Harlem in New York

28. Dezember 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, New York City

Cotton Club © Gotanero/cc-by-sa-3.0

Cotton Club © Gotanero/cc-by-sa-3.0

Harlem ist ein Viertel im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. Harlem ist eines der Hauptzentren afroamerikanischer Kultur in den USA. Obwohl der Name “Harlem” häufig für ganz Upper Manhattan benutzt wird, wird dieser Stadtteil eigentlich durch die 155th Street im Norden und den Harlem River im Osten begrenzt. Die südliche Grenze, die Harlem unter anderem von der wohlhabenden Upper East Side trennt, ist nicht geradlinig. Zwischen dem East River und der 3rd Avenue formt die 96th Street die Grenze, zwischen 3rd Avenue und Madison Avenue verschiebt sich die Grenze zwei Blocks nördlich zur 98th Street und an der Fifth Avenue beginnt Harlem erst an der 104th Street. Es gibt fast immer eine deutliche Trennung zwischen den jeweiligen Nachbarschaften. Auf der Kreuzung zwischen 96th Street und Park Avenue gibt es teure Wolkenkratzer auf der südlichen Seite und auf der nördlichen Seite billige Sozialwohnungen. Zwischen 5th Avenue und 8th Avenue bildet der Central Park entlang der 110th Street die Grenze. Westlich der 8th Avenue beginnt Harlem ab der 125th Street. Im Nordwesten von Harlem bildet der Hudson River die Grenze. Der Hudson ist auch die Grenze für New York City selbst sowie für den Bundesstaat und den Kreis New York. Das Viertel bekam seinen Namen von dem niederländischen Haarlem.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲