Flagstaff in Arizona, Tor zum Grand Canyon

18. März 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Hotel Monte Vista © flickr.com - SearchNet Media/cc-by-2.0

Hotel Monte Vista © flickr.com – SearchNet Media/cc-by-2.0

Flagstaff ist eine Stadt im Coconino County im US-Bundesstaat Arizona und hat 71.000 Einwohner. Im Großraum Flagstaff leben etwa 140.000 Einwohner. Sie ist Sitz der Verwaltung des Countys und ein beliebter Wintersportort. Oft wird sie auch als Tor zum “Grand Canyon” bezeichnet. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 164,8 km². Flagstaff liegt auf rund 2100 m Höhe am Südwestrand des Colorado-Plateaus in einer durch Vulkanismus geprägten Landschaft. Nördlich der Stadt erheben sich die San Francisco Peaks mit dem Humphreys Peak, der mit 3852 m den höchsten Punkt in Arizona markiert.  mehr lesen…

Seligman in Arizona

24. August 2018 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein

Welcome sign © Vidor

Welcome sign © Vidor

Seligman ist ein kleiner Ort im US-Bundesstaat Arizona. Seine Lage an der ehemaligen Route 66 machte ihn nach der Rückbesinnung über die Bedeutung dieser alten Ost-West Verbindung zu einem touristischen Anziehungspunkt. Der Ort nennt sich selbst “Geburtsstätte der historischen Route 66”.  mehr lesen…

Der Monument Valley Navajo Tribal Park

26. September 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

© Luca Galuzzi/cc-by-sa-2.5

© Luca Galuzzi/cc-by-sa-2.5

Das Monument Valley ist eine Ebene auf dem Colorado Plateau an der südlichen Grenze des US-Bundesstaates Utah zu Arizona. Es liegt innerhalb der Navajo-Nation-Reservation in der Nähe der Ortschaft Mexican Hat in Utah, wird von den Navajo verwaltet und ist daher kein staatliches Schutzgebiet wie das nahegelegene Navajo National Monument. Es ist bekannt für seine Tafelberge und diente bereits vielfach als Kulisse für Dreharbeiten.  mehr lesen…

Der Grand-Canyon-Nationalpark

25. Juli 2015 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe

Grand Canyon Skywalk © Jonas.tesch/cc-by-sa-3.0

Grand Canyon Skywalk © Jonas.tesch/cc-by-sa-3.0

Im Grand-Canyon-Nationalpark liegt der größte Teil des Grand Canyon, einer steilen, etwa 450 Kilometer langen Schlucht im Norden des US-Bundesstaats Arizona, die während Jahrmillionen vom Colorado River ins Gestein des Colorado-Plateaus gegraben wurde. Der Canyon zählt zu den großen Naturwundern auf der Erde und wird jedes Jahr von rund fünf Millionen Menschen besucht.  mehr lesen…

Route 66: Das längste Dorf Amerikas

8. Mai 2013 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen

U.S. Route 66 © SPUI

U.S. Route 66 © SPUI

Die Route 66 galt ab 1926, abgesehen vom Lincoln Highway (der ersten durchgehenden Straße, die die Ost- mit der Westküste verband und vom Times Square in New York zum Lincoln Park in San Francisco führt), als eine der ersten durchgehenden Straßenverbindungen zur US-amerikanischen Westküste. Heute sind die verbliebenen Teilstücke der einst 2.448 Meilen (3.939,67 Kilometer) langen Strecke von Chicago (Illinois) nach Santa Monica (Kalifornien), auch Mother Road oder America’s Mainstreet genannt, ein Anziehungspunkt für Touristen und Nostalgiker. Sie wird jedoch nicht mehr einheitlich als Route 66 bezeichnet und ist nicht mehr durchgehend befahrbar.  mehr lesen…

Der Grand Canyon Skywalk

28. Dezember 2011 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen

Eagle Point - Skywalk and Colorado River © Laslovarga

Eagle Point - Skywalk and Colorado River © Laslovarga

Der Grand Canyon Skywalk ist eine Besucherattraktion im Erlebnispark Grand Canyon West der Walapai-Indianer außerhalb des Grand-Canyon-Nationalparks, die am 20. März 2007 eröffnet wurde. Es handelt sich um eine über den Rand des Canyons hinausragende Plattform aus Stahlträgern mit aufgelegten gläsernen Bodenplatten und gläsernem Geländer. Die ersten Schritte durften der frühere Astronaut Buzz Aldrin sowie eine Gruppe von Hualapai-Indianern wagen. Seit dem 28. März 2007 ist die Plattform für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Bauzeit betrug drei Jahre.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲