Bucht von Kotor in Montenegro

1. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

© Elisabeth64/cc-by-sa-4.0

© Elisabeth64/cc-by-sa-4.0

Die Bucht von Kotor ist eine fast 30 km lange, von hohen und sehr steilen Bergflanken gesäumte, stark gewundene fjordartige Bucht der südöstlichen dalmatinischmontenegrinischen Adriaküste. Die Bucht besteht aus vier durch Engstrecken miteinander verbundene Einzelbecken. Der zwei Kilometer breite Einlass mit der Festungsinsel Mamula liegt zwischen den mit Fortifikationen bewehrten Halbinseln Prevlaka (zu Kroatien gehörend) und dem Kap Arza auf der Halbinsel Luštica. Von außen nach innen folgen die Becken von Herceg Novi, Tivat und hinter der Halbinsel Vrmac Risan und Kotor. Die Becken von Herceg Novi und Tivat werden durch den Kanal von Kumbor, die Becken von Tivat sowie die von Risan und Kotor durch die an ihrer schmalsten Stelle 330 m breite Meerenge von Verige verbunden. Die inneren Buchten von Risan und Kotor gehören zum UNESCO-Welterbe.  mehr lesen…

Mamula Insel in Montenegro

18. Oktober 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels, Union für das Mittelmeer

© Klackalica/cc-by-2.5

© Klackalica/cc-by-2.5

Mamula (oder Lastavica) ist eine kleine montenegrinische Insel in der Adria, im südwestlichen Stadtbezirk von Herceg Novi. Zu der Zeit der Herrschaft der Republik Venedig war die Insel als Rondina bekannt. Mamula liegt strategisch am Eingang zur Bucht von Kotor zwischen der Prevlaka– und der Luštica-Halbinsel. Diese kleine Insel ist nahezu kreisförmig, hat einen Durchmesser von ca. 200 Metern und erhebt sich bis zu 16 Meter über dem Meeresspiegel. Sie befindet sich etwa 3,4 Seemeilen (6,3 km) von Herceg Novi entfernt.  mehr lesen…

Themenwoche Montenegro – Tivat

29. Oktober 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer

Donja Lastva © Brian Dell

Donja Lastva © Brian Dell

Tivat ist eine Stadt in Montenegro. Sie liegt an der Bucht von Kotor und hat etwa 10.000 Einwohner. Die gleichnamige Gemeinde hat 14.000 Einwohner. Die Stadt hat einen Flughafen, der etwa drei Kilometer entfernt liegt. Zwischen 1420 und 1797 gehörte Tivat zur Republik Venedig, von 1815-1918 zur österreich-ungarischen Monarchie. 1919 fiel das Gebiet der Bucht von Kotor und damit auch Tivat an das neugebildete Jugoslawien. Wegen seiner strategisch wichtigen Lage an der Einfahrt zur Bucht von Kotor war Tivat bis 1918 stark mit österreich-ungarischen Truppen belegt, die auch die umliegenden bis heute vorhandenen Festungsanlagen zu besetzen hatten.  mehr lesen…

Luxus-Yachthafen Porto Montenegro

30. Mai 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hotels, Sport, Union für das Mittelmeer

Porto Montenegro © Daniel Nyul/cc-by-sa-3.0

Porto Montenegro © Daniel Nyul/cc-by-sa-3.0

Porto Montenegro ist eine Luxusyacht-Marina samt angrenzender Waterfront-Entwicklung in Tivat in Montenegro. Das teilweise noch in Bau befindliche Areal war vormals eine Werft in ehemaligem Besitz der Marine der SFR Jugoslawien, die nach dem Bürgerkrieg ihre Bedeutung verlor. Das attraktive Grundstück, auf dem sich die Werft befindet, wurde 2006 öffentlich zum Verkauf angeboten und vom kanadischen Geschäftsmann Peter Munk erworben. Im Jahr 2008 wurde bestätigt, dass er nicht Alleineigentümer ist – Munk hält 54 % der Eigentumsanteile des Porto-Montenegro-Unternehmens – der Rest ist im Besitz von Oleg Deripaska, Nathaniel Rothschild, Jacob Rothschild, Bernard Arnault, Sandor Demijan und Anthony Munk.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲