Themenwoche Algerien – Tlemcen

Freitag, 29. September 2017 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Union für das Mittelmeer

© panoramio.com - habib Kaki/cc-by-3.0

© panoramio.com – habib Kaki/cc-by-3.0

Tlemcen ist eine Stadt im westlichen Algerien und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Ibn Chaldun bezeichnet sie als das Zentrum des mittleren Maghreb. Ihre Blütezeit hatte die Stadt, als sie unter den Abdalwadiden von 1236 bis 1554 Hauptstadt eines Reichs in Westalgerien war. Wirtschaftliche Bedeutung hat die Produktion von Teppichen, Lederwaren und Textilien. Die Stadt hat knapp über 140.000 Einwohner und lehnt sich an den Gebirgszug Lalla Setti. 140 km südwestlich von Oran, am Fuße des Jebel Terni, liegt Tlemcen zwischen den Ortschaften El Eubbad (östlich) und Mansura (westlich). Die Stadt liegt auf einer Kalkhochebene und wird vom südlichen Hang des Lalla Setti gesäumt. Weitere Hochebenen in der Region sind die Tafna und Safsaf. Der Flughafen Tlemcen – Zenata – Messali El Hadj liegt 22 km nordwestlich der Stadt. Die Stadt besitzt eine Seilbahn, die 2009 eingeweiht wurde, die die westlichen Bezirken mit der Lalla Seti Hochebene verbindet. Tlemcen liegt an der Ost-West-Autobahn. Sie verbindet Tlemcen mit Annaba.

Die Eisenbahn erlebte seit den frühen 1990er Jahren einen Aufschwung, ein Intercity-Zug verbindet Tlemcen mit Sabra. Nach der Wiederaufnahme des Eisenbahnpersonenverkehrs zwischen Oran und Tlemcen über Sidi Bel Abbes und der Wiedereröffnung der Verbindung zwischen Tlemcen mit Maghnia, konnte der Transport von Waren und Produkten der tlemcener Wirtschaft, nicht nur erleichtert, sondern auch gesteigert werden, insbesondere auch durch den Zugang zu Häfen wie Ghazaouet.

Lala Setti © panoramio.com - habib kaki/cc-by-3.0 El Mechouar Palace © Frs Wld El3lmA/cc-by-sa-3.0 City Hall © Noureddine Gori/cc-by-sa-2.5 Tlemcen National Park © Abdelkadersidibelabbes/cc-by-sa-3.0 © panoramio.com - habib Kaki/cc-by-3.0
<
>
Tlemcen National Park © Abdelkadersidibelabbes/cc-by-sa-3.0
Schutzpatron der Stadt ist der Sufi-Heilige Abū Madyan, der 1126 als Schu’aib ibn Husain in Sevilla geboren wurde, in Mekka und Bagdad die Erfahrungen für seine Glaubenslehre erwarb und sich schließlich im Dorf El Ubbad (al-ʿUbbād al-Suflī) bei Tlemcen niederließ. Nach seinem Tod 1197/98 wurde sein Grabmal (qubba) Ziel von jährlichen Pilgerfahrten. Ein anderer verehrter und einflussreicher Sufi-Mystiker aus dem 12. Jahrhundert ist Abdallah es-Schudhi, der ein angesehener Richter in Sevilla war, bis er nach langen Reisen in Tlemcen hängenblieb, wo er Süßigkeiten an Kinder verkaufte und als Heiliger erkannt wurde.

Die Innenstadt von Tlemcen besteht aus traditionell und französisch-kolonial geprägten Quartieren. Es existieren Bauwerke, die Zeugnisse eines hohen kulturellen Standes islamischer Kultur repräsentieren. In den schachbrettartigen Straßenanlagen der Kolonialzeit hat man Platanenalleen angelegt. Südöstlich des alten Zentrums befinden sich die Festungsanlagen des Mechouar (Zitadelle). Unweit der Stadt in nordöstlicher Richtung sind Reste der ehemaligen römischen Ansiedlung Pomaria erhalten. Im Stadtgebiet existieren mehrere Moscheen, von denen die Große Moschee, ihre heutige Gestalt stammt aus dem Jahr 1132, und die Moschee Sidi Bel Hassen zu den wichtigen alten Baudenkmalen der Stadt zählen. In Letzterer ist das Museum zur Geschichte untergebracht. Es zeigt Exponate archäologischer Grabungen, prähistorische Funde und geologischer Verhältnisse aus der Region. Eine Besonderheit des Museums bildet der prachtvoll gestaltete Mihrab mit einem Stalaktitgewölbe. Nennenswert ist weiterhin die Moschee des Sidi Haloui, in deren Betsaal Onyxmarmorsäulen mit gestalteten Kapitellen den Innenraum verzieren. Die im weiteren Umfeld der Stadt vorhandenen Lagerstätten farbiger Sinterkalke haben auf diese Weise in der Architektur Tlemcens und seiner Region, so auch in Fès und in Paris als wertvolle farbige Dekorationsgesteine für herausgehobene Zwecke Eingang gefunden. Einzelne Vorkommen von ihnen wurden bereits in der römischen Epoche abgebaut.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Tlemcen, LonelyPlanet.com – Tlemcen und Wikipedia Tlemcen. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Marokko - Rabat

Themenwoche Marokko - Rabat

[caption id="attachment_167336" align="aligncenter" width="590"] River Bou Regreg and the Kasbah of the Udayas © Elooas/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rabat ist seit 1956 die Hauptstadt Marokkos mit dem Regierungssitz und der Residenz des Königs; gleichzeitig ist die Stadt Hauptort der Region Rabat-Salé-Kénitra. Rabat liegt an der Atlantikküste am südlichen Ufer des Bou-Regreg gegenüber der Nachbarstadt Salé. Das Ballungsgebiet (Wilaya) Rabat-Salé wird in vier Präfekturen aufgeteilt. Rabat ist neben Fès, Mekn...

[ read more ]

Themenwoche Algarve - Faro

Themenwoche Algarve - Faro

[caption id="attachment_152697" align="aligncenter" width="525"] City Hall © Osvaldo Gago - fotografar.net - cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Faro die Hauptstadt der Region Algarve mit etwa 44.000 Einwohnern (64.000 Einwohnern im Kreis), einem internationalen Flughafen (überwiegend Charterflüge) und zwei Universitäten (Universität der Algarve). Die Stadt bildet sich aus den beiden Freguesias (Gemeinden) São Pedro und Sé. Faro ist das administrative Zentrum der Algarve und ein wichtiger Hafen, der von einer Lagune g...

[ read more ]

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Amrum

Themenwoche Nordfriesische Inseln - Amrum

[caption id="attachment_152911" align="aligncenter" width="590"] Norddorf Beach © Mathias Bigge/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Amrum hat eine Größe von 20,46 km² und ist damit die zehntgrößte Insel Deutschlands. Sie gehört neben Sylt und Föhr zu den drei nordfriesischen Geestkerninseln. Im Osten grenzt Amrum an das Wattenmeer. Amrum hat etwa 2.300 Einwohner und besteht verwaltungsmäßig aus den drei Gemeinden Norddorf auf Amrum, Nebel und Wittdün auf Amrum, die zum Amt Föhr-Amrum gehören. Das Nordseeheilbad ...

[ read more ]

Die Hafenstadt Nafplio am Argolischen Golf

Die Hafenstadt Nafplio am Argolischen Golf

[caption id="attachment_160735" align="aligncenter" width="590"] View from Palamidi Castle © Luu[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nafplio ist eine Hafenstadt am Argolischen Golf auf der Peloponnes in Griechenland. Die Stadt hat 16.900 Einwohner und war von 1829 bis 1834 die provisorische Hauptstadt von Griechenland. Die Gemeinde Nafplio wurde zuletzt 2011 durch Eingemeindungen erheblich vergrößert und beherbergt 31.607 Einwohner. Neben dem Hafen ist heute die Haupteinnahmequelle der Einwohner von Nafplio der Tourismus. Die ...

[ read more ]

Das British Museum

Das British Museum

[caption id="attachment_24882" align="aligncenter" width="590"] © Ham/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das British Museum in London ist eines der größten und bedeutendsten kulturgeschichtlichen Museen der Welt. Die Sammlungen des Museums umfassen einen Zeitraum von zwei Millionen Jahren und sind in rund 94 Einzelsammlungen gegliedert. Das Museum beherbergt heute etwa acht Millionen Objekte, die die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit von ihrem Anfang bis zum heutigen Tag dokumentieren. Berühmt ist es unter anderem...

[ read more ]

Neapel, das europäische Shanghai

Neapel, das europäische Shanghai

[caption id="attachment_154030" align="aligncenter" width="590"] Historic center - UNESCO World Heritage Site © Inviaggiocommons[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Neapel ist nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt Italiens. Sie ist die Hauptstadt der Region Kampanien und der Provinz Neapel. Das administrativ zur Stadt Neapel gehörende Gebiet hat etwa 1 Million Einwohner, zusammen mit den Vororten weist sie als Agglomeration über 4,4 Millionen Einwohner auf. Nicht zufällig trägt Neapel auch den Beinamen "europ...

[ read more ]

Romantische Straße, vom Main bis zu den Alpen

Romantische Straße, vom Main bis zu den Alpen

[caption id="attachment_1968" align="aligncenter" width="432" caption="Romantic Road map - Photo: mario"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Romantische Straße ist eine der bekanntesten und beliebtesten Ferienstraßen in Deutschland. Sie beginnt am Main, führt vom Westen Frankens ins bayerische Schwaben, über ein Stück oberbayerisches Gebiet bis zum Alpenrand im Ostallgäu, wieder im Regierungsbezirk Schwaben. Die Straße erstreckt sich über 366 km von Würzburg bis nach Füssen. Wichtige Zwischenstationen in geschichtl...

[ read more ]

Die Hafenstadt Port Said

Die Hafenstadt Port Said

[caption id="attachment_153663" align="aligncenter" width="590"] Building of Suez Canal Authority © Abdelrhman 1990[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Port Said ist eine Hafenstadt im Nordosten Ägyptens. Sie befindet sich an der Mittelmeerküste am Nordende des Sueskanals. In Port Said lebten 2010 nach einer Berechnung 607.353 Einwohner. Die Stadt hat nach dem rund 220 Kilometer westlich gelegenen Alexandria den zweitwichtigsten ägyptische Hafen. Er ist Umschlagplatz für Baumwolle und Reis. Wichtige Industriezweige sind die chemisch...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Upper West Side and Central Park from Rockefeller Center Observatory © Nmattson10
Die Upper West Side in New York

Die Upper West Side ist ein Stadtviertel in New York City. Der Name rührt von seiner Lage im Nordwesten des...

Die Bundestagswahlen 2017

Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 lag bei 76,2% und hat gegenüber 2013 mit 71,5% nochmals um knapp 5% zugelegt....

© Taguelmoust/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Algerien – Ghardaïa

Ghardaia ist eine Oasenstadt in Algerien und Hauptort sowie Verwaltungszentrum der gleichnamigen Provinz (Wilāya Ġardāya). Die Stadt liegt im M'zab...

Schließen