Das Museumsschiff Nippon Maru

01. Juni 2018 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Yacht des Monats

Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0

Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0

Die Nippon Maru (dt. Schiff Japan) ist eine Viermastbark aus Stahl, die heute als Museumsschiff in einem umgebauten Dock vor dem Yokohama Maritime Museum (Yokohama maritaimu myūjiamu), Japan liegt. Sie wurde in der Kawasaki-Werft in Kōbe unter der Baunummer 557 als Segelschulschiff für die Schule der Handelsmarine gebaut und lief am 27. Januar 1930 vom Stapel.  mehr lesen…

Das Museumsschiff Falls of Clyde

01. Mai 2018 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Yacht des Monats

© Alexandre/cc-by-sa-3.0

© Alexandre/cc-by-sa-3.0

Die Falls of Clyde ist das einzige erhaltene Viermastvollschiff, sowie der einzige erhaltene segelgetriebene Öltanker. Derzeit liegt sie als Museumsschiff im Hawaiʻi Maritime Center im Hafen von Honolulu. Getauft am 12. Dezember 1878 auf die Wasserfälle des Clyde bei New Lanark, South Lanarkshire, führte sie ihre Jungfernfahrt am 20. April 1879 von Greenock, Schottland, nach Karatschi und zurück nach London, wo sie am 18. Dezember 1879 einlief. Das Schiff wurde unter ihrem ersten Eigner in der Jutefahrt nach Kalkutta, Indien, eingesetzt, weshalb diese Schiffe in Anlehnung an den Ostindienfahrer als “Indienfahrer” (engl. “Indiaman”) bezeichnet wurden. Sie transportierte neben Jute auch Zement, Eisen in diverser Form, Getreide und andere Massengüter nach Bombay, Rangun, Singapur, Bangkok und in viele Häfen des Pazifik wie Portland (Oregon), San Francisco, Melbourne, Auckland, Hongkong und Shanghai.  mehr lesen…

Die HMS Trincomalee

01. April 2018 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Yacht des Monats

Stern © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0

Stern © geograph.org.uk – Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0

HMS Trincomalee ist eine 1817 für die Royal Navy gebaute Fregatte. Sie ist neben HMS Unicorn, USS Constellation und USS Constitution die einzige noch existierende Fregatte aus dem Zeitalter der Segelkriegsschiffe und das älteste noch schwimmende Schiff Großbritanniens. Die Trincomalee wurde auf der Werft Bombay Dockyard im heutigen Mumbai im Jahre 1817 gebaut, da in Großbritannien zu dieser Zeit aufgrund der Napoleonischen Kriege Holzmangel herrschte. Das Schiff wurde nach der Schlacht bei der ceylonesischen Stadt Trincomalee benannt, die 1782 zwischen einem britischen und einem französischen Geschwader stattgefunden hatte.  mehr lesen…

Die Mayflower

01. März 2018 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

Mayflower replica in Plymouth © flickr.com - Paul Keleher/cc-by-2.0

Mayflower replica in Plymouth © flickr.com – Paul Keleher/cc-by-2.0

Die Mayflower (englisch für Maiblume) war ein Segelschiff, mit dem die Pilgerväter (eng. Pilgrim Fathers), von denen viele aus Mittelengland stammten, nach Amerika aufbrachen, um dort ein neues Leben zu führen. Die Mayflower stach am 6. September/16. September 1620. von Plymouth aus in See und erreichte statt des gewünschten Ziels Virginia das Cape Cod, wo die Siedler am 11. November/21. November 1620 nahe dem heutigen Ort Provincetown an Land gingen. Während der Überfahrt starben zwei Menschen, und ein Kind wurde geboren.  mehr lesen…

Die USS Constellation

01. Mai 2016 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

© 350z33/cc-by-sa-3.0

© 350z33/cc-by-sa-3.0

Die USS Constellation war eine hölzerne Korvette der United States Navy. Sie war das zweite für die US-Navy in Dienst gestellte Schiff dieses Namens. Sie ist eines der ältesten noch erhaltenen Schiffe der US-Navy.  mehr lesen…

Die Star of India

01. März 2016 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

150th Anniversary Sail © flickr.com - Port of San Diego/cc-by-2.0150th Anniversary Sail © flickr.com - Port of San Diego/cc-by-2.0

150th Anniversary Sail © flickr.com – Port of San Diego/cc-by-2.0

Die Star of India (ex-Euterpe) ist ein 1863 gebauter Windjammer und liegt heute als Museumsschiff im Maritime Museum San Diego in den USA. Nach der USS Constitution (1797), der Charles W. Morgan (1841) und der USS Constellation (1854), ist die Star of India das viertälteste Schiff der Vereinigten Staaten und das zweitälteste Schiff der Welt, welches noch regelmässig gesegelt wird.  mehr lesen…

Die Cutty Sark in Greenwich

10. September 2015 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, London, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

© flickr.com - Karen Roe/cc-by-2.0

© flickr.com – Karen Roe/cc-by-2.0

Die Cutty Sark ist ein englischer Tee- und Wollklipper. Sie wurde im Jahre 1869 fertiggestellt und war eines der schnellsten Segelschiffe ihrer Zeit. Sie war der letzte Klipper, der für den Seehandel gebaut wurde. 1954 wurde sie in einem speziellen Trockendock in Greenwich in London als Museumsschiff aufgelegt und gehört zur National Historic Fleet, Core Collection. Die Cutty Sark Station auf der Docklands Light Railway ist eine Minute zu Fuß entfernt und verbindet Greenwich mit dem Zentrum von London und London Underground. Vom und zum Greenwich Pier aus verbinden Flussboote Greenwich mit dem Zentrum von London. Die Tourist-Information steht im Osten des Schiffes.  mehr lesen…

Das Museumsschiff Great Britain

07. September 2015 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen

© mattbuck/cc-by-sa-3.0

© mattbuck/cc-by-sa-3.0

Die Great Britain war das erste Schiff aus Eisen mit Propellerantrieb, das den Ozean überquerte. Das Dampfschiff wurde vom Konstrukteur Brunel entworfen und in den Great Western Dockyards in Bristol gebaut. Extra für dieses Schiff mit neuem Antrieb wurden neue Dampfmaschinen entwickelt. Am 26. Juli 1845 lief sie zur Jungfernfahrt von Liverpool nach New York aus.  mehr lesen…

12
Return to Top ▲Return to Top ▲