Keong Saik Road in Singapur

23. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

© Jacklee/cc-by-sa-4.0

© Jacklee/cc-by-sa-4.0

Die Keong Saik Road ist eine Einbahnstraße in Chinatown im Planungsgebiet Outram in Singapur. Die Straße verbindet die New Bridge Road mit der Neil Road und wird von der Kreta Ayer Road gekreuzt. Die Keong Saik Road wurde 1926 nach dem in Malakka geborenen chinesischen Geschäftsmann Tan Keong Saik in Erinnerung an seinen Beitrag zur chinesischen Gemeinschaft benannt.  mehr lesen…

Sentosa Island in Singapur

26. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

© Chensiyuan/cc-by-sa-4.0

© Chensiyuan/cc-by-sa-4.0

Sentosa ist eine kleine singapurische Insel, die von Singapur aus leicht erreicht werden kann. Durch Landgewinnung ist Sentosa auf fünf Quadratkilometer (Stand 2006) angewachsen. Die ehemals als britischer Militärstützpunkt genutzte Insel stellt heute mit vielen Gärten und zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten ein Naherholungsgebiet für die Bevölkerung Singapurs und vor allem eine Haupttouristenattraktion dar: Im Jahre 2005 konnte Sentosa zum ersten Mal über 5 Millionen Besucher zählen. Sentosa bietet sowohl der einheimischen Bevölkerung als auch Touristen eine Reihe von interessanten Attraktionen wie Museen, Shows, Casinos und Naturerlebnisse.  mehr lesen…

Orchard Road in Singapur

6. August 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  9 Minuten

ION Orchard Shopping Mall © flickr.com - Erwin Soo/cc-by-2.0

ION Orchard Shopping Mall © flickr.com – Erwin Soo/cc-by-2.0

Die Orchard Road ist die bekannteste Einkaufsstraße in Singapur. Am südlichen Ende der Straße liegt der Istana, die offizielle Residenz des Präsidenten Singapurs. Auf der Westseite der Orchard Road befinden sich die Singapore Botanic Gardens, der einzige tropische Garten der Welt, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Etwa auf halber Strecke der Orchard Road liegen Cairnhill und Emerald Hill, wo sich hauptsächlich Wohnbebauung befindet.  mehr lesen…

Merlion in Singapur

25. Mai 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  5 Minuten

© Unwicked/cc-by-sa-4.0

© Unwicked/cc-by-sa-4.0

Der Merlion ist Wahrzeichen und Allegorie der südostasiatischen Metropole Singapur. Der Name ist ein aus den englischen Worten mermaid (Meerjungfrau) und lion (Löwe) zusammengesetztes Kunstwort für den Schutzpatron der Stadt, ein Fabelwesen mit Löwenkopf, der Stärke und Furchtlosigkeit symbolisiert, und Fischkörper, der für den Ursprung aus und die Verbundenheit mit dem Meer steht.  mehr lesen…

Themenwoche Singapur – Esplanade – Theatres on the Bay

3. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  9 Minuten

© flickr.com - William Cho/cc-by-sa-2.0

© flickr.com – William Cho/cc-by-sa-2.0

Die Esplanade (vollständiger Name: Esplanade – Theatres on the Bay) ist ein Kulturzentrum in Singapur, bestehend aus einem Konzertsaal mit etwa 1600 Plätzen und einem Theater für etwa 2000 Zuschauer. Sie liegt an der Mündung des Singapore River in die Marina Bay und ist neben ihrer zentralen Lage auch aufgrund ihrer Form, die einer Durian ähnelt, eine touristische Attraktion. Seit 2010 hat die Esplanade eine direkte Anbindung an das MRT-Netz, als die Circle Line unter anderem um die Haltestelle Esplanade erweitert wurde.  mehr lesen…

Themenwoche Singapur – Marina Bay

15. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

© chensiyuan/cc-by-sa-4.0

© chensiyuan/cc-by-sa-4.0

Marina Bay ist der jüngste Stadtteil von Singapur. Das Gebiet des Stadtteils wurde hauptsächlich durch Aufschüttungen dem Singapore River abgerungen. Heutzutage ist der Stadtteil für seine zahlreichen touristischen Attraktionen weltbekannt. Marina Bay ist in drei Bezirke aufgeteilt: Marina Bay South, Marina Bay East und Marina Bay Centre. Neue, durch Aufschüttung gewonnene Flächen in Marina Bay South und Centre gaben Städteplanern und Architekten großen Freiraum, der Marina Bay zu einem der modernsten Stadtteile der Welt werden ließ. Marina Bay entwickelt sich immer mehr zum Stadtzentrum Singapurs.  mehr lesen…

The Fullerton Hotel Singapore

20. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels Lesedauer:  13 Minuten

© Sengkang

© Sengkang

The Fullerton Hotel ist ein Hotel in Singapur und liegt an der Mündung des Singapore River in die Marina Bay. Im Rahmen des 100-jährigen Stadtgründungs-Jubiläums 1919 entstand die Idee für das Gebäude, das zwischen 1924 und 1928 errichtet wurde und erst seit 2001 seinem heutigen Zweck als Hotel dient. Es ist nach dem ersten Gouverneur der britischen Straits Settlements, Sir Robert Fullerton, benannt. An der Stelle des heutigen Gebäudes wurde 1829 das Fort Fullerton errichtet, benannt nach dem damals amtierenden Gouverneur (1826–1830) Robert Fullerton, um die am Fluss liegende Stadt zu verteidigen. Über die Jahre wurde das Fort mehrmals erweitert und führte 1843 auch zur Zerstörung eines Felsbrockens, auf dem altertümliche Inschriften zu lesen waren (Singapur-Stein). 1859 betrug es bereits das Dreifache seiner ursprünglichen Größe. Im Juni 1872 stellte die Regierung der (mittlerweile zur britischen Kronkolonie ernannten) Straits Settlements, den Nutzen von Forts im Allgemeinen in Frage. Dies führte zum Abriss des Fort Fullertons, der im Juni 1873 abschlossen wurde. Es wich dem 1874 eröffneten General Post Office und dem 1879 fertiggestellten Exchange Building, das die Handelskammer von Singapur sowie den Singapore Club beherbergte.  mehr lesen…

Themenwoche Singapur – Raffles Hotel

8. April 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels Lesedauer:  9 Minuten

© Huaiwei/cc-by-sa-2.5

© Huaiwei/cc-by-sa-2.5

Das Raffles Hotel ist ein 1887 im Kolonialstil errichtetes Hotel in Singapur, das nach dem Gründer Singapurs, Sir Thomas Stamford Raffles, benannt ist. Es ist das Flaggschiff der Hotelkette Raffles International und bekannt für seine luxuriösen Unterkünfte und erlesenen Restaurants. Zum Hotel gehören ein tropischer Innenhofgarten, ein Museum und ein Theater im viktorianischen Stil.  mehr lesen…

Die Europäische Union: Immobilien und Demografie

25. Mai 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Editorial, Europäische Union, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten Lesedauer:  401 Minuten

(Letzte Ergänzung: 07.05.2022) Zunächst gibt es DEN Immobilienmarkt nicht – nicht national und schon gar nicht international. Tatsächlich ist die Marktsituation aufgrund der Rahmenbedingungen sehr fragmentiert, also viele einzelne Märkte, die in ihrer Gesamtheit als “der Markt” bezeichnet werden. Metropolregion A hat andere Herausforderungen zu bewältigen als Metropolregion B und Metropolregion C kann nicht einmal nachvollziehen worüber A und B überhaupt sprechen. Wo es Vergleichbarkeiten gibt ist die Wohnsituation im “bezahlbaren Segment” in den urbanen Zentren in allen westlichen EU-Bundesstaaten, den USA und Kanada. Schnell wird hier der Ruf nach dem Staat laut, der regulierend eingreifen solle. In freien Marktwirtschaften ist dies aber auf der einen Seite nicht gewollt und deshalb auf der anderen Seite auch nur begrenzt möglich. Das ist auch richtig so, denn der Markt ist von Natur aus profitorientiert aufgebaut und das wird er richtigerweise auch bleiben, denn sonst würden über kurz oder lang Investitionsanreize für Neubaumaßnahmen gänzlich fehlen. Die Mietpreisbremse zeigt die Problematik beispielhaft auf. Gleichzeitig fallen immer mehr Sozialwohnungen aus den Mietpreisbindungen ohne das Ersatzinvestitionen vorgenommen werden würden. Nachfolgend werden einzelne Aspekte am Beispiel Deutschlands näher beleuchtet, wobei sich die Szenarien so auch auf andere westliche Länder wie den EU-Bundesstaaten, den USA, dem Vereinigten Königreich, Kanada, Australien, Neuseeland, aber auch beispielsweise auf Dubai und Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Hongkong, Singapur, Seoul in Südkorea, Tel Aviv in Israel und andere aufstrebende Metropolregionen rund um den Globus übertragen lassen.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang