Brownsville in New York City

11. Juni 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, New York City Lesedauer:  25 Minuten

Zion Triangle Park © Jim.henderson

Zion Triangle Park © Jim.henderson

Brownsville ist ein Stadtviertel (neighborhood) im New Yorker Stadtbezirk (Borough) Brooklyn. Zusammen mit Ocean Hill bildet Brownsville den Community District (CD) 16, einen der ärmsten Stadtbezirke von New York. Community District 16 liegt im Nordosten von Brooklyn und wird von der 98th Street, Ralph Avenue und Saratoga Avenue im Westen, Broadway im Norden, Van Sinderen Avenue im Osten und der Long Island Railroad (Bay Ridge Branch) im Süden begrenzt. Die angrenzenden Stadtteile sind im Uhrzeigersinn von Norden Bushwick (CD 4), East New York und New Lots (beide CD 5), Canarsie (CD 18), East Flatbush (CD 17), Crown Heights (CD 8) und Bedford-Stuyvesant. Die Grenze zwischen Ocean Hill im Norden und Brownsville verläuft etwa entlang des Eastern Parkway.  mehr lesen…

Łódź in Polen

27. Mai 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

Museum of Art © panoramio.com - Mietek Ł/cc-by-sa-3.0

Museum of Art © panoramio.com – Mietek Ł/cc-by-sa-3.0

Łódź (deutsch: Lodz oder Lodsch von 1940 bis 1945 Litzmannstadt), im Zentrum von Polen rund 130 km südwestlich von Warschau gelegen, ist mit über 695.000 Einwohnern nach Warschau und Krakau die drittgrößte Stadt des Landes. Die Hauptstadt der Woiwodschaft Łódź ist Sitz der Universität Łódź sowie der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater. Für die Wirtschaft des Landes bilden die ansässigen Unternehmen der Textilindustrie sowie der Unterhaltungs- und Elektronikbranche einen Schwerpunkt.  mehr lesen…

Stamford Hill in London

10. Mai 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London Lesedauer:  8 Minuten

© flickr.com - Alisdare Hickson/cc-by-sa-2.0

© flickr.com – Alisdare Hickson/cc-by-sa-2.0 (Das es innerhalb der jüdischen Gemeinschaften sehr unterschiediche Auffassungen gibt ist nicht neu, aber die Fundamentalopposition gegen Zionismus und Israel ist jedes Mal wieder bemerkenswert. Erstmals ist das einer breiteren Öffentlichkeit bei den regelmäßigen Demonstrationen vor dem Haupteingang des UN-Hauptquartiers in New Yok City aufgefallen, geht aber augenscheinlich deutlich darüber hinaus.)

Stamford Hill ist ein Ortsteil in Nordlondon. Es gehört teilweise zum Stadtbezirk London Borough of Hackney (Cazenove, Lordship, New River und Springfield) und teilweise zum Stadtbezirk London Borough of Haringey (Seven Sisters). Der Stadtteil ist vor allem bekannt für seine rund 30.000 chassidischen Juden, die dort leben und das Straßenbild prägen. Stamford Hill heißt auch der Teil der A10, die von der Stoke Newington High Street bis zum Beginn der Tottenham High Road führt.  mehr lesen…

Wiener Stadttempel

14. April 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

© Bic/cc-by-sa-4.0

© Bic/cc-by-sa-4.0

Der Stadttempel ist die Hauptsynagoge von Wien. Er befindet sich im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt in der Seitenstettengasse 4. Deshalb wird die Hauptsynagoge auch Seitenstettentempel genannt. Es war vor 1938 auf Grund der Vielzahl von Synagogen und Gebetsräumen in Wien üblich, die Einrichtungen nach den Straßen oder Gassen zu benennen.  mehr lesen…

JW3 in London

1. April 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats, London Lesedauer:  8 Minuten

© jw3.org.uk

© jw3.org.uk

JW3, auch bekannt als Jewish Community Centre London, ist ein Kunst-, Kultur- und Unterhaltungsort, eine Bildungseinrichtung und ein soziales und kommunales Zentrum im Norden Londons. Es befindet sich in der Finchley Road 341–351 in London und wurde am 29. September 2013 eröffnet. Der Name “JW3” beschreibt sich selbst als neue Postleitzahl für das jüdische Leben und ist ein Wortspiel aus seiner Postanschrift, die sich in der Postleitzahlbereich NW3 befindet. Vivien Duffield, deren Idee es war, trug über die Clore Duffield Foundation 40 Millionen Pfund zu den 50 Millionen Pfund der Projektkostem bei – über 10 Jahre, die es dauerte, um es in die Realität umzusetzen. Es war inspiriert von ihrem Besuch 2003 im Jewish Community Center in Manhattan, New York City.  mehr lesen…

Synagoge von Halle (Saale)

27. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  5 Minuten

Halle Synagogue © Allexkoch/cc-by-sa-4.0

Halle Synagogue © Allexkoch/cc-by-sa-4.0

Die Synagoge von Halle (Saale) ist das Gotteshaus der 2018 555 Mitglieder zählenden jüdischen Gemeinde zu Halle (Saale). Das Gebäude wurde 1894 ursprünglich als Taharahaus des 1864 nordöstlich der Innenstadt von Halle angelegten jüdischen Friedhofs nach Plänen der Architekten Gustav Wolff und Theodor Lehmann aus weißen und gelben Ziegeln erbaut. Die Umnutzung zur Synagoge erfolgte ab 1948 nach einigen Umbauten (geweiht 1953) als Ersatz für die während der Novemberpogrome 1938 zerstörte alte Synagoge in der Innenstadt.  mehr lesen…

Mea Shearim in Westjerusalem

11. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  2 Minuten

Shabbat Square © Djampa/cc-by-sa-4.0

Shabbat Square © Djampa/cc-by-sa-4.0

Mea Shearim, in aschkenasischer und jiddischer Aussprache Meye Shorim (deutsch: “hundertfach”, oft als “hundert Tore” übersetzt), ist eines der ältesten Stadtviertel Jerusalems außerhalb der Altstadt. Es wird hauptsächlich von ultraorthodoxen Juden bewohnt.  mehr lesen…

Neue Synagoge Konstanz

9. November 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

New Synagogue © Waithamai/cc-by-sa-4.0

New Synagogue © Waithamai/cc-by-sa-4.0

Die Synagoge in Konstanz, der Kreisstadt des Landkreises Konstanz in Baden-Württemberg, wurde 1882/1883 errichtet und während der Novemberpogrome 1938 zerstört. Diese erste Synagoge befand sich in der Sigismundstraße. Ein Neubau wurde im Jahr 2019 eingeweiht. Die jüdische Gemeinde Konstanz bemühte sich ab 1872 eine Synagoge zu bauen. Von der städtischen Spitalstiftung Konstanz konnte das Grundstück Sigismundstraße 19 gekauft und dank zahlreicher Spenden und mit Hilfe eines Kredits konnte die Finanzierung gesichert werden. Die Synagoge wurde nach den Plänen des Architekten und Stadtbaumeisters Holzmann aus Konstanz errichtet. Die Einweihung, bei der zahlreiche Vertreter der staatlichen und städtischen Behörden und der christlichen Kirchen anwesend waren, fand am 28. September 1883 statt.  mehr lesen…

Themenwoche Moldawien – Bender Stadt

31. Oktober 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  16 Minuten

Freedom Square © Maturion/cc-by-sa-4.0

Freedom Square © Maturion/cc-by-sa-4.0

Bender ist eine am westlichen Ufer des Flusses Dnister gelegene Stadt im transnistrischen Landesteil der Republik Moldau. Die Kontrolle über die Stadt liegt seit 1992 ausschließlich bei Transnistrien. Sie ist mit 94.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des international nicht anerkannten Staates Transnistrien und nimmt den vierten Platz unter den bevölkerungsreichsten Städten Moldaus ein. Zusammen mit dem nahegelegenen Tiraspol sowie mit einigen Umlandsgemeinden bildet Bender eine Agglomeration mit knapp 350.000 Einwohnern.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲