Île-de-France, die Agglomeration Paris

28. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris

Eiffel Tower and La Defense business district from the Tour Montparnasse © flickr.com - David McSpadden/cc-by-2.0

Eiffel Tower and La Defense business district from the Tour Montparnasse © flickr.com – David McSpadden/cc-by-2.0

Die Île-de-France ist eine Region in Nordfrankreich, die größtenteils mit dem Ballungsraum Paris identisch ist und deshalb auch als Agglomeration Paris bezeichnet wird. Die Region besteht aus der Stadt Paris (mit der Ordnungsnummer 75) und den Départements Essonne (91), Hauts-de-Seine (92), Seine-et-Marne (77), Seine-Saint-Denis (93), Val-d’Oise (95), Val-de-Marne (94) und Yvelines (78). Sie hat eine Fläche von 12.012 km² und 12.278.210 Einwohner (Stand Januar 2020). Bedeutende Städte neben Paris, das auch Verwaltungssitz der Region ist, sind Versailles, Boulogne-Billancourt, Montreuil, Argenteuil und Saint-Denis. Die Einwohner werden Franciliens genannt. Das Département mit der Ordnungszahl 75 bildet die Kernstadt, die Départements 92, 93 und 94 bilden die Petite Couronne (1. Vorortgürtel) und die Départements 77, 78, 91 und 95 die Grande Couronne (2. Vorortgürtel).  mehr lesen…

Regionaler Naturpark Grands Causses in Okzitanien

21. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Umwelt, Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe

Avène © Toutaitanous/cc-by-sa-3.0

Avène © Toutaitanous/cc-by-sa-3.0

Der Regionale Naturpark Grands Causses (frz.: Parc naturel régional des Grands Causses) liegt im französischen Département Aveyron in der Region Okzitanien. Die Gründung des Naturparks erfolgte am 6. Mai 1995 und umfasst heute eine Fläche von rund 327.000 Hektar. Die Parkverwaltung hat ihren Sitz in Millau, wo sich das “Maison du Parc” befindet. 93 Gemeinden mit einem Einzugsgebiet von etwa 68.000 Bewohnern bilden den Park. Ein Teil des Regionalen Naturpark Grands Causses ist die Causses und Cévennes-Fläche, die ihrerseits zum UNESCO-Welterbe gehört. Größere Orte im Park sind Millau, Saint-Affrique, Sévérac d’Aveyron (Commune nouvelle; früher: Sévérac-le-Château), Creissels, Vabres-l’Abbaye und Saint-Georges-de-Luzençon.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne – Terrasson-Lavilledieu

25. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Père Igor/cc-by-sa-3.0

© Père Igor/cc-by-sa-3.0

Terrasson-Lavilledieu ist eine französische Gemeinde mit 6200 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Terrasson-Lavilledieu liegt etwa 150 Kilometer östlich von Bordeaux im Südwesten Frankreichs.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne – Boulazac

24. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Château du Lieu-Dieu © Fred Scalliet/cc-by-sa-3.0

Château du Lieu-Dieu © Fred Scalliet/cc-by-sa-3.0

Boulazac Isle Manoire ist seit dem 1. Januar 2016 eine französische Commune nouvelle im Departement Dordogne, Region Nouvelle-Aquitaine, mit 10.600 Einwohnern. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Périgeux und zum Kanton Isle-Manoire. Sie entstand aus der Fusion von Atur, Boulazac und Saint-Laurent-sur-Manoire. Zum 1. Januar 2017 trat Sainte-Marie-de-Chignac der Gemeinde bei.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne – Coulounieix-Chamiers

23. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Château des Izards © Père Igor/cc-by-sa-4.0

Château des Izards © Père Igor/cc-by-sa-4.0

Coulounieix-Chamiers (okzitanisch: Colonhés e Champs Niers) ist eine Gemeinde in der französischen Region Aquitanien mit 7700 Einwohnern. Sie liegt im Département Dordogne, gehört zum Arrondissement Périgueux und ist Teil des Kantons Coulounieix-Chamiers. Die Einwohner heißen Colomniérois.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne – Trélissac

22. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© Père Igor/cc-by-sa-3.0

© Père Igor/cc-by-sa-3.0

Trélissac ist eine französische Gemeinde mit 6700 Einwohnern im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Périgueux und ist Teil des Kantons Trélissac. Die Einwohner heißen Trélissacois. Der Fluss Isle bildet die südliche Grenze der Gemeinde, die eine banlieue von Périgueux ist.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne – Saint-Astier

21. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Saint-Astier on Isle River © Père Igor/cc-by-sa-3.0

Saint-Astier on Isle River © Père Igor/cc-by-sa-3.0

Saint-Astier ist eine Kleinstadt und eine französische Gemeinde mit 5.500 Einwohnern im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde besteht aus dem Hauptort sowie einigen Weilern (hameaux) und Einzelgehöften (fermes). Das anhaltende Bevölkerungswachstum der Kleinstadt ist in hohem Maße auf die Zuwanderung aus den ländlichen Gebieten in der Umgebung infolge der zunehmenden Mechanisierung der Landwirtschaft und der Aufgabe bäuerlicher Kleinbetriebe zurückzuführen.  mehr lesen…

Themenwoche Dordogne

20. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen

Domme during morning fog © Ghezoart - www.GhezoArt.be/cc-by-sa-3.0

Domme during morning fog © Ghezoart – www.GhezoArt.be/cc-by-sa-3.0

Das französische Département Dordogne liegt im Südwesten des Landes, in der Region Nouvelle-Aquitaine und ist nach dem Fluss Dordogne benannt. Das Département ist in etwa deckungsgleich mit dem historisch und kulinarisch bedeutenden Périgord. Das Département liegt im Osten der Region Nouvelle-Aquitaine. Es grenzt im Nordwesten an die Départements Charente-Maritime und Charente, im Nordosten an die Départements Haute-Vienne und Corrèze, im Südosten an das Département Lot der Region Okzitanien sowie innerhalb der Region im Süden an das Département Lot-et-Garonne und im Südwesten an das Département Gironde.  mehr lesen…

Kapelle Saint Michel d’Aiguilhe in Frankreich

17. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© W. Bulach/cc-by-sa-4.0

© W. Bulach/cc-by-sa-4.0

Saint-Michel d’Aiguilhe (St. Michael auf der Nadel) ist eine Kapelle in Aiguilhe in der Nähe von Le Puy-en-Velay in Frankreich. Die Kapelle ist über 268 in den Felsen gehauene Stufen zu erreichen. Sie wurde 969 auf einem 85 Meter hohen vulkanischen Hals gebaut. Das Plateau auf der Spitze hat einen Durchmesser von 57 Metern.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲