Das Gheto di Venezia in Venedig

10. Januar 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Campo de Gheto Novo © Didier Descouens/cc-by-sa-4.0

Campo de Gheto Novo © Didier Descouens/cc-by-sa-4.0

Das Ghetto in Venedig ist eine Insel im Sestiere Cannaregio. Sie war seit dem 16. Jahrhundert bis zu seiner Aufhebung 1796 unter Napoleon das abgeschlossene Wohngebiet für die jüdische Bevölkerung in Venedig. Die Insel ist damit Namensgeberin aller Ghettos dieser Epoche. In späteren Jahrhunderten wird der Begriff auch auf andere Einrichtungen übertragen. Die Juden Venedigs wohnten bis zum Ende der Republik im Jahre 1797 unter beengten Verhältnissen getrennt von der übrigen Bevölkerung, genossen aber damit gleichzeitig den Schutz durch die Republik. Sie wurden zwar wie überall im christlichen Europa hart besteuert, man gewährte ihnen aber in Venedig auch Schutz vor der Inquisition und den auch in der Lagunenstadt immer wieder vorkommenden Repressalien. Übergriffe von Christen gegen Juden wurden bestraft. Ebenso wurden die verantwortlichen Beamten in den Städten der Terra ferma, wie man die Staatsgebiete Venedigs auf dem sich anschließenden italienischen Festland nannte, bestraft, die Übergriffe gegen jüdische Einwohner duldeten und nicht von sich aus sanktionierten. Venedigs Juden genossen vom 16. Jahrhundert bis Anfang des 19. Jahrhunderts damit eine in Europa einzigartige Rechtssicherheit. An Pogromen gegen ihre jüdische Bevölkerung haben sich die Serenissima und ihre Bevölkerung nicht beteiligt.  mehr lesen…

Lido di Venezia

09. Dezember 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels

Lido vaporetto terminal © Gary Houston

Lido vaporetto terminal © Gary Houston

Der Lido di Venezia ist der mittlere, Venedig vorgelagerte Teil einer Nehrung, die von Chioggia bis Jesolo reicht und die Lagune von Venedig von der offenen Adria trennt. Er entwickelte sich im 19. Jahrhundert zum mondänen Seebad mit luxuriösen Hotels. Zusammen mit den südlich gelegenen Inseln Pellestrina und Sottomarina sowie der nördlich gelegenen Landzunge Cavallino bildet Lido die äußere Begrenzung der Lagune von Venedig. Die 11 km lange Insel hat eine Fläche von 4 km² mit etwa 20.000 Einwohnern.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien – Chioggia

09. Oktober 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Corso del Popolo © flickr.com - dalbera/cc-by-2.0

Corso del Popolo © flickr.com – dalbera/cc-by-2.0

Chioggia ist ein Seehafen im Süden der Lagune von Venedig. Sie hat 51.000 Einwohner und eine Fläche von 185 km². Die auf Holzpfählen errichtete Stadt liegt in der Provinz Venedig. Sie trägt wegen ihrer Ähnlichkeit den Beinamen “Klein-Venedig”. Chioggia ist über eine Steinbrücke mit dem Festland verbunden. Der Vena-Kanal teilt die Stadt und wird von neun Brücken gekreuzt. Von der Vigo-Brücke am Ende der Hauptstraße aus hat man einen Blick über die Lagune zu den Inseln Pellestrina und dem Lido di Venezia und bis nach Venedig selbst. Den Corso del Popolo, die Hauptachse der Stadt, nannte der italienische Schriftsteller Curzio Malaparte ein einziges großes Café im Freien. Abends ist die Straße für den Verkehr gesperrt, und donnerstags findet hier der sehr umfangreiche Markt statt, ebenso wie der werktägliche Fischmarkt.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien – Bassano del Grappa

09. November 2014 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Bassano del Grappa © Mtt

Bassano del Grappa © Mtt

Bassano del Grappa ist eine italienische Stadt in der Provinz Vicenza mit 44.000 Einwohnern. Archäologische Befunde belegen eine Besiedlung ab dem 2. Jahrhundert. Im Jahre 998 werden eine Burg und eine Pfarrkirche in Quellen erwähnt. Ab 1175 gehörte die Stadt zu Vicenza, danach auch zu Padua, bis sie 1404 unter venezianische Herrschaft kam. Nach den von Napoleons Feldzügen verursachten politischen Umwälzungen in Oberitalien und wechselnden Zugehörigkeiten kam Bassano schließlich 1866 zu Italien.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien – San Donà di Piave

13. Juli 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Corso Silvio Trentin - historic city center © Kafésd

Corso Silvio Trentin – historic city center © Kafésd

San Donà di Piave ist eine Stadt mit 42.000 Einwohnern in der Provinz von Venedig. Sie befindet sich 50 Kilometer entfernt von Venedig und 30 Kilometer von Treviso. Die Stadt liegt am Fluss Piave, der in die Adria mündet. Der Stadtbereich von San Donà di Piave unterteilt sich in 9 Stadtteile: Brusade, Calnova, Carbonera, Centro, Ereditari, Forte 48, Mussetta di Sotto, Sabbioni, San Luca. Frazioni. Die beiden Nachbargemeinden San Donà de Piave und Musile di Piave werden vom Fluss Piave getrennt. Heute sind beide Städte bedeutende und blühende Mittelzentren der Provinz Venedig, die vom Handel mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen der Region (insbesondere Obst) leben und über 40.000 bzw. 10.000 Einwohner haben.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien – Rovigo

10. Juli 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Piazza Vittorio Emanuele II © Atigra/cc-by-sa-3.0

Piazza Vittorio Emanuele II © Atigra/cc-by-sa-3.0

Rovigo liegt in der norditalienischen Region Venetien und ist die Hauptstadt der Provinz Rovigo. Die Provinz ist 1.790 km² groß und hat in ihren 50 Gemeinden rund 245.000 Einwohner. Die Stadt hat 53.000 Einwohner, ist Zentrum des Landschaftsgebietes Polesine, eines Schwemmlandes zwischen Po und Adige, und ein Verkehrsknotenpunkt der Region.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien – Schio

09. Juli 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Piazza Alessandro Rossi © Puscas Vadim/cc-by-sa-3.0

Piazza Alessandro Rossi © Puscas Vadim/cc-by-sa-3.0

Schio ist eine Stadt mit 40.000 Einwohnern in der italienischen Region Venetien. Sie gehört zur Provinz Vicenza. Schio liegt am Eingang des Leogra-Tales nördlich von Vicenza und östlich vom Gardasee. Schon Anfang des 15. Jahrhunderts wird Schio zu einem wichtigen Zentrum der Wollproduktion. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wird Schio zum so genannten Manchester Italiens. Alessandro Rossi – wie später auch Conte und Cazzola – gründet Textilfabriken, und seine Firma Lanerossi ist die größte im ganzen Land. Alessandro Rossi erweist sich als intelligenter Unternehmer, denn er lässt ein Viertel mit Wohnungen und Kindergärten für seine Mitarbeiter bauen.  mehr lesen…

Themenwoche Venetien

08. Juli 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen

Venice, the primary tourist destination and the capital of Veneto © Brianski/cc-by-sa-3.0

Venice, the primary tourist destination and the capital of Veneto © Brianski/cc-by-sa-3.0

Venetien ist eine Region in Nordostitalien mit 18.378 km² flächenmäßig die achtgrößte Region Italiens und rangiert mit seinen über 4,9 Millionen Einwohnern an fünfter Stelle. Die regionale Hauptstadt ist Venedig. Infolge des italienischen Wirtschaftswunders (miracolo economico) entwickelte sich Venetien in den 1960er und 1970er Jahren von einer armen und kleinbäuerlich geprägten Region zu einer der industrialisiertesten und wirtschaftlich fortgeschrittensten Italiens. Mittelständische und exportorientierte Betriebe entlang der Autobahnverbindung Mailand-Verona-Venedig (Autostrada San Marco) bilden das Rückgrat der regionalen Wirtschaft.  mehr lesen…

Das Arsenal in Venedig

05. Dezember 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

The gate Ingresso all'Acqua © Janericloebe

The gate Ingresso all’Acqua © Janericloebe

Arsenal ist der Name der Schiffswerft, des Zeughauses und der Flottenbasis der ehemaligen Republik Venedig. Der Bau des Arsenals wurde unter dem Dogen Ordelaf Falier ab 1104 begonnen. Das Grundstück bestand aus zwei sumpfigen Inseln im Stadtteil Castello. Diese Werft, die als größter Produktionsbetrieb Europas vor dem Zeitalter der Industrialisierung betrachtet werden kann, wurde zum Vorbild für andere Marinearsenale in Europa. Das Gebiet umfasst heute 32 Hektar, ein Zehntel des historischen Zentrums von Venedig. Im Zuge des Aufstiegs Venedigs zur europäischen Seemacht wurde das Arsenal mehrmals erweitert: im Jahre 1325 durch das Arsenale nuovo, 1475 durch das Arsenale nuovissimo. 1539 wurde das Becken für die Galeassen fertiggestellt, die bis zu 1.000 Bruttoregistertonnen und eine Besatzung von 400 Mann hatten.  mehr lesen…

12
Return to Top ▲Return to Top ▲