Sagrada Família in Barcelona

1. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  8 Minuten

© Bernard Gagnon/cc-by-sa-3.0

© Bernard Gagnon/cc-by-sa-3.0

Die Sagrada Família (vollständige katalanische Bezeichnung: Basílica i Temple Expiatori de la Sagrada Família, deutsch: Basilika und Sühnetempel der Heiligen Familie) ist eine römisch-katholische Basilika in Barcelona. Der Bau der von Antoni Gaudí im Stil des Modernisme entworfenen Kirche ist unvollendet. Er wurde 1882 begonnen und sollte 2026, zum 100. Todestag von Gaudí, fertiggestellt werden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie kann dieses Datum nicht eingehalten werden.  mehr lesen…

Kathedrale von Sevilla

10. Februar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  8 Minuten

© Ingo Mehling/cc-by-sa-4.0

© Ingo Mehling/cc-by-sa-4.0

Die Kathedrale von Sevilla (Santa María de la Sede) ist die Bischofskirche des Erzbistums Sevilla in Sevilla. Sie ist die größte gotische Kirche Spaniens und eine der größten Kirchen der Welt. Sie wurde 1401–1519 erbaut, steht seit 1928 unter Denkmalschutz und gehört seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien – Oviedo

30. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  17 Minuten

Parliament building of the Principality of Asturias © flickr.com - vicenmiranda/cc-by-2.0

Parliament building of the Principality of Asturias © flickr.com – vicenmiranda/cc-by-2.0

Oviedo (asturisch: Uviéu oder Uvieo) ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Fürstentum Asturien im Norden Spaniens. Im 9. und 10. Jahrhundert war die Stadt die Residenz des damals unabhängigen Königreiches Asturien. Die Bewohner der Stadt werden “Ovetenser” genannt. Vom Ende des 18. Jahrhunderts an begann in Oviedo mit einer Waffenfabrik eine intensive industrielle Entwicklung. Oviedo liegt inmitten eines der größten spanischen Bergbaugebiete, der Cuenca Central Asturiana; weitere wichtige Standbeine waren Stahl- und Chemieindustrie. Sie ist über die Asturien-Bahn einerseits mit der Hafenstadt Gijón und andererseits mit León verbunden. Inzwischen hat jedoch ein Strukturwandel in Richtung Verwaltung und Banken begonnen.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien – Langreo

29. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  7 Minuten

© Astur1

© Astur1

Langreo (asturisch: Llangréu) ist eine Stadt in der nordspanischen Autonomen Gemeinschaft Asturien, die eine Concejo (in Asturien und Galicien entsprechen die Concejos den Municipios im übrigen Spanien) genannte Stadtgemeinde bildet. Langreo hat 43.000 Einwohner und eine Größe von 82,46 km². Der Ort besteht aus verschiedenen Kirchspielen (Stadtteilen), von denen La Felguera mit 20.000 Einwohnern und Sama mit 10.000 Einwohnern die wichtigsten sind. Der Río Nalón durchfließt Langreo.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien – Corvera de Asturias

28. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

© Elmolin

© Elmolin

Corvera ist ein concejo (deutsch: Rat, entspricht einer Gemeinde oder Municipio) der spanischen Autonomen Region Asturien. Corvera grenzt im Norden an Avilés und Gozón, im Osten an Carreño und Gijón, im Süden an Llanera und Illas und im Westen an Castrillón.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien – Avilés

27. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

Calle Galiana © flickr.com - Ángel M. Felicísimo/cc-by-2.0

Calle Galiana © flickr.com – Ángel M. Felicísimo/cc-by-2.0

Avilés ist die drittgrößte Stadt in Asturien. An der Mündung des Alvares, dem Ästuar von Avilés (Ría de Avilés), westlich des Cape-Felsens liegt ein wichtiger Seehafen und ein Industriegebiet. In der Stadt befinden sich einige bekannte Strände. In Avilés herrscht atlantisches Klima. Im Sommer gibt es viel Sonne, aber auch viel Regen, während die Winter eher kalt sind. Im Winter kann es gelegentlich Schneefall an den Küsten geben. Im Vergleich zu den meisten anderen spanischen Regionen fallen in Asturien viele Niederschläge. Die Badesaison am kantabrischen Meer endet wetterbedingt meist Ende September/ Anfang Oktober, wobei das Strandpersonal (Bademeister, Rettungs- und Sicherheitsdienste) meistens nur bis Mitte September im Einsatz ist.  mehr lesen…

Porträt: Juan Carlos I, Titularkönig von Spanien

27. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Porträt Lesedauer:  14 Minuten

Abdictation of King Juan Carlos I © Ministry of the Presidency. Government of Spain

Abdictation of King Juan Carlos I © Ministry of the Presidency. Government of Spain

Juan Carlos I. (* 5. Januar 1938 in Rom als Juan Carlos Alfonso Víctor María de Borbón y Borbón-Dos Sicilias) war vom 22. November 1975 bis zum 18. Juni 2014 König von Spanien. Auch nach seiner Abdankung trägt er auf Lebenszeit den Ehrentitel König. Der aus dem Haus der Bourbonen stammende Monarch spielte eine entscheidende Rolle bei der Transition in Spanien, dem Übergang von der franquistischen Diktatur zur parlamentarischen Erbmonarchie nach dem Tode Francisco Francos. Nachdem er am 2. Juni 2014 seine Abdankung angekündigt hatte, unterzeichnete er am 18. Juni das entsprechende Gesetz, mit dessen Inkrafttreten sein Sohn Felipe am 19. Juni 2014 als König Felipe VI. von Spanien seine Nachfolge antrat. Im August 2020 verließ Juan Carlos nach Korruptionsvorwürfen Spanien. Seither lebt er in den Vereinigten Arabischen Emiraten.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien – Pola de Siero

26. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  5 Minuten

© Anual/cc-by-3.0

© Anual/cc-by-3.0

Pola de Siero (Asturisch: La Pola Siero/La Pola) ist eine von 29 Parroquias in der Gemeinde Siero, der autonomen Region Asturien in Spanien. Pola de Siero ist eine Parroquia mit 13.000 Einwohnern und einer Grundfläche von 3,75 km². Pola de Siero ist der Hauptort der Gemeinde Siero.  mehr lesen…

Themenwoche Asturien

25. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Umwelt, Themenwochen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  21 Minuten

Gijon © Labé/cc-by-sa-3.0

Gijon © Labé/cc-by-sa-3.0

Asturien< ist eine Autonome Gemeinschaft im Nordwesten Spaniens. Das Territorium der Autonomen Gemeinschaft ist identisch mit dem der Provinz Asturien (früher Provinz Oviedo). Die Hauptstadt ist Oviedo mit 220.000 Einwohnern. Asturien erstreckt sich zwischen dem Kantabrischen Meer im Norden und dem Kantabrischen Gebirge im Süden. Politisch grenzt es im Westen an Galicien, im Süden an Kastilien und León und im Osten an Kantabrien. Die Küste nennt sich Costa Verde; hier befinden sich einige der schönsten Strände Spaniens. In der ganzen Region herrscht ozeanisches Klima, das sich stark vom heißen und trockenen Klima in Zentral- und Südspanien unterscheidet. Das Landschaftsbild Asturiens ist daher von wesentlich mehr Grün bestimmt (España Verde, das “grüne Spanien”). Das Kantabrische Gebirge wirkt dabei als Klimascheide zum zentralspanischen Tafelland. Die Bevölkerung konzentriert sich in den Tälern des zentralen Landesteiles sowie an der Küste mit ihren urbanen Zentren Gijón und Avilés, während die Mittel- und Hochgebirgsregionen nur dünn besiedelt sind.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang