Themenwoche Bahrain

Montag, 23. Januar 2017 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe

Manama © Wadiia/cc-by-sa-4.0

Manama © Wadiia/cc-by-sa-4.0

Das Königreich Bahrain ist ein aus 33 Inseln bestehender Staat in einer Bucht im Persischen Golf, östlich von Saudi-Arabien, westlich von Katar (ca. 35 km Luftlinie) und etwa 200 km südlich des Iran. Mit einer Fläche von rund 750 km² (nach künstlichen Aufspülungen) ist der Archipel etwas kleiner als das Hamburger Stadtgebiet. Der Name al-Bahrain bedeutet im Arabischen “die zwei Meere”. Die Hauptinsel Bahrain (620 km²) hat eine längliche Form von 48 × 16 km. Sie ist ein 30 bis 60 m hohes Kalkplateau und überwiegend von Sanddünen bedeckt. Die Insel ist seit 1986 über eine 25 km lange Brücke, den King Fahd Causeway, mit Saudi-Arabien verbunden. Im Zentrum erhebt sich der Dschabal ad-Duchan (135 m). Im Süden und Südwesten erstrecken sich Sandflächen und Salzsümpfe. Nur der nördliche Küstenbereich ist durch artesische Brunnen und Karstquellen landwirtschaftlich nutzbar. Mit einer Gesamtgröße von 780 km², ist Bahrain die drittkleinste Nation in Asien nach den Malediven und Singapur.

Die Hauptstadt Manama liegt im Nordosten mit etwa 158.000 Einwohnern; im Osten liegt der Tiefseehafen Mina Salman, der sowohl von den Streitkräften Bahrains als auch von Kreuzfahrtschiffen angelaufen wird. In vielen Teilen Bahrains wurden seit Anfang des 21. Jahrhunderts umfangreiche Landaufschüttungen begonnen. Die Gesamtfläche aller vorgelagerten Inseln, Halbinseln, neuer Buchten usw. beläuft sich inzwischen auf rund 30 Quadratkilometer, von denen erst ein geringer Teil bebaut wurde. Ziel ist es – analog den künstlichen Flächen in Dubai und Abu Dhabi – wasserumspülte Parzellen zu gewinnen, um sie zu bebauen.

Manama Harbor © flickr.com - Deaf Dude/cc-by-2.0 Manama Skyline © Wadiia/cc-by-sa-4.0 Manama at night © flickr.com - Navin Shetty Brahmavar/cc-by-sa-3.0 Arad Fort © Shijaz Muharraq with Manama in the background © Leshonai/cc-by-sa-2.5
<
>
Manama at night © flickr.com - Navin Shetty Brahmavar/cc-by-sa-3.0
Manama ist eine Stadt der Gegensätze, mit zwei Gesichtern. Auf der einen Seite zeigen in der Diplomatic Area und in Seef Glastürme, Hochhäuser, Bankentempel und Geschäftstreiben die Hauptstadt eines Finanzzentrums. Aber direkt nebenan findet sich das traditionsreiche, orientalische Leben in Vierteln mit Windtürmen und reich verzierten Holzbalken an den Häusern. Den besten Zutritt in dieses Reich hat man durch das Bahrain-Tor (Bab al-Bahrain). Wer es durchschreitet, befindet sich direkt inmitten des Suqs. Neben duftenden Gewürzen, bunten Stoffen und Naturheilmitteln zieht sich quer durch den Suq die Goldstraße mit ihren glanzvollen Auslagen. Früher lag der Suq direkt an der Küste, doch durch die Gewinnung von Land rückten Häuser und Plätze immer mehr vom Wasser weg. Um den Suq herum findet man einige schöne Kaufmannshäuser, deren Verzierungen den einstigen Reichtum seiner Besitzer zeigen und die die Jahre überlebt haben. Im Suq ist auch ein großer Hindutempel beheimatet. Manama war die Hauptstadt der Arabischen Kultur 2012.

Bahrain_Vision_2030+English


Eines der größten Museen der Golfregion ist das Nationalmuseum im Norden Manamas. Neben der Kultur und Geschichte kann der Besucher hautnah das Leben der Bahrainer in einem eigens angelegten Dorf mit Moschee und Basargasse nachvollziehen. Dieses Museum ist das einzig bedeutende Museum in Bahrain. Als Museum für Tradition gibt es seit 1948 das Heritage Center, ein Gebäude aus dem Jahre 1937, das einst den Staatsgerichtshof beherbergte. Das Haus des Koran, Bait al-Qur’an, ist ein Koranmuseum. Auch ungewöhnliche Exemplare des Werkes, wie das Kleinste, das Älteste oder der erste in Deutschland gedruckte Koran, werden dort präsentiert. Ein paar Straßen weiter befindet sich das Münzmuseum mit 250 Münzen aus Gold, Silber und Bronze. Qalʿat al-Bahrain (Fort von Bahrain) ist der Name einer archäologischen Stätte. Der Ruinenhügel ist ca. 300 × 600 m groß und war wohl über lange Zeit der Hauptort der Insel. 2005 erfolgte die Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste.

In Bahrain befinden sich viele Einkaufszentren. Die beliebtesten und größten sind das Bahrain City Center, Al ’Aali Mall und die Seef Mall – alle in einer Straße in Seef. Diese Malls sind wie alle Malls von westlichen Marken geprägt, haben aber auch arabische Artikel wie z. B. Abaya oder Jalabiya. Die Moda Mall im Bahrain World Trade Center ist mehr für exklusive Marken.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Regierung von Bahrain, Explore Bahrain, Bahrain Airport, Wikivoyage Bahrain und Wikipedia Bahrain. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes).



Das könnte Sie auch interessieren:

Braunschweig, die Löwenstadt

Braunschweig, die Löwenstadt

[caption id="attachment_149022" align="aligncenter" width="590"] Brunswick Lion © Brunswyk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Braunschweig ist eine Großstadt im Südosten des Landes Niedersachsen. Mit circa 245.000 Einwohnern ist sie nach Hannover die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Die kreisfreie Stadt bildet mit den Städten Salzgitter und Wolfsburg eines der neun Oberzentren des Landes. Sie ist Teil der 2005 gegründeten Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Ihre Ursprünge gehen bis in das frühe 9. Jahrhu...

Der Wallfahrtsort Rocamadour

Der Wallfahrtsort Rocamadour

[caption id="attachment_151038" align="aligncenter" width="590"] © François Darras[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rocamadour ist eine französische Gemeinde mit 600 Einwohnern im Département Lot in der Region Midi-Pyrénées und ein Wallfahrtsort der römisch-katholischen Kirche. Der Name leitet sich vom heiligen Amadour ab, einem Eremiten, der hier am Fuß eines steilen Felsens (französisch Roc) Zuflucht fand. Rocamadour liegt im äußersten Nordwesten der Region Midi-Pyrénées und grenzt an das Département Dordogne der Nachb...

Port de Pollença auf Mallorca

Port de Pollença auf Mallorca

[caption id="attachment_150894" align="aligncenter" width="590"] © Chixoy/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Port de Pollença ist ein Ort in der Gemeinde Pollença auf der Baleareninsel Mallorca. Port de Pollença liegt im Norden der Insel an der Bucht von Pollença. Der Ort hat 6.600 Einwohner. Straßen verbinden ihn mit Pollença im Landesinneren, Alcúdia im Süden und dem Cap Formentor auf der Halbinsel Formentor. Ein Fußweg führt über einen Pass der Serra de Tramuntana nach Cala Sant Vicenç an der Nordküste der ...

Themenwoche Kuwait - Mangaf

Themenwoche Kuwait - Mangaf

[caption id="attachment_168374" align="aligncenter" width="590"] Mangaf © hospitalityonline.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mangaf ist ein Vorort von Kuwait-Stadt. Es ist eine Mischung aus alt und neu. Das Alte ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Gewerbe- und Wohngebäude. Regierungsgebäude aus den 1980er Jahren bildeten die Grundlage für das Wachstum des Vorortes, während die übrige Bebauung eine große Ansammlung von Wohnblöcken, eine begrenzte Anzahl von Geschäften und Fast-Food-Lokalen ausmacht. Es gibt eine größere Kon...

Porträt: Andrew Carnegie, Stahlmagnat und Philanthrop

Porträt: Andrew Carnegie, Stahlmagnat und Philanthrop

[caption id="attachment_171446" align="aligncenter" width="506"] Andrew Carnegie © Library of Congress - Theodore C. Marceau[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Andrew Carnegie war ein US-amerikanischer Tycoon in der Stahlbranche. Geboren als Sohn eines Webers, wurde Carnegie zu einem der reichsten Menschen seiner Zeit. Er war berühmt als Philanthrop und spendete insgesamt mehr als 350 Millionen US-Dollar, was heute etwa 4,9 Milliarden US-Dollar entspricht. Andrew Carnegie wurde 1835 in der schottischen Stadt Dunfermline als Sohn des W...

Stockholm, das Venedig des Nordens

Stockholm, das Venedig des Nordens

[caption id="attachment_152580" align="aligncenter" width="590"] National Museum © Jonas Bergsten[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Stockholm ist die Hauptstadt Schwedens und mit 864.324 (Gemeinde Stockholm) beziehungsweise 2,1 Millionen Einwohnern (Groß-Stockholm) die größte Stadt in Skandinavien. Es hat eine mehr als sieben Jahrhunderte zurückreichende Besiedlungsgeschichte. Seit 1643 ist Stockholm Residenz des Königs. Die Stadt ist sowohl Sitz des schwedischen Parlamentes als auch der schwedischen Regierung. Sie ist ebenso das...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Baloons representing the participant countries at the 2013 Maccabiah Games © Maor X/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Tel Aviv – Makkabiade

Die Makkabiade, im Plural Makkabiot, ist die größte internationale jüdische Sportveranstaltung in Israel und ist ähnlich wie die Olympischen Spiele...

© sailko/cc-by-sa-3-0
TCL Chinese Theatre in Los Angeles

Das TCL Chinese Theatre (frühere Namen: Grauman’s Chinese Theatre und Mann’s Chinese Theatre) ist ein Kino am Hollywood Boulevard in...

Formula 1 @ Carter Wong Design
Formel-1-Weltmeisterschaft 2017

Die Formel 1 ist eine Zusammenfassung der Regeln, Richtlinien und Bedingungen, in deren Rahmen die Formel-1-Weltmeisterschaft (offiziell FIA Formula One...

Schließen