Der Golf von Morbihan

2. Oktober 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Île-aux-Moines © Pinpin/cc-by-sa-3.0

Île-aux-Moines © Pinpin/cc-by-sa-3.0

Der Golf von Morbihan ist ein inselreiches Binnenmeer und Naturhafen im bretonischen Département Morbihan, das über eine schmale Passage mit dem Atlantik verbunden und daher salzwasserhaltig ist. Der Name des Golfes stammt vom bretonischen mor bihan ab, das “kleines Meer” bedeutet. Nach dem Golf wurde auch das Département benannt. Der Golf von Morbihan wird durch die Rhuys-Halbinsel von der Bucht von Quiberon (Atlantik) getrennt. Die Verbindung zum Atlantik ist nur einen Kilometer breit und liegt zwischen der Landspitze von Kerpenhir (Pointe de Kerpenhir in der Gemeinde Locmariaquer) im Westen und der Landspitze von Port-Navalo (Pointe Port-Navalo in der Gemeinde Arzon) im Osten. Die Gezeitenströme dort sind sehr stark, mit Geschwindigkeiten von bis zu 4 Metern pro Sekunde. Auch innerhalb des Golfes bestehen aufgrund der Gezeiten und der an vielen Stellen geringen Wassertiefe viele Strömungen, weshalb die Jachthäfen im Gebiet des Golfes Freizeitkapitänen Lotsendienste anbieten.  mehr lesen…

Penmarch in der Bretagne

20. Dezember 2014 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Pointe de Penmarch © Photographe

Pointe de Penmarch © Photographe

Penmarch (bretonisch Penmarc’h) ist eine Gemeinde im Département Finistère in der Region Bretagne in Frankreich mit 6.000 Einwohnern. Die Gemeinde besteht neben dem im Binnenland gelegenen Hauptort vor allem aus den Küstenorten Kerity, St-Guénolé und St-Pierre.  mehr lesen…

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

13. Dezember 2014 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0

Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0

Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère auf dem Gelände der alten Abtei Saint-Mathieu in der Umgebung von Brest errichtet wurde. Der Leuchtturm wird seit dem 23. Mai 2011 als historisches Monument Frankreichs geführt. Er ist für Besuche der Öffentlichkeit zugänglich.  mehr lesen…

Dinan in der Bretagne

21. November 2014 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Chateau de Dinan © Luna04

Chateau de Dinan © Luna04

Dinan ist eine Stadt im Westen Frankreichs und Unterpräfektur des Département Côtes-d’Armor mit 11.039 Einwohnern. Diese bretonische Stadt ist von einem beeindruckenden Ring an Stadtmauern umgeben. Strategisch für den Verkehr zwischen der Normandie und der nördlichen Küste der Bretagne gelegen, wurde Dinan überwiegend auf einem Hügel gebaut. Die Altstadt liegt etwa 75 m über dem Fluss Rance, der nach Norden fließt und zwischen Saint-Malo und Dinard in den Ärmelkanal mündet. Dinan stellte lange Zeit den nördlichsten Punkt zum Überqueren der Rance und ihres breiten Mündungsdeltas dar. Durch den Bau des Canal d’Ille-et-Rance wurde eine schiffbare Verbindung mit der Hauptstadt Rennes hergestellt.  mehr lesen…

Die Militärschule Saint-Cyr

25. Januar 2014 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Universitäten, Hochschulen, Akademien

Guer - Camp Coëtquidan - Ecoles de Coetquidan © Nitot/cc-by-sa-3.0

Guer – Camp Coëtquidan – Ecoles de Coetquidan © Nitot/cc-by-sa-3.0

Die Militärschule Saint-Cyr (ESM St-Cyr – École Spéciale Militaire de Saint-Cyr), gegründet durch Napoleon im Jahre 1802, ist die Offiziersschule des französischen Heeres. Sie liegt seit 1945 in Coëtquidan in Guer in der Bretagne, 40 Kilometer südwestlich von Rennes. Ihr Motto ist: “Ils s’instruisent pour vaincre” (Sie lernen um zu siegen). Es handelt sich um eine Elitehochschule, die den Besuch von Vorbereitungsklassen nach dem französischen Abitur voraussetzt.  mehr lesen…

Morlaix in der Bretagne

21. Mai 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Morlaix with its viaduct in the background © Thesupermat/cc-by-sa-3.0

Morlaix with its viaduct in the background © Thesupermat/cc-by-sa-3.0

Morlaix ist eine französische Gemeinde mit 15.421 Einwohnern im Westen Frankreichs im Département Finistère in der Region Bretagne. Morlaix ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissements. Die Stadt wird vom gleichnamigen Flusses Morlaix durchquert, der ab hier eine schmale Trichtermündung bildet und etwa sechs Kilometer weiter nördlich in der Bucht Rade de Morlaix in den Ärmelkanal mündet. Das Stadtbild wird von einem weithin sichtbaren, 58 m hohen und 285 m langen Eisenbahnviadukt geprägt, das 1861 errichtet wurde um die Bahnverbindung von Paris nach Brest fertigzustellen.  mehr lesen…

Auray in der Bretagne

30. April 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Port of Saint Goustan © Varus111/cc-by-30

Port of Saint Goustan © Varus111/cc-by-30

Auray ist eine Kleinstadt mit 12.300 Einwohnern im französischen Département Morbihan (Bretagne). Die Stadt liegt an beiden Ufern des Loc’h, die Oberstadt am linken, das malerische Hafenviertel am rechten Ufer. Ab hier nimmt auch der Fluss den Namen Auray an.  mehr lesen…

Rennes in der Bretagne

22. September 2012 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Republique Square and Palace of Commerce © Pline

Republique Square and Palace of Commerce © Pline

Rennes ist die heutige Hauptstadt der französischen Region und des früheren Herzogtums Bretagne. Zugleich ist Rennes Präfektursitz des Départements Ille-et-Vilaine. Mit einer Bevölkerung von 207.000 Einwohnern ist Rennes die zehnte unter den bevölkerungsreichsten Städten Frankreichs.  mehr lesen…

Das Gezeitenkraftwerk La Rance

23. Mai 2012 | Author/Destination: | Rubric: Grüne Technologien

Aerial view: Saint-Malo on the right, Dinard on the left © Tswgb

Aerial view: Saint-Malo on the right, Dinard on the left © Tswgb

Das Gezeitenkraftwerk La Rance ist ein Gezeitenkraftwerk in Damm-Bauweise an der Mündung des Flusses Rance zwischen Dinard und Saint-Malo im Department Ille-et-Vilaine in der Bretagne.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲