Klosterinsel Reichenau im Bodensee

10. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  9 Minuten

Cloisters Reichenau © Schlampi/cc-by-sa-3.0

Cloisters Reichenau © Schlampi/cc-by-sa-3.0

Das Kloster Reichenau (Latein: Monasterium Augiensis) war eine Benediktinerabtei in Reichenau auf der Insel Reichenau im Bodensee. Es wurde 724 von Pirminius gegründet und war ab 1540 Priorat des Konstanzer Bischofs. Es zählt neben St. Gallen und Fulda zu den bedeutendsten Klöstern der karolingischen Zeit. 1757 wurde das Kloster aufgehoben, 1803 verließen die letzten Mönche die Insel. Heute befindet sich im Klostergebäude das Rathaus der Gemeinde Reichenau. Die Buchmalerei des Klosters wurde im Jahre 2003 in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Seit 2001, nach 250 Jahren, lebt wieder eine kleine Gemeinschaft von Benediktinern auf der Insel.  mehr lesen…

Lindau am Bodensee

26. Februar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  6 Minuten

The famous harbour entrance © Julian Herzog/cc-by-4.0

The famous harbour entrance © Julian Herzog/cc-by-4.0

Lindau ist eine Große Kreisstadt und der Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Die Stadt, bis 1803 freie Reichsstadt, liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck DeutschlandÖsterreichSchweiz; ihr historisches Zentrum ist die insgesamt unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit dem prächtigen Rathaus (15. Jh.) an der Maximilianstraße. Lindau war 1496 Ort eines Reichstages. Seit 1951 findet die jährliche Tagung der Nobelpreisträger in Lindau statt.  mehr lesen…

Der Bodensee

19. Mai 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  8 Minuten

Lindau Island © Edda Praefcke

Lindau Island © Edda Praefcke

Unter der Bezeichnung Bodensee fasst man die drei im nördlichen Alpenvorland liegenden Gewässereinheiten Obersee, Untersee und Seerhein zusammen. Es handelt sich also um zwei verschiedene, aber räumlich nahe liegende Seen, die durch den Seerhein – einen Abschnitt des Rheins – verbunden sind. Anrainerstaaten sind die Schweiz (Kantone Thurgau, St. Gallen und Schaffhausen), Österreich (Bundesland Vorarlberg) sowie Deutschland (Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern). Seit 1972 kooperieren die an den See angrenzenden Länder und Kantone in den Gremien der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK). Diese hat das Ziel, die Bodenseeregion als attraktiven Lebens-, Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum zu erhalten, zu fördern und die regionale Zusammengehörigkeit zu stärken.  mehr lesen…

Themenwoche Schweiz – St. Gallen, Tor ins Appenzellerland

21. März 2015 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  11 Minuten

Housing in the Abby quarter © Filzstift

Housing in the Abby quarter © Filzstift

St. Gallen ist eine politische Gemeinde und der namensgebende Hauptort des Kantons St. Gallen in der östlichen Schweiz. St. Gallen zählte per 31. Dezember 2009 72.186 Einwohner und ist mit rund 700 m ü. M. eine der höher gelegenen Städte der Schweiz. Die Stadt St. Gallen liegt an der Steinach, einem Fluss, der in den Bodensee mündet. Sie wurde im 7. Jahrhundert gegründet und gilt heute als das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Ostschweiz. Sie gilt als Tor ins Appenzellerland. Touristisch interessant ist die Stadt aufgrund der Stiftskirche und der Stiftsbibliothek, von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Den Namen hat St. Gallen vom Wandermönch Gallus, weswegen sie auch Gallusstadt genannt wird.  mehr lesen…

Der Rhein

7. Oktober 2011 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  9 Minuten

Distance marks along the Rhine indicate distances from this bridge in the City of Constance © Achim Lehle

Distance marks along the Rhine indicate distances from this bridge in the City of Constance © Achim Lehle

Der Rhein ist ein Strom in Europa und entspringt im Kanton Graubünden in den Schweizer Alpen. Sein Einzugsgebiet umfasst den größten Teil der Schweiz, ganz Liechtenstein sowie weite Teile Deutschlands und der Niederlande, dazu Gebiete im Osten Frankreichs und im Westen Österreichs. Die größten zum rheinischen Fluss-System gehörenden Flüsse sind Aare, Mosel und Main, bis 1904 auch die Maas. Der Rhein ist der längste Nordseezufluss und eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang