Ocean Drive in South Beach

22. Juni 2016 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Miami

© chensiyuan/cc-by-sa-4.0

© chensiyuan/cc-by-sa-4.0

Der Ocean Drive ist eine Straße in South Beach, dem südlichen Teil von Miami Beach. Der Ocean Drive ist bekannt für seine vielen Art-Déco-Hotels, da die Straße im Herzen des Art Déco District liegt, in dem sich 800 gut erhaltene Gebäude befinden. Der Stil der Streamline-Moderne entwickelte sich aus dem Art-Déco-Stil und dominiert im Wesentlichen den Ocean Drive.  mehr lesen…

Porträt: Die Rockefeller Familie

27. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Porträt

John D. Rockefeller in 1885

John D. Rockefeller in 1885

Die Familie Rockefeller wurde durch den Unternehmer John D. Rockefeller und seinen Bruder William Rockefeller bekannt. Diese beiden Brüder waren die Söhne von William Avery Rockefeller (1810–1906) und seiner Frau Eliza Davison Rockefeller (1813–1889). Ihr Aufstieg fällt mit dem sogenannten Gilded Age (“Vergoldetes Zeitalter”) zusammen.  mehr lesen…

Themenwoche Miami – Little Haiti

13. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Miami

© Averette/cc-by-3.0

© Averette/cc-by-3.0

Little Haiti (Französisch: La Petite Haïti) ist eine überwiegend karibisch, kulturell reiche Gemeinde in Miami die ursprünglich als Lemon City bekannt war und ist das kulturelle Mekka für Menschen haitianischer Abstammung.  mehr lesen…

Manhattanhenge in New York City

11. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, New York City

© Hhawk/cc-by-3.0

© Hhawk/cc-by-3.0

Als Manhattanhenge wird ein zweimal im Jahr auftretendes Phänomen bezeichnet, bei dem das Licht der untergehenden Sonne in gerader Linie durch die Schluchten der nach dem Commissioners’ Plan von 1811 gebauten Ost-West-Straßen von Manhattan in New York City fällt.  mehr lesen…

Islamorada auf den Florida Keys

09. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Miami

© Ex1le/cc-by-sa-3.0

© Ex1le/cc-by-sa-3.0

Islamorada ist eine Gemeinde im Monroe County im US-Bundesstaat Florida mit 6.500 Einwohnern. Die Gemeinde Islamorada trägt den Beinamen Village of Islands (“Dorf der Inseln”). Darüber hinaus bezeichnet sich die Gemeinde als Fishing Capitol of the World (“Welthauptstadt des Angelns”).  mehr lesen…

Die USS Constellation

01. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

© 350z33/cc-by-sa-3.0

© 350z33/cc-by-sa-3.0

Die USS Constellation war eine hölzerne Korvette der United States Navy. Sie war das zweite für die US-Navy in Dienst gestellte Schiff dieses Namens. Sie ist eines der ältesten noch erhaltenen Schiffe der US-Navy.  mehr lesen…

Themenwoche San Francisco – Chinatown

27. April 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Chinatown - Arch gateway © chensiyuan/cc-by-sa-4.0

Chinatown – Arch gateway © chensiyuan/cc-by-sa-4.0

Die Chinatown von San Francisco ist eine der größten Chinatowns in den Vereinigten Staaten von Amerika und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 100.000.  mehr lesen…

Themenwoche Miami – Little Havana

20. April 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Miami

Cuban Memorial Plaza © Marc Averette

Cuban Memorial Plaza © Marc Averette

Little Havana (span. La Pequeña Habana) ist ein Stadtviertel im Zentrum von Miami in Florida. Der ehemalige census-designated place wird von zahlreichen kubanischen Immigranten bewohnt. Little Havana wurde nach der kubanischen Hauptstadt und Kubas größter Stadt Havanna benannt. Die groben Grenzen bilden der Miami River im Norden, die 11th Street im Süden, die 22nd Avenue im Westen, sowie die Interstate 95 im Osten.  mehr lesen…

Themenwoche Washington, D.C. – Georgetown

15. April 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Healy Hall at Georgetown University © Daderot

Healy Hall at Georgetown University © Daderot

Georgetown ist der Name eines Stadtteils von Washington, D.C. Es beherbergt unter anderem die gleichnamige Universität. Georgetown wurde 1751 gegründet und ist damit fast 40 Jahre älter als Washington. Es ist benannt nach König Georg II. Seine Bedeutung im 18. und frühen 19. Jahrhundert verdankte es der Lage an der Fall Line, die den westlichsten schiffbaren Punkt des Potomac Rivers darstellt. Ursprünglich zum Bundesstaat Maryland gehörend, wurde Georgetown 1871 in den neu geschaffenen District of Columbia integriert. Mit dem Eisenbahnbau setzte ein wirtschaftlicher Niedergang ein. Im späten 19. Jahrhundert war Georgetown ein relativ armer, überwiegend von Schwarzen besiedelter Stadtteil. Sein Wiederaufstieg begann in den 1930er Jahren, als die amerikanische Bundesregierung mehrere Ministerien und Bundesbehörden in den benachbarten Stadtteil Foggy Bottom verlegte. Am 28. Mai 1967 wurde Georgetown als Gesamtensemble zu einem National Historic Landmark erklärt.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲