Themenwoche Abruzzen – Teramo

26. September 2014 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Piazza Martiri della Libertà © S4mb0r4

Piazza Martiri della Libertà © S4mb0r4

Teramo (in der Antike Interamna Praetuttiorum) ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Teramo in der Region Abruzzen. In der Stadt wohnen 55.000 Einwohner auf einer Fläche von 151 km². Sie ist Standort der Universität Teramo. Teramo liegt in einer hügeligen Landschaft, nicht weit vom Gebirgsmassiv des Gran Sasso entfernt, zwischen den Flüssen Tordino und Vezzola.

Das Stadtzentrum ist die Straße Corso San Giorgio; sie verbindet die beiden Hauptplätze, Piazza Garibaldi, den Hauptverkehrspunkt, und Piazza Martiri della Libertà, die als Fußgängerzone und Vorplatz der Kathedrale häufig für verschiedene Veranstaltungen verwendet wird. Ein anderer wichtiger Platz ist die Piazza Dante, wo sich das im Jahre 1813 gegründete und dem Philosophen Melchiorre Delfico gewidmete “Liceo Classico” (Humanistisches Gymnasium) befindet.

Valle San Giovanni © Lucio De Marcellis/cc-by-sa-3.0 © Gianni Brandolini/cc-by-sa-3.0 Piazza Sant'Anna © S4mb0r4/cc-by-sa-3.0 Palazzo Castelli © S4mb0r4/cc-by-sa-3.0 City Hall © Faprimol Piazza Martiri della Libertà © S4mb0r4
<
>
Valle San Giovanni © Lucio De Marcellis/cc-by-sa-3.0
Unter einem Glasboden im Dom Santa Maria Assunta sind Reste des ältesten Sakralbaues der Stadt zu sehen. Im 6. Jahrhundert wurde hier eine Kirche namens S. Maria Aprutiensis auf den Fundamenten eines römischen Vorgängerbaus errichtet. Dieser Bau wurde von normannischen Truppen zerstört. Danach wurde der heutige Dom gebaut.

Die Kathedrale Santa Maria Assunta wurde zwischen 1156 und 1170 vollendet. Der Campanile stammt ebenfalls aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Der Bau wurde im 14. Jahrhundert erheblich erweitert. Die Fassade wurde im oberen Abschnitt völlig erneuert und erhöht, das Portal aus dem Jahr 1332 stammt von Meister Deodatus, vermutlich ein Mitglied der Kosmaten-Familie; die hölzernen Türflügel aus der Renaissance sind Kopien. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche barockisiert. Bei einer Restauration 1935 wurden einige spätere Einfügungen rückgängig gemacht. In der Kirche befindet sich die wertvolle Altardecke von Nicola da Guardiagrele aus der Zeit um 1433–1448 und ein Polyptychon des venezianischen Künstlers Jacobello del Fiore.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Teramo, italia.it – Teramo, Universität Teramo und Wikipedia Teramo. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Saragossa, Hauptstadt Aragoniens

Saragossa, Hauptstadt Aragoniens

[caption id="attachment_160671" align="aligncenter" width="590"] Basilica of Our Lady of the Pillar © flickr.com - Paulo Brandao[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Saragossa (spanisch und ara...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Feodosia Bay © Victor Korniyenko/cc-by-sa-3.0
Feodossija auf der Krim

Feodossija ist eine Hafenstadt auf der Krim in der Ukraine mit etwa 90.000 Einwohnern (mit eingemeindeten Vororten). Die Stadt ist...

Piazza Plebiscito © Olivier Jules/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Abruzzen – Lanciano

Lanciano ist eine Gemeinde der Provinz Chieti in Italien mit 36.000 Einwohnern. Die Gemeinde liegt rund 50 km vom Hauptort...

City center © flickr.com - elparainbow/cc-by-2.0
Themenwoche Abruzzen – L’Aquila

L’Aquila (ital. der Adler) ist die Hauptstadt der Region Abruzzen und der Provinz L’Aquila. L’Aquila zählt 70.500 Einwohner. Sie liegt...

Schließen