Old Billingsgate Market in London

6. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London

Market door detail © MRSC

Market door detail © MRSC

Old Billingsgate, auch ergänzt durch den angehängten Zusatz Market, ist ein denkmalgeschütztes Veranstaltungsgebäude in Billingsgate, einem Stadtviertel in der City of London, dem historischen Kern der britischen Hauptstadt. Es liegt direkt an der Themse und diente von seiner Fertigstellung 1876 bis 1982 unter dem Namen Billingsgate Market als Großmarkt für Fisch. König Eduard III. erteilte der Stadt London im Jahre 1327 das Recht zur Abhaltung von Märkten mit der Vorgabe, dass diese einen Mindestabstand von 6,6 Meilen haben müssten. Unter Heinrich IV. wurde dies 1400 dahingehend präzisiert, dass die Märkte in Billingsgate, Cheap und Smithfield stattzufinden hätten.  mehr lesen…

London Borough of Camden

28. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London

Camden High Street © J.Ligero & I.Barrios/cc-by-sa-4.0

Camden High Street © J.Ligero & I.Barrios/cc-by-sa-4.0

Der London Borough of Camden ist ein Stadtbezirk von London. Er liegt nordwestlich des Stadtzentrums und reicht bis zum Hampstead Heath. Bei der Gründung der Verwaltungsregion Greater London im Jahr 1965 entstand er aus dem Metropolitan Borough of Hampstead, dem Metropolitan Borough of Holborn und dem Metropolitan Borough of St Pancras im ehemaligen County of London. Im Stadtteil Camden befinden sich 172 blaue Plaketten des englischen Erbes, die die vielen verschiedenen Persönlichkeiten repräsentieren, die dort gelebt haben. Der Stadtteil wurde nach Camden Town benannt, das seinen Namen von Charles Pratt, 1. Earl Camden im Jahre 1795 erhalten hatte.  mehr lesen…

Loch Torridon in Schottland

6. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

House on the Loch © flickr.com - Chris Combe/cc-by-2.0

House on the Loch © flickr.com – Chris Combe/cc-by-2.0

Loch Torridon ist ein Sea loch in den Highlands an der schottischen Westküste. Er ist durch zwei Landengen in drei Teile unterteilt, im Mündungsbereich den bis zu fünf Kilometer breiten Outer Loch Torridon, anschließend Loch Shieldaig und schließlich landwärts Upper Loch Torridon. Die Bucht mündet in den Meeresarm The Minch, der zwischen den Äußeren Hebriden und dem schottischen Festland liegt.  mehr lesen…

Castle Combe in England

15. April 2020 | Author/Destination: | Rubric: Umwelt, Allgemein

The Manor House Hotel © Adrian Pingstone

The Manor House Hotel © Adrian Pingstone

Castle Combe ist ein kleines Dorf in der englischen Grafschaft Wiltshire mit ca. 350 Einwohnern, das als Touristenziel sehr beliebt ist. In seiner heutigen Form entstand Castle Combe im 14. Jahrhundert um den Marktplatz mit dem Brunnen. Die St.-Andrew’s-Kirche aus dem 12. Jahrhundert ist im Originalzustand erhalten geblieben. Lediglich die Glocke wurde im 15. Jahrhundert erneuert/vergrößert.  mehr lesen…

Palace of Westminster in London

3. Januar 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe

© Michael D Beckwith

© Michael D Beckwith

Der Palace of Westminster (auch Westminster Palace) ist der Sitz des britischen Parlaments in London, das aus dem House of Commons (Unterhaus) und dem House of Lords (Oberhaus) besteht. Der monumentale, zwischen 1840 und 1870 überwiegend im neugotischen Stil errichtete Gebäudekomplex wird auch als Houses of Parliament oder New Houses of Parliament bezeichnet.  mehr lesen…

Eel Pie Island in London

13. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London

The Eel Pie Island Museum in Twickenham © flickr.com - Jim Linwood/cc-by-2.0

The Eel Pie Island Museum in Twickenham © flickr.com – Jim Linwood/cc-by-2.0

Eel Pie Island ist eine Insel in der Themse. Sie liegt in Twickenham Riverside, einem Stadtteil von London, der zum Stadtbezirk London Borough of Richmond upon Thames gehört. Die Insel kann nur über eine Fußgängerbrücke oder per Boot erreicht werden. In den 1960ern wurde sie durch Jazz-, R&B– und Rock-Konzerte bekannt. Bereits 1889 wurde eine Brücke zur Insel vorgeschlagen, die jedoch erst 1957 verwirklicht wurde. Heute befinden sich auf der Insel etwa 50 Gebäude mit 120 Bewohnern, einige Werften, kleinere Unternehmen und Kunstateliers. An beiden Enden der Insel gibt es Naturschutzgebiete, die jedoch für die Öffentlichkeit gesperrt sind.  mehr lesen…

Tower Hill in London

30. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London

Tower Hill and Tower of London © flickr.com - Sheri/cc-by-sa-2.0

Tower Hill and Tower of London © flickr.com – Sheri/cc-by-sa-2.0

Tower Hill ist eine Erhebung nordwestlich des White Tower zwischen den Stadtbezirken City of London und London Borough of Tower Hamlets. Im späten Mittelalter hatte das Gebiet seine eigene Gerichtsbarkeit und stand unter der Verwaltung des Tower of London.  mehr lesen…

Hammersmith in London

26. Juli 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London

Hampshire Hog in King Street © Edward Hands/cc-by-sa-4.0

Hampshire Hog in King Street © Edward Hands/cc-by-sa-4.0

Hammersmith ist ein Stadtteil von London. Er gehört zum London Borough of Hammersmith and Fulham und liegt am Nordufer der Themse, etwa acht Kilometer westlich von Charing Cross. Im Norden grenzt der Stadtteil an Shepherd’s Bush, im Osten an Kensington, im Süden an Fulham und im Westen an Chiswick.  mehr lesen…

Die Europäische Union: Der Brexit

23. Juli 2019 | Author/Destination: | Rubric: Editorial, Europäische Union, Allgemein

Dover - Brexit by Banksy © Paul Bissegger/cc-by-sa-4.0

Dover – Brexit by Banksy © Paul Bissegger/cc-by-sa-4.0

(Letzte Ergänzung: 11.07.2020) Der Brexit, der nicht einmal rechtlich bindend, sondern bestenfalls als Empfehlung (insofern hat das Brexit-Votum in etwa das gleiche Gewicht, als wenn man die Briten über das Wetter abstimmen lassen hätte, mit dem Ergebnis das fortan an 365 Tagen im Jahr die Sonne über der Insel zu scheinen hätte – zumindest gäbe es dann aber zur Abwechslung die Möglichkeit sich ständig über Petrus Fehlleistungen aufzuregen, statt zu versuchen jede Fehlentscheidung der britischen Regierung Brüssel in die Schuhe schieben zu wollen) zu verstehen ist (und die tatsächliche Durchführung des Referendums eine große Eselei von David Cameron war, nur um ein paar ultranationalistische Hinterbänkler aus den eigenen Reihen ruhig zu stellen (Der Spiegel vom 23.04.2019: Ex-Premier David Cameron: Der Mann, der den Briten den Brexit einbrockte)), sorgt schon vor dem eigentlichen Vollzug (der mal für den 29. März 2019 geplant war) für einige Turbulenzen (Handelsblatt: Wirtschaft, Menschen, Politik: Die Folgen des Brexits), nicht zu letzt auch deshalb, weil die britische Regierung nicht genügend Fachleute hat, um den Brexit adäquat zu verhandeln. Handelsverträge mit Drittstaaten werden von Brüssel aus für die Bundesstaaten verhandelt, sodass sie Kompetenzen abbauen konnten (im Vereinigten Königreich müssen in Folge des Brexits 30.000 zusätzliche Beamte eingestellt werden. Die Tories sollten auch deswegen eigentlich reihenweise Herzinfarkte haben). Dies wirkt sich im Falle eines Ausstiegs aus der EU für den künftigen Drittstaat offensichtlich ausgesprochen ungünstig aus.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲