Bank of America Tower in New York City

1. Mai 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats, New York City Lesedauer:  8 Minuten

New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0

New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0

Bank of America Tower ist der Name eines Super-Wolkenkratzers im New Yorker Stadtteil Manhattan, der im Jahr 2009 fertiggestellt wurde. Der Turm wurde nach seinem Eigentümer, der Bank of America, der seit 2006 größten US-Bank, benannt. Das Gebäude befindet sich in Midtown, unweit des Times Square an der Avenue of the Americas (6th Avenue) zwischen 42. und 43. Straße, nahe dem Bryant Park. Die Adresse des Turms lautet One Bryant Park.  mehr lesen…

Rockefeller Center in Midtown Manhattan

2. Juni 2017 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, New York City Lesedauer:  21 Minuten

Rockefeller Center's Landmark plaque © Sam Weber/cc-by-2.5

Rockefeller Center’s Landmark plaque © Sam Weber/cc-by-2.5

Das Rockefeller Center ist ein zentral gelegener Gebäudekomplex im Stadtteil Manhattan in New York City. Er besteht aus insgesamt 20 Bauten, darunter 19 Hochhäusern und erstreckt sich über drei Straßenblocks im Karree zwischen Fifth Avenue und Avenue of the Americas (Sixth Avenue), West 47th Street und West 52nd Street. Mit einer Höhe von 259 Metern und insgesamt 70 Stockwerken ist das Comcast Building (ehemals GE Building und RCA Building) das höchste Gebäude des Rockefeller Centers, gehört zu den höchsten New Yorks und zu den bedeutendsten Touristenattraktionen in New York City. Das ehrgeizige Projekt begann 1926 mit dem Wunsch, der städtischen Oper, der Metropolitan Opera, ein neues Haus zu errichten. Das Konzept einer einheitlichen Bebauung mit einem Platz in der Mitte geht auf den Entwurf des Architekten der Oper, Benjamin Wistar Morris, zurück. John D. Rockefeller II. war von dieser Idee so überzeugt, dass er schließlich eine führende Rolle bei der Durchführung des Projekts übernahm. Nach dem Börsenkrach 1929 stieg die Oper aus dem Projekt aus. Sie errichtete ihr neues Haus 40 Jahre später westlich des Central Park im Lincoln Center. Rockefeller hingegen sah sich nun mehreren teuren Einzelgrundstücken gegenübergestellt. Der Charakter des Projekts änderte sich jetzt drastisch und wurde strikt kommerziell – und es war auch ein Erfolg, ganz im Gegensatz zum Empire State Building (wo viele Büros lange leer standen). 1929 unterzeichnete Rockefeller mit dem Eigentümer der Grundstücke – der Columbia University – einen Mietvertrag für 24 Jahre.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang