Themenwoche Neuengland – Connecticut

22. Februar 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Hartford - Connecticut State Capitol © flickr.com - jglazer75/cc-by-2.0

Hartford – Connecticut State Capitol © flickr.com – jglazer75/cc-by-2.0

Connecticut war eine der dreizehn Kolonien, die während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges gegen das Königreich Großbritannien rebellierten. Im Juli 1776 erklärte Connecticut die Unabhängigkeit von Großbritannien und wurde am 9. Januar 1788 der fünfte Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Sklaverei wurde 1848 abgeschafft. Der Bundesstaat trägt den offiziellen Beinamen The Constitution State (Verfassungsstaat), der 1959 durch Gesetzesakt angenommen wurde, und wird darüber hinaus auch Provision State (Proviantstaat) genannt. Diese Bezeichnung rührt daher, dass während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges die Kontinentalarmee von Connecticut aus mit Proviant versorgt wurde; der Bundesstaat erlebte kaum Kämpfe im eigenen Land. Die Hauptstadt ist Hartford. Weitere große Städte sind Bridgeport, New Haven, Stamford, Waterbury, Norwalk, Danbury, New Britain, Meriden, Bristol, West Haven, Milford und Middletown. Der Süden und Westen Connecticuts (ebenso wie die meisten Einwohner des Staates) werden der New York Metropolitan Area zugerechnet, genauso wie New York City und die fünf größten Städte und deren Einwohner New Jerseys (Newark, Jersey City, Paterson, Elizabeth und Edison). Als Einheit wird dieser Teil des Landes auch Tri-State Area genannt wird.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲