Bäderarchitektur

4. Januar 2016 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

Ahlbeck Pier © Niteshift/cc-by-sa-3.0

Ahlbeck Pier © Niteshift/cc-by-sa-3.0

Mit Bäderarchitektur wird in der Architektur ein Baustil bezeichnet, der vor allem deutsche Seebäder an der Ostseeküste prägt. Besonders im heutigen Land Mecklenburg-Vorpommern ist er verbreitet. Die prägende Zeit für die Bäderarchitektur reichte von 1793 bis 1918. Besonders während der Gründerzeit entstanden viele Bauten in diesem Stil an den deutschen Küsten. Auch heute wird oft noch im Bäderstil gebaut, um die historische Identität der Seebäder zu wahren – insbesondere in den Ostseebädern. Ein frei stehendes Haus in Bäderarchitektur wird auch als Bädervilla bezeichnet. Dieser Baustil wurde erstmals im 1793 gegründeten Seebad Heiligendamm an der mecklenburgischen Ostseeküste angewendet, dem ältesten Seebad auf dem europäischen Kontinent. Der Stil verbreitete sich schnell entlang der deutschen Ostseeküste, seit 1810 erstmals in Pommern mit der Gründung des Seebades Putbus-Lauterbach auf Rügen.  mehr lesen…

Heiligendamm ist der älteste Seebadeort Kontinentaleuropas

10. Dezember 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Seebrücke pier towards Heiligendamm © Gryffindor

Seebrücke pier towards Heiligendamm © Gryffindor

Heiligendamm ist ein Stadtteil von Bad Doberan an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns in der Mecklenburger Bucht. Heiligendamm ist der älteste Seebadeort Deutschlands und Kontinentaleuropas. Der Ort wird aufgrund der von der See aus sichtbaren weißen Häuserreihe in Strandnähe auch die “Weiße Stadt am Meer” genannt. Durch den G8-Gipfel in Heiligendamm im Juni 2007 erlangte der Ort internationale Bekanntheit.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲