Arts and Crafts Movement

18. Januar 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein, London

Philip Webb's Red House in Upton, Bexleyheath, Greater London © Ethan Doyle White/cc-by-sa-3.0

Philip Webb’s Red House in Upton, Bexleyheath, Greater London © Ethan Doyle White/cc-by-sa-3.0

Das Arts and Crafts Movement war eine britische Bewegung in der Kunst und insbesondere im Produktdesign in der Mitte des 19. Jahrhunderts bis etwa 1920. Die Arts-and-Crafts-Bewegung entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts und wurde maßgeblich von William Morris, John Ruskin sowie einer Gruppe von Malern, Architekten und anderen Künstlern initiiert. Ruskin untersuchte die Verbindung zwischen Kunst, Gesellschaft und Arbeit, während Morris Ruskins Philosophie in die Praxis umsetzte, indem er großen Wert auf Arbeit legte, sowie die Freude an Handarbeit und natürlicher Schönheit des Materials. Im Zeitalter der maschinellen Produktion wollten sie eine Rückbesinnung auf das Handwerk. Weitere wichtige Vertreter waren neben Morris Walter Crane, Arthur Heygate Mackmurdo, Charles Voysey, Charles Robert Ashbee, Dante Gabriel Rossetti und William Lethaby.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲