Sydney Road in Melbourne

14. Februar 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

© orderinchaos/cc-by-sa-3.0

© orderinchaos/cc-by-sa-3.0

Die Sydney Road (im nördlichsten Teil auch als Hume Highway bekannt) ist eine Hauptverkehrsader in den nördlichen Vororten von Melbourne, Victoria, Australien. Die Sydney Road beginnt am nördlichen Ende der Royal Parade an der Grenze zwischen Parkville und Brunswick und führt nach Norden über Brunswick, Coburg, Coburg North, Hadfield, Fawkner, Campbellfield, Somerton und Craigieburn, wo sie in den Hume Freeway mündet. Der Abschnitt, der durch Brunswick und Coburg führt, zwischen der Park Street am südlichen Ende und der Bell Street in der Nähe des ehemaligen Pentridge-Gefängnisses am nördlichen Ende, ist Melbournes längste durchgehende Einkaufsstraße mit einer Vielzahl von kleinen Unternehmen und Geschäften und einer großen Vielfalt von Restaurants und Cafés, Bekleidungsgeschäften, Gebetsstätten und öffentlichen Dienstleistungen. Sie ist bekannt für ihre Hochzeitsmodegeschäfte, Discounter und eine Reihe von Lebensmittelfachgeschäften.  mehr lesen…

Die Europäische Union: Immobilien und Demografie

25. Mai 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Editorial, Europäische Union, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten

(Letzte Ergänzung: 11.08.2020) Zunächst gibt es DEN Immobilienmarkt nicht – nicht national und schon gar nicht international. Tatsächlich ist die Marktsituation aufgrund der Rahmenbedingungen sehr fragmentiert, also viele einzelne Märkte, die in ihrer Gesamtheit als “der Markt” bezeichnet werden. Metropolregion A hat andere Herausforderungen zu bewältigen als Metropolregion B und Metropolregion C kann nicht einmal nachvollziehen worüber A und B überhaupt sprechen. Wo es Vergleichbarkeiten gibt ist die Wohnsituation im “bezahlbaren Segment” in den urbanen Zentren in allen westlichen EU-Bundesstaaten, den USA und Kanada. Schnell wird hier der Ruf nach dem Staat laut, der regulierend eingreifen solle. In freien Marktwirtschaften ist dies aber auf der einen Seite nicht gewollt und deshalb auf der anderen Seite auch nur begrenzt möglich. Das ist auch richtig so, denn der Markt ist von Natur aus profitorientiert aufgebaut und das wird er richtigerweise auch bleiben, denn sonst würden über kurz oder lang Investitionsanreize für Neubaumaßnahmen gänzlich fehlen. Die Mietpreisbremse zeigt die Problematik beispielhaft auf. Gleichzeitig fallen immer mehr Sozialwohnungen aus den Mietpreisbindungen ohne das Ersatzinvestitionen vorgenommen werden würden. Nachfolgend werden einzelne Aspekte am Beispiel Deutschlands näher beleuchtet, wobei sich die Szenarien so auch auf andere westliche Länder wie den EU-Bundesstaaten, den USA, dem Vereinigten Königreich, Kanada, Australien, Neuseeland, aber auch beispielsweise auf Dubai und Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Hongkong, Singapur, Tel Aviv in Israel und andere aufstrebende Metropolregionen rund um den Globus übertragen lassen.  mehr lesen…

Canberra, die Hauptstadt Australiens

23. Juli 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

View from Mount Ainsle, showing the Australian War Memorial, Australian and New Zealand Army Corps (ANZAC) parade and the parliment house © Petaholmes/cc-by-sa-3.0

View from Mount Ainsle, showing the Australian War Memorial, Australian and New Zealand Army Corps (ANZAC) parade and the parliment house © Petaholmes/cc-by-sa-3.0

Canberra ist die Hauptstadt und achtgrößte Stadt Australiens. Die größte Stadt im Landesinneren liegt im Australian Capital Territory (ACT), 286 km südwestlich von Sydney und 669 km nordöstlich von Melbourne. Die Planhauptstadt Canberra wurde 1908 aufgrund der Rivalität zwischen Melbourne und Sydney als Kompromisslösung bestimmt. Nach einem internationalen Städtebauwettbewerb entschied sich die australische Regierung für den Entwurf des US-amerikanischen Architekten Walter Burley Griffin. Die Bauarbeiten begannen 1913, den Status als Hauptstadt erhielt Canberra am 9. Mai 1927.  mehr lesen…

The Rocks in Sydney

18. Juli 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

The Rocks Area from the water © flickr.com - Alex Proimos/cc-by-2.0

The Rocks Area from the water © flickr.com – Alex Proimos/cc-by-2.0

The Rocks ist das alte Viertel von Sydney. Die Anfänge dieses Viertels reichen zurück bis zur Gründung Sydneys im Jahr 1788. Das Viertel bekam seinen Namen von den Sandsteinfelsen, aus deren Gestein die ersten Häuser errichtet wurden. In der ärmlichen Gegend lebten überwiegend einfache Leute, Hafenarbeiter, Matrosen, auch Prostituierte und Kriminelle. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde ein Teil der teils bereits verfallenen Gebäude abgerissen. Durch den ersten Weltkrieg kam der Versuch der Sanierung zum Stillstand.  mehr lesen…

Q1 Resort & Spa in Gold Coast

1. Mai 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats

Q1 Resort and Spa © flickr.com - paul (dex) bica/cc-by-2.0

Q1 Resort and Spa © flickr.com – paul (dex) bica/cc-by-2.0

Der Q1 Tower (Abkürzung für Queensland Number One Tower) wurde am 26. Oktober 2005 in Gold Coast in Australien mit einer Gesamthöhe von 323 m eröffnet. Er ist eines der höchsten Wohngebäude der Welt. Sein Name ist eine Hommage an die gleichnamige olympische Rudermannschaft Australiens der 1920er Jahre.  mehr lesen…

Themenwoche Queensland – Gold Coast

13. Oktober 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Entrance to Surfers Paradise Beach © Rocky88/cc-by-sa-3.0

Entrance to Surfers Paradise Beach © Rocky88/cc-by-sa-3.0

Gold Coast ist eine Stadt an der Südostküste von Queensland, ca. 70 km südlich von Brisbane. Sie hat sich im Laufe von 50 Jahren aus einer losen Ansammlung kleinerer Orte zur zweitgrößten Stadt Queenslands mit gut 80 Stadtteilen und 640.000 Einwohnern entwickelt. Sie ist Australiens sechstgrößte Stadt und Australiens größte Touristengegend. Der “South Coast Town Council” benannte sich 1958 in “Gold Coast Town Council” um, und am 16. Mai 1959 wurde er von Queensland offiziell zur Großstadt Gold Coast erklärt. Ein weiterer essentieller Schritt zur Förderung des Tourismus war die Eröffnung des Flughafens 1981 im Ortsteil Coolangatta. Es folgten zahlreiche Attraktionen, wie Freizeitparks, Grünanlagen, Einkaufszentren und Nachtklubs. Der Beginn des neuen Jahrtausends wurde von einer Hochkonjunktur im Immobiliensektor geprägt. Diese trug dazu bei, dass immer mehr Wolkenkratzer erbaut wurden. Neben der Touristenindustrie spielen heute Bildung, Technologie, Schifffahrt und Sport eine entscheidende Rolle für die Wirtschaft der gesamten Region.  mehr lesen…

Themenwoche Queensland – Fraser Island

9. Oktober 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe

© panoramio.com - Korkut Tas/cc-by-sa-3.0

© panoramio.com – Korkut Tas/cc-by-sa-3.0

Fraser Island ist eine zum australischen Bundesstaat Queensland gehörende Insel. Mit einer Fläche von 1840 Quadratkilometer ist sie die größte Sandinsel der Welt. Sie liegt etwa 190 Kilometer nördlich von Brisbane vor der Ostküste Australiens. In der Sprache der Aborigines heißt sie K’gari, was so viel wie “Paradies” bedeutet. Die Insel gehört seit 1992 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Fraser Island ist 124 Kilometer lang, durchschnittlich 15 Kilometer breit und umfasst 1840 Quadratkilometer. Im Südwesten liegt die 70 Kilometer lange Great Sandy Strait, eine Meeresenge, und im Nordwesten die Hervey-Bucht. Im Osten grenzt Fraser Island an den Südpazifik. Die höchste Düne der Insel ist der etwa 240 Meter hohe Mount Bowarrady. Die touristisch erschlossene Insel ist Teil des Naturschutzgebiets Great-Sandy-Nationalpark.  mehr lesen…

Port Stephens in New South Wales

14. Juli 2017 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Jimmy's Beach (Winda Woppa) toward Yacabba Headland © J.lyle

Jimmy’s Beach (Winda Woppa) toward Yacabba Headland © J.lyle

Port Stephens ist ein 20 Kilometer ins Land reichender Naturhafen nördlich von Newcastle an der australischen Ostküste im Bundesstaat New South Wales. Er liegt etwa 170 Kilometer nördlich von Sydney und ist größer als Port Jackson in Sydney. Die wichtigsten Orte am Rande des Hafens sind Shoal Bay, Nelson Bay, Salamander Bay, Lemon Tree Passage, Karuah und die Küstendörfer Tea Gardens und Hawks Nest. Der Hafen erhielt seinen Namen von Captain James Cook, als dieser am 11. Mai 1770 die Stelle passierte und sie nach Sir Philip Stephens benannte.  mehr lesen…

Die Ovation of the Seas

1. Juni 2017 | Author/Destination: | Rubric: Kreuzfahrtschiffe, Yacht des Monats

© Matthias Süßen/cc-by-sa-3.0

© Matthias Süßen/cc-by-sa-3.0

Die Ovation of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. In der Saison 2016/2017 ist der Heimathafen Sydney in Australien. Das Schiff verfügt über 18 Decks, davon 16 für Gäste zugänglich, und kann bis zu maximal 4.900 Passagiere beherbergen. Die Ovation of the Seas verfügt über eine schwenkbare Aussichtsgondel, einen Autoscooter, einen Fallschirmsprungsimulator und einen Surfsimulator. Die Ovation of the Seas verfügt wie ihre beiden Schwesterschiffe (Anthem of the Seas und Quantum of the Seas) über ein Air Lubrication System. Dieses System reduziert die Reibung zwischen der Wasseroberfläche und dem Schiffsrumpf, indem aus dem letztgenannten Luftblasen ausgestoßen werden. Das System soll zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch führen.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲