Themenwoche Myanmar – Naypyidaw

29. Juni 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Parliament of Myanmar © panoramio.com - mohigan/cc-by-sa-3.0

Parliament of Myanmar © panoramio.com – mohigan/cc-by-sa-3.0

Am 6. November 2005 wurde die Hauptstadt Myanmars von Rangun in die rund 300 km nördlich gelegene Planstadt Naypyidaw verlegt. Diese befindet sich auf einem Areal drei Kilometer westlich der Kleinstadt Pyinmana, das am 22. März 2006 den Namen Naypyidaw (“Sitz der Könige”) verliehen bekam. Als Grund für den Umzug wurde angegeben, dass das Gebiet, das aus allen Landesteilen leicht zu erreichen ist, durch seine zentrale Lage besser als Hauptstadt geeignet sei. Spekulationen über derartige Pläne gab es schon seit 2001. Diese Berichte waren aber von Seiten der Regierung bis kurz vor der offiziellen Bekanntgabe als noch nicht aktuell zurückgewiesen worden.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲