Halong-Bucht in Vietnam

25. September 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Ha Long Bay © Arianos

Ha Long Bay © Arianos

Die Halong-Bucht (vietnamesisch: Vịnh Hạ Long) ist ein rund 1500 km² großes Gebiet im Golf von Tonkin in der Provinz Quảng Ninh im Norden Vietnams. Nach offiziellen Angaben ragen 1969 Kalkfelsen, zumeist unbewohnte Inseln und Felsen, zum Teil mehrere hundert Meter hoch aus dem Wasser. 1994 erklärte die UNESCO die Bucht zum Weltnaturerbe. Die Halong-Bucht ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Vietnam. Die Halong-Bucht liegt im Nordosten von Vietnam. Die Bucht erstreckt sich vom Yên Hưng Distrikt über Hạ Long City und Cẩm Phả bis zum Vân Đồn Distrikt, sie grenzt im Süden und Südosten an den Golf von Tonkin und im Norden an China. Im Westen und Südwesten wird das Gebiet von der Insel Cát Bà begrenzt.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲