Themenwoche Ägypten

Montag, 22. Mai 2017 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Themenwochen, Union für das Mittelmeer

Luxor - Winter Palace Hotel © Rowan

Luxor – Winter Palace Hotel © Rowan

Ägypten ist ein Staat im nordöstlichen Afrika mit über 87 Millionen Einwohnern und einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern. Die Megastadt Kairo ist ägyptische Hauptstadt und die größte Metropole Afrikas und Arabiens, der Ballungsraum “Greater Cairo” ist eine der bevölkerungsreichsten Stadtregionen der Erde. Weitere Millionenstädte des Landes sind Alexandria und Giseh. Das Alte Ägypten gilt als eine der frühen Hochkulturen der Welt. Ägypten wird seit der arabisch-islamischen Expansion zur Maschrek-Region des arabischen Raumes gezählt. Es hat als interkontinentaler Staat eine Landbrücke vom größeren afrikanischen Teil nach Asien, zur Sinai-Halbinsel. Ägyptens Nachbarländer im Süden sind der Sudan und im Westen Libyen. Die nördliche natürliche Grenze ist das Levantische Meer, der östlichste Teil des Mittelmeeres. Die nächste Insel ist Zypern und befindet sich etwa 380 km Luftlinie von der ägyptischen Küste entfernt. Im Nordosten grenzt Ägypten an Palästina und Israel. Im Südosten hat es eine ausgedehnte Küste zum Roten Meer mit seinen beiden Meeresarmen, dem Golf von Sues und dem Golf von Aqaba. Dem letztgenannten Golf liegen Saudi-Arabien und Jordanien gegenüber, wohin Fährverbindungen bestehen. Der längste Strom Afrikas, der Nil, durchfließt das Land von Süd nach Nord als seine wichtigste Lebensader und mündet in einem Delta in das Mittelmeer. Eine weitere Lebensader ist der Sueskanal, eine künstliche Wasserstraße mit herausragender Bedeutung für die Weltwirtschaft, die das europäische Mittelmeer mit dem Indischen Ozean verbindet. Große Teile des Territoriums des Landes sind Wüsten.

Ägypten hat vor allem wegen seiner großen Bevölkerung eine enorme politische und kulturelle Ausstrahlung in der arabischen und islamischen Welt. Aber auch in der Geschichte der Zivilisation der Menschheit hatte es eine große Bedeutung, wovon viele Ausgrabungen und antike architektonische Sehenswürdigkeiten zeugen. Hier entstand bereits um 3000 v. Chr. mit dem Alten Ägypten eine der frühen Hochkulturen der Alten Welt. Das begehrte Land am Nil erlebte nach der Pharaonenzeit eine wechselvolle Geschichte von vielen Fremdherrschaften, bis es 1922 wieder seine Selbstständigkeit erlangte. Aber auch jetzt endeten die Machtkämpfe um Ägypten nicht, sie gingen im Innern weiter. Die Proteste des Arabischen Frühlings erfassten 2011 auch Ägypten. Darauf folgte die Staatskrise 2013/14. Die Kulturgeschichte Ägyptens reicht 6000 Jahre zurück. Das alte Ägypten gehörte zu den ersten Zivilisationen und behielt über Jahrtausende hinweg eine enorm komplexe und stabile Kultur, die spätere Kulturen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika beeinflusste. Nach der pharaonischen Ära geriet Ägypten selbst unter den Einfluss des Hellenismus, des Christentums und der islamischen Kultur. Heute sind viele Aspekte der alten ägyptischen Kultur immer noch präsent und spielen mit neueren Elementen zusammen, unter anderem dem Einfluss der modernen westlichen Kultur. Weiterhin ist Ägypten als kultureller Vorreiter und somit “Trendsetter” der arabischsprachigen Welt bekannt, weshalb die zeitgenössische arabische Kultur sehr von ägyptischer Literatur und Musik sowie ägyptischen Filmen und Fernsehen geprägt wird. Seine regionale Dominanz gewann Ägypten zwischen 1950 und 1960.

Alexandria © flickr.com - Dennis Jarvis/cc-by-sa-2.0 Alexandria © Moushira/cc-by-sa-3.0 Cairo © Faris knight/cc-by-sa-4.0 Hurghada © Marc Ryckaert/cc-by-3.0 Luxor - Winter Palace Hotel © Rowan Port Said © Mohamed kamal 1984/cc-by-sa-3.0 Ras Mohammed National Park - Yolanda and Shark Reef © Johannes Ehm River Nile and Aswan © Isewell/cc-by-sa-3.0 Sharm El Sheikh © Mr.Rosewater/cc-by-sa-4.0 Suez Canal © Io Herodotus/cc-by-sa-4.0 Giza Necropolis © Yasser Nazmi/cc-by-sa-3.0
<
>
Ras Mohammed National Park - Yolanda and Shark Reef © Johannes Ehm
Die zuvor eher sozialistische Planwirtschaft Ägyptens wurde ab den 1970er Jahren unter Präsident Anwar as-Sadat liberalisiert und nach Außen geöffnet. Insbesondere in den 1990ern wurden mehrere staatliche Unternehmen privatisiert. Ägypten ist nach Südafrika das am stärksten industrialisierte Land Afrikas, allerdings ist die Landwirtschaft nach wie vor eine wichtige Grundlage der Wirtschaft. Die Haupteinnahmequellen Ägyptens sind der Erlös aus dem Erdölexport und der Benutzung des Sueskanals sowie die Gastarbeiterüberweisungen und der Tourismus. Eine größere Rolle in der Wirtschaft kommt auch dem Militär zu, das zahlreiche Unternehmen betreibt. Wichtigster Verkehrsträger ist die Eisenbahn, das Netz der Ägyptischen Staatsbahnen (Streckenlänge rund 7700 km) ist das älteste in ganz Afrika. Es konzentriert sich wie das Straßennetz (Gesamtlänge rund 45.000 km; zwei Drittel sind befestigt) auf das Niltal und das Nildelta. Ein Straßentunnel unter dem Sueskanal verbindet das ägyptische Kernland mit der Sinai-Halbinsel. Eine wichtige Rolle spielt der 162 km lange Sueskanal zwischen dem Mittelmeerhafen Port Said und Port Taufiq bei Sues am Roten Meer. Der größte, zeitweise stark überlastete Seehafen ist Alexandria. Außerdem sind 3.350 km Binnenwasserstraßen schiffbar, auf denen 25 % des Güterverkehrs abgewickelt werden. Kairo, Alexandria, Marsa Alam und Luxor verfügen über internationale Flughäfen.

Besonders die ägyptischen Altertümer sind ein großer Anziehungsmagnet für ausländische Besucher. Thomas Cook erfand hier 1869 die Pauschalreise, in dem er Briten und Amerikaner durch das Land der Pharaonen lotste. Neben Gizeh, Kairo und Alexandria wird auch Luxor gern besucht, von wo aus unter anderem das Tal der Könige erreicht werden kann. Luxor ist auch der Ausgangspunkt für Nilkreuzfahrten bis nach Assuan. Von dort werden Flüge und Bus-Touren nach Abu Simbel angeboten. Die meisten Reiseveranstalter bieten dann einen Inlandsflug nach Kairo und nach diesem Kairo-Aufenthalt einen Badeurlaub in Hurghada an. Die Touristenhochburg ist Hurghada am Roten Meer. Der moderne Touristenort Scharm El-Scheich an der Südspitze der Sinai-Halbinsel ist besonders bei Freunden des Tauchsports sehr beliebt, in den letzten Jahren kamen auch immer mehr Unterwasser-Sportler ins nördlich davon gelegene Dahab. Durch den allgemein weiter steigenden Tauch-Tourismus werden auch Orte südlich von Hurghada, entlang der westlichen Küste des Roten Meeres, erschlossen. Hierzu zählen al-Qusair und Marsa Alam, sowie kurz vor der sudanesischen Grenze asch-Schalatin. In absehbarer Zeit wird sich die Grenze zum Hala’ib-Dreieck öffnen. 30 km vor der Grenze zu Sudan liegt 20–25 km landeinwärts der Gebel-Elba-Nationalpark, der sich als neuer Touristenmagnet anbietet.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Regierung Ägypten, Ägypten Tourismus, Wikivoyage Ägypten und Wikipedia Ägypten. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Bibliotheca Alexandrina

Bibliotheca Alexandrina

[caption id="attachment_163015" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Argenberg/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bibliotheca Alexandrina ist eine Bibliothek in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria, die im Jahr 2002 nahe der Stätte der antiken Bibliothek von Alexandria eröffnet wurde. Angeschlossen an die Bibliotheca Alexandrina sind ein Kulturzentrum mit Museen und Galerien, mehrere Forschungsinstitute, ein Veranstaltungszentrum und ein Planetarium. Der Bau der Bibliothek entstand unter der Schirmherrschaf...

[ read more ]

Tartu, das geistige Zentrum Estlands

Tartu, das geistige Zentrum Estlands

[caption id="attachment_160868" align="aligncenter" width="590"] Town Hall Square with fountain The Kissing Students © Alinozka/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tartu ist Estlands zweitgrößte Stadt. Die Universität Tartu heute die einzige Volluniversität Estlands und die Mutteruniversität für die Technische Universität Tallinn und die Universität für Biowissenschaften. Die Stadt Tartu liegt beiderseits des Flusses Emajõgi. Sie liegt im Kreis Tartu. Nördlich der Stadt liegt die gleichnamige Landgemeinde Tartu. ...

[ read more ]

Die Isle of Bute im Firth of Clyde

Die Isle of Bute im Firth of Clyde

[caption id="attachment_184711" align="aligncenter" width="590"] Arran mountains over Rothesay © flickr.com - SeaDave/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bute ist eine Insel im Meeresarm Firth of Clyde im Südwesten Schottlands. Sie liegt nördlich der Isle of Arran. Bute gehörte zur traditionellen Grafschaft Buteshire. Heute ist es Teil der Council Area Argyll and Bute. Die Insel hat 6500 Einwohner. Einzige Stadt ist Rothesay mit über 4000 Einwohnern; die Stadt liegt etwa in der Mitte der Ostküste. Zu den weiteren Ortschaf...

[ read more ]

Insel Neuwerk im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Insel Neuwerk im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

[caption id="attachment_160527" align="aligncenter" width="590"] Horse carriages in the Wadden Sea near Neuwerk Island © Geoz[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Insel Neuwerk liegt ungefähr 13 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven, das sich auf dem Festland in Niedersachsen befindet. Sie ist die Hauptinsel des Stadtteils Neuwerk im Bezirk Hamburg-Mitte, zu dem auch die Nachbarinseln Scharhörn und Nigehörn gehören. Die Kernstadt Hamburg liegt etwa 100 Kilometer weiter ost-südöstlich. Die Insel, die vom Nationalpark Hamburgisches...

[ read more ]

Haifa, Heimat des Weltzentrums der Baháí

Haifa, Heimat des Weltzentrums der Baháí

[caption id="attachment_152011" align="aligncenter" width="590"] Baháí World Centre © flickr.com - israeltourism/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Haifa ist mit rund 268.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv. Die Großstadt an der Mittelmeerküste existiert seit der Antike. Im Großraum Haifa leben etwa 600.000 Menschen. Haifa liegt in Nordisrael an der Bucht von Haifa und am nördlichen Abhang des Karmelgebirges. Am Nordrand der Stadt befindet sich Israels größter Seehafen. D...

[ read more ]

Das Segelschulschiff Danmark

Das Segelschulschiff Danmark

[caption id="attachment_152990" align="aligncenter" width="590"] Danmark - Tall Ships Races 2012 © flickr.com - Miguel Mendez/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Danmark ist ein 1933 gebautes Segelschulschiff der dänischen Handelsflotte. Nach dem Verkauf der Barken Viking und dem Verlust des Fünfmasters København im Jahr 1928 gab die dänische Regierung den Bau eines neuen Segelschulschiffs in Auftrag. Es wurde am 19. November 1933 bei der Nakskov Skibsværft in Nakskov vom Stapel gelassen und im Folgejahr in Dienst ges...

[ read more ]

Die Costa Luminosa

Die Costa Luminosa

[caption id="attachment_168189" align="aligncenter" width="590"] Costa Luminosa in Trondheim © flickr.com - Trondheim Havn/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Costa Luminosa ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Costa Crociere. Die Taufe des Luxusliners fand am 5. Juni 2009 in Genua gemeinsam mit der Costa Pacifica statt. Die Taufpatin der Costa Luminosa war die vierfache Fecht-Olympiasiegerin Valentina Vezzali. Die Taufe wurde auch live im Internet übertragen. Vorher machten die zwei Schiffe bereits einmal Schlagzeile...

[ read more ]

County Donegal in Irland

County Donegal in Irland

[caption id="attachment_151323" align="aligncenter" width="590"] Donegal map © Kanchelskis/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Donegal ist ein County in der Republik Irland und befindet sich in der Region Ulster. Während Lifford Verwaltungssitz ist, ist Letterkenny die mit Abstand größte Stadt des County. Die nördlichste Grafschaft Irlands liegt zwischen dem River Foyle und der Donegal Bay bzw. dem Atlantik. Das Land besteht überwiegend aus den Bergen der Blue Stack Mountains, der Derry Veagh Mountains sowie den Erhebungen auf...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Rosarito Beach © flickr.com - cesar bojorquez/cc-by-2.0
Baja California in Mexiko

Der mexikanische Bundesstaat Baja California (spanisch für Niederkalifornien) ist der nördlichste und westlichste der 31 Bundesstaaten Mexikos. Die südliche Hälfte...

Yorktown Battlefield © National Park Service Digital Image Archives
Yorktown in Virginia

Yorktown ist eine kleine Stadt im York County in Virginia. Die Stadt beheimatet 200 Einwohner, York Country 66.000. Benannt wurde...

© BLuP1/cc-by-2.5
Themenwoche San Francisco – Alcatraz in der Bucht von San Francisco

Alcatraz ist eine 8,5 Hektar große, etwa 500 Meter lange und bis zu 41 Meter hohe Insel in der Bucht...

Schließen