünstler ihr Können demonstrieren. In den Bergen finden regelmäßig zu Vollmond Goa-Partys statt, die mehrere Tage andauern können.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Inselverwaltung Ibiza, Ibiza Tourismus, Ibiza Portal, IbizaSpirit.net und Wikipedia Ibiza. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Hafenstadt Ancona

Die Hafenstadt Ancona

[caption id="attachment_161172" align="aligncenter" width="590"] The Vanvitelli's Lazzaretto, project of the architect Luigi Vanvitelli © Mungany[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ancona ist eine Hafenstadt mit 102.997 Einwohnern an der italienischen Adriaküste. Es ist Hauptstadt der Region Marken und der Provinz Ancona. Der Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet Ellbogen. Ancona liegt etwa 210 Kilometer nordöstlich von Rom und etwa 200 Kilometer südöstlich von Bologna. Die Stadt liegt zwischen den Höhenzügen des Monte Co...

[ read more/mehr lesen ]

OSZE - Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

OSZE - Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

[caption id="attachment_26160" align="aligncenter" width="590"] © osce.org[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (englisch: Organisation for Security and Co-operation in Europe, OSCE) ist eine verstetigte Staatenkonferenz zur Friedenssicherung. Sie entstand zum 1. August 1975 mit der Schlussakte von Helsinki aus der vormaligen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE). Die Umbenennung wurde am 1. Januar 1995 wirksam. Der Sitz des Generalsekretariats und der...

[ read more/mehr lesen ]

Exumas in den Bahamas

Exumas in den Bahamas

[caption id="attachment_152626" align="aligncenter" width="590"] Exuma © bahamas.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Exuma ist der Name eines Distrikts der Bahamas, der aus über 360 Inseln besteht. Die Inselgruppe ist wegen ihrer Riffe und Höhlen ein beliebtes Ziel für Segler und Taucher. Viele unbenannte Strände und Höhlen sowie vor der Küste liegende Riffe sind Teil des geschützten Exuma National Land and Sea Park of the Bahamas National Trust. Der Distrikt besitzt in der Stadt George Town mit dem Exuma International...

[ read more/mehr lesen ]

Lake George in New York

Lake George in New York

[caption id="attachment_152311" align="aligncenter" width="590"] Lake George from village beach © Daniel Case/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lake George ist ein langer, schmaler See am Fuß der Adirondack Mountains im Norden des US-Bundesstaats New York. Lake George ist 52 km lang, seine Breite variiert zwischen 1,5 und 5 km. Er ist mit dem Lake Champlain durch einen kurzen Fluss, dem La Chute, mit zahlreichen Fällen und Stromschnellen verbunden, der auf 5 km Länge etwa 50 Höhenmeter verliert. Am Südende des Sees l...

[ read more/mehr lesen ]

Sopron in Ungarn

Sopron in Ungarn

[caption id="attachment_151246" align="aligncenter" width="590"] Main square © Michael Kargl/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sopron ist eine Stadt im Nordwesten von Ungarn, südwestlich des Neusiedler Sees. Das Stadtgebiet ragt wie ein Sporn in österreichisches Staatsgebiet. Sopron hat über 60.000 Einwohner und liegt im Komitat Győr-Moson-Sopron; das Stadtgebiet wird von der Ikva durchflossen. Im frühen Mittelalter war der Raum Sopron ein Zentrum der Eisenverhüttung. Heute sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Kanarische Inseln - Gran Canaria

Themenwoche Kanarische Inseln - Gran Canaria

[caption id="attachment_153411" align="aligncenter" width="590"] Hotel Santa Catalina © Pepelopex[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gran Canaria ist mit einer Fläche von 1.560,1 km² nach Teneriffa und Fuerteventura die drittgrößte der Kanarischen Inseln. Die annähernd kreisförmige Insel hat einen Durchmesser von etwa 50 Kilometern und eine Küstenlänge von rund 236 Kilometern. Gemessen an der Bevölkerung ist Gran Canaria nach Teneriffa die zweitgrößte Insel der Kanaren. Die Hauptstadt ist Las Palmas de Gran Canaria. Im Jahr ...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate - Emirat Fudschaira

Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate - Emirat Fudschaira

[caption id="attachment_168476" align="aligncenter" width="590"] Al Bithnah Fort © Mike "fasmike" Che/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Fudschaira ist eines der sieben Emirate, die zu den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gehören. Die Einwohnerzahl beträgt zirka 153.000. Namensgebend für das Emirat ist die Hafenstadt Fudschaira, die auch dessen Hauptstadt ist. Ihr Ballungsgebiet zählt knapp 108.000 Einwohner. Fudschaira hat einen internationalen Flughafen, der bis auf Flüge nach Kuwait und Süd-Indien (Kozhikode)...

[ read more/mehr lesen ]

Die Tate Gallery

Die Tate Gallery

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tate Gallery ist ein Netzwerk von vier Galerien im Vereinigten Königreich: Tate Britain (eröffnet 1897), Tate Liverpool (1988), Tate St Ives (1993) und Tate Modern (2000) und einer zugehörigen Website: Tate Online (1998). Das Museum verleiht alljährlich den Turner-Preis an einen Künstler unter 50 Jahren. [caption id="attachment_24908" align="aligncenter" width="590"] Tate Britain © Adrian Pingstone[/caption]TATE BRITAINDie Tate Britain ist ein Museum in London, in dem die weltweit größte Sammlung ...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Castell de Cabrera © J. Gomà
Themenwoche Balearische Inseln – Cabrera

Cabrera ("Ziegeninsel") befindet sich südlich von Mallorca im Mittelmeer und ist die kleinste zeitweise bewohnte Insel der Balearen, dabei die...

Lake Pudent © ximateix!
Themenwoche Balearische Inseln – Formentera

Formentera ist die zweitkleinste bewohnte Insel der Balearischen Inseln. Sie bildet zusammen mit Ibiza und einigen kleineren Inseln die Inselgruppe...

© messner-mountain-museum.it
Messner Mountain Museum

Das Messner Mountain Museum (kurz MMM) ist ein Museumsprojekt von Reinhold Messner in den italienischen Provinzen Südtirol und Belluno. Fünf...

Schließen