Kontorhausviertel in Hamburg

1. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Hamburg, Haus des Monats, UNESCO-Welterbe

Sprinkenhof © Dietmar Rabich/cc-by-sa-4.0

Sprinkenhof © Dietmar Rabich/cc-by-sa-4.0

Kontorhausviertel ist die Bezeichnung für den südöstlichen Bereich der Hamburger Altstadt zwischen der Steinstraße, dem Meßberg, dem Klosterwall und der Brandstwiete. Sein besonderes Kennzeichen sind die großen Kontorhäuser im Stil des Backsteinexpressionismus des frühen 20. Jahrhunderts, zu denen heute 12 Gebäude im Viertel gezählt werden (Miramarhaus, Chilehaus, Meßberghof, Sprinkenhof, Montanhof, Hubertushaus, Bartholomayhaus, Mohlenhof, Altstädter Hof, Helmut-Schmidt-Haus, Schopenstehl 32, Polizeiwache am Klingberg). Zentraler Platz des Viertels ist der Burchardplatz. Ein Teil des Kontorhausviertels wurde am 5. Juli 2015 zusammen mit der benachbarten Speicherstadt zum UNESCOWeltkulturerbe erklärt.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲