Temporäres Öko-Ferienhaus, Brixen, Italien :: International Mountain Summit ’10 / Cimini Architettura

Freitag, 01. April 2011 - 14:42 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Haus des Monats

© Cimini Architettura

© Cimini Architettura

Die zunehmenden Aktivitäten in den Bergen als Naherholungsgebiete für Touristen, Bergsteiger und Wanderer, verursachen dramatische Konsequenzen in den empfindlichen Ökosystemen. Die von Jahr zu Jahr steigenden Zahlen im Wohnungsbau und anderen permanenten Gebäuden hinterlassen dauerhafte Narben in der Natur und Points of no return. Das Projekt möchte einen Gegenvorschlag machen, empfiehlt einen alternativen Weg, um die Berge zu genießen und bietet dabei eine nachhaltige Entwicklung an, die geichzeitig minimale negative Auswirkungen auf die Umwelt haben. Das “Temporäre Öko-Ferienhaus” ist ein Gebäude in den Bergen, entworfen, um autark betrieben und flexibel eingesetzt zu werden, dabei gleichzeitig leicht umsetzbar ist. Hergestellt und gebaut in einer Fabrik, per Hubschrauber transportiert und installiert, mit dem Ziel wenig bis keine Auswirkungen auf die Umwelt am Aufstellungsort zu verursachen. Indem das Gebäude auf Pfeilern errichtet wird, wird der Kontakt mit dem Boden auf ein Minimum reduziert und ist gleichzeitig leicht an die Untergrundbedingungen anpassbar. Es ist ein revolutionärer konzeptioneller Ansatz, bei dem sowohl die Anforderungen der Nutzer als auch die Besonderheiten der natürlichen Umgebung in Einklang gebracht werden. Das Haus ist konzipiert worden, um bis zu sechs Personen einen angenehmen Aufenthalt auch bei kaltem Wetter zu ermöglichen.

© Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura © Cimini Architettura
<
>
© Cimini Architettura
Das “Temporäre Öko-Ferienhaus” ist mit 4kW Sonnenkollektoren ausgestattet, um damit die Fußbodenheizung, elektrische Anlagen und Einrichtungen und die Aufbereitung von Schnee zu Wasser zu betreiben. Natürlich verhindert es nicht, dass es schneit, sondern arbeitet statt dessen damit. Der Schnee wirkt wie eine natürliche Wärmedämmung und gleichzeitig werden Teile des Schnees in eine Aufbereitungsanlage geleitet, um dort in Trink- und Warmwasser umgewandelt zu werden. Im Notfall steht eine Bioethanol-Reserve zur Deckung des Grundbedarfs zur Verfügung. Die Fensterflächen sind minimal gehalten. Nur die Panorama-Seite bietet eine vollflächige Verglasung. Die Wärmeschutzverglasung sorgt am Tage für eine emmissionsfreie Beheizung. Wärme wird dem Haus zugeführt, während kaum Abwärme in die Umgebung abgegeben wird. Während der Nacht oder bei besonderer Kälte sind die Gardinen als zusätzliche Wärmedämmung ausgelegt. Auf der anderen Seite findet die Kühlung im Sommer durch Ventilation statt. Mit Hilfe eines Systems aus Pfeilern und Ringen entsteht ein Aufnahmesystem, sodass der Shelter leicht und problemlos per Hubschrauber installiert/deinstalliert werden kann. Die Idee ist es eine autarke Unterkunft zu schaffen, die im Falle des Umsetzens an einen anderen Ort keine Narben oder Rückstände in der Natur hinterläßt. Das Ziel der Mobilie ist es die Wahrnehmung und den Respekt der Besucher und Bewohnern gegenüber Bergen und Natur zu verbessern.

“Temporäres Öko-Ferienhaus”: Nachhaltiges Leben und ein neuer, hervorragender Blick auf die Landschaft.

Ein Projekt von Cimini Architettura für International Mountain Summit ’10.

Lesen Sie den ganze Artikel auf Architizer (englisch).

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Mittelmeerinsel Elba

Die Mittelmeerinsel Elba

[caption id="attachment_153269" align="aligncenter" width="590"] Porto Ferraio © Nova77/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Elba ist eine Insel im Mittelmeer und gehört zum Toskanischen Archipel der Region Toskana in Italien (Provinz Livorno). Sie ist knapp zehn Kilometer vom italienischen Festland entfernt. Heute leben im Winter auf der Insel etwa 32.000 Personen in acht Gemeinden: Portoferraio (Hauptstadt der Insel, mit der Insel Montecristo), Campo nell’Elba (mit Pianosa), Capoliveri, Marciana, Marciana Marina...

Allinge-Sandvig auf Bornholm

Allinge-Sandvig auf Bornholm

[caption id="attachment_152865" align="aligncenter" width="590"] Sandvig © Jens Bludau/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Allinge-Sandvig ist ein Ort an der Nordspitze der dänischen Ostseeinsel Bornholm. Die Fischerdörfer Sandvig (im Norden) und Allinge wuchsen schon früh zusammen. Am 1. Januar 2014 lebten in Allinge-Sandvig 1633 Einwohner. Etwa ab 1900 wurde der Tourismus zum wichtigen Erwerbszweig. Bis 2002 bildete der Ort mit Gudhjem und einigen weiteren Dörfern die Kommune Allinge-Gudhjem mit einer Fläche von 154 ...

Jost Van Dyke

Jost Van Dyke

[caption id="attachment_153622" align="aligncenter" width="590"] Jost Van Dyke - White Bay © Cemerp/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Jost Van Dyke ist eine Insel der Britischen Jungferninseln, 5 Meilen nord-westlich von Tortola gelegen. Mit etwa 8 Quadratkilometern ist sie die kleinste der vier Hauptinseln. Die Insel wurde nach dem niederländischen Piraten Joost van Dyke benannt. Ihre ersten Besiedler waren Quäker die Anfang des 18. Jahrhunderts auf die Insel kamen, um Zuckerrohr anzubauen.[gallery size="medium" g...

Huntington Beach, Surf City USA

Huntington Beach, Surf City USA

[caption id="attachment_150642" align="aligncenter" width="590"] Huntington Beach Pier © Mcclane2010/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Huntington Beach ist eine Küstenstadt im südkalifornischen Orange County mit 200.000 Einwohnern. Der Name des Countys bezieht sich auf die Orangenplantagen, die dort früher in großer Zahl vorhanden waren. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war der Anbau von Zitrusfrüchten ein wichtiger Wirtschaftszweig, der inzwischen jedoch nahezu keine Bedeutung mehr hat. Weniger als ein Pro...

Lüderitz in Namibia

Lüderitz in Namibia

[caption id="attachment_24654" align="aligncenter" width="590"] Lüderitz, seen from Nautilusberg (Mount Nautilus) © Peter Stenglein/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lüderitz ist eine namibische Hafenstadt an der Lüderitzbucht am östlichen Südatlantik sowie Kreisstadt im Wahlkreis ǃNamiǂNûs in der Region ǁKaras mit rund 12.500 Einwohnern. Sie wurde am 12. Mai 1883 gegründet. Die Stadt ist nach dem Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz benannt. Umgangssprachlich hat sich der ältere Name Lüderitzbucht gehalten. Die Ei...

Themenwoche Galicien - Ourense

Themenwoche Galicien - Ourense

[caption id="attachment_153065" align="aligncenter" width="590"] Parroquia Maria Auxiliadora Collegiate Church © Zarateman[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ourense ist eine Stadt im Nordwesten Spaniens am Rio Miño. Sie ist Regierungssitz der gleichnamigen Provinz. Der Name der Stadt leitet sich möglicherweise von "la ciudad del oro" (Auriense, die Stadt des Goldes) ab und beschreibt die enormen Vorkommen des Edelmetalls, das am Fluss gefunden werden konnte. Eine weitere Theorie besagt, dass die Römer der Stadt den Namen Aquae Uren...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Complete overview of the seven regional routes of the German Half-Timbered House Road © Wolfgang A. Köhler
Deutsche Fachwerkstraße

Die im Jahr 1990 ins Leben gerufene Deutsche Fachwerkstraße ist eine Ferienstraße und erstreckt sich von der Elbmündung im Norden...

Historic center - UNESCO World Heritage Site © Inviaggiocommons
Neapel, das europäische Shanghai

Neapel ist nach Rom und Mailand die bevölkerungsreichste Stadt Italiens. Sie ist die Hauptstadt der Region Kampanien und der Provinz...

Bolshoy Kamenny Bridge, Kremlin in the background © Ikar.us
Themenwoche Moskau – Das dritte Rom

Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 10,6 Millionen Einwohnern (2010) in der Stadt und 14,6 Millionen...

Schließen